Rumänische Fußballnationalmannschaft (U-19-Junioren)

Die rumänische Fußballnationalmannschaft der U-19-Junioren ist die Auswahl rumänischer Fußballspieler der Altersklasse U-19. Sie repräsentiert die Federația Română de Fotbal auf internationaler Ebene, beispielsweise in Freundschaftsspielen gegen die Auswahlmannschaften anderer nationaler Verbände, aber auch bei der seit 2002 in dieser Altersklasse ausgetragenen Europameisterschaft. Die rumänische Mannschaft konnte sich erstmals 2022 sportlich für die Endrunde qualifizieren. Zudem nahm sie 2011 als automatisch qualifizierter Gastgeber statt, schied aber nach der Gruppenphase aus. 2021 sollten die Rumänen erneut die Endrunde ausrichten, die aber wegen der COVID-19-Pandemie abgesagt wurde.[2] Stattdessen sollen sie nun die Endrunde 2025 ausrichten.[3] Zehnmal erreichten die Rumänen die zweite bzw. Eliterunde, die erstmals 2022 erfolgreich abgeschlossen wurde.

Fed roumania.svg
Verband Federația Română de Fotbal
Konföderation UEFA
Bilanz
93[1] Spiele
37 Siege
16 Unentschieden
40 Niederlagen
(Stand: April 2022)

Teilnahme an U-19-EuropameisterschaftenBearbeiten

  • Norwegen  2002: nicht qualifiziert
  • Liechtenstein  2003: nicht qualifiziert
  • Schweiz  2004: nicht qualifiziert (in der 2. Runde gescheitert)
  • Nordirland  2005: nicht qualifiziert
  • Polen  2006: nicht qualifiziert (als zweitbester Gruppendritter die Eliterunde verpasst)
  • Osterreich  2007: nicht qualifiziert (in der Eliterunde gescheitert)
  • Tschechien  2008: nicht qualifiziert
  • Ukraine  2009: nicht qualifiziert (in der Eliterunde gescheitert)
  • Frankreich  2010: nicht qualifiziert (in der Eliterunde gescheitert)
  • Rumänien  2011: Gruppenphase
  • Estland  2012: nicht qualifiziert (in der Eliterunde gescheitert)
  • Litauen  2013: nicht qualifiziert (als drittbester Gruppendritter die Eliterunde verpasst)
  • Ungarn  2014: nicht qualifiziert (in der Eliterunde gescheitert)
  • Griechenland  2015: nicht qualifiziert
  • Deutschland  2016: nicht qualifiziert (in der Eliterunde gescheitert)
  • Georgien  2017: nicht qualifiziert (als sechstschlechtester Gruppendritter die Eliterunde verpasst)
  • Finnland  2018: nicht qualifiziert (in der Eliterunde gescheitert)
  • Armenien  2019: nicht qualifiziert (in der Eliterunde gescheitert)
  • 2020: Meisterschaft wegen COVID-19-Pandemie abgesagt (nicht für die abgesagte Eliterunde qualifiziert)
  • Rumänien  2021: Meisterschaft wegen COVID-19-Pandemie abgesagt
  • Slowakei  2022: Vorrunde
  • Rumänien  2025: qualifiziert
Bilanz
Runde Spiele Siege Remis Niederlagen Tore Gegentore Tordifferenz
1. Runde 60 27 12 21 104 079 025
Eliterunde 30 10 03 17 040 061 −21
Endrunde 06 00 01 05 003 009 0−6
Gesamt 96 37 16 43 147 149 0−2

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nur Spiele im Rahmen der Qualifikation und Endrunde der U-19-EM
  2. uefa.com: U19-EM 2020/21 abgesagt
  3. uefa.com: „U19-EURO 2023, 2024 & 2025: Malta, Nordirland und Rumänien als Gastgeber bestimmt“

WeblinksBearbeiten