Hauptmenü öffnen

Fallou Diagne

senegalesischer Fußballspieler

Serigne Fallou Diagne (* 14. August 1989 in Dakar) ist ein senegalesischer Fußballspieler, der bei Konyaspor unter Vertrag steht.

Fallou Diagne
Fallou Diagne.jpg
Fallou Diagne im Juli 2013
Personalia
Name Serigne Fallou Diagne
Geburtstag 14. August 1989
Geburtsort DakarSenegal
Größe 185 cm[1]
Position Abwehrspieler
Junioren
Jahre Station
0000–2006 AS Génération Foot
2006–2007 FC Metz
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2007–2011 FC Metz B
2008–2011 FC Metz 58 (3)
2012–2014 SC Freiburg 57 (2)
2014–2016 Stade Rennes 37 (5)
2016 Werder Bremen 2 (0)
2016–2017 Werder Bremen II 3 (0)
2017–2018 → FC Metz (Leihe) 41 (1)
2018– Konyaspor 0 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2016– Senegal 1 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 2. August 2018

2 Stand: 28. Mai 2016

KarriereBearbeiten

Der Innenverteidiger begann seine Karriere bei AS Génération Foot und wechselte im Sommer 2006 zum französischen Verein FC Metz.[2] Zur Saison 2008/09 wurde er von Yvon Pouliquen in den Ligue-2-Kader befördert und gab am 16. Januar 2009 sein Profidebüt im Auswärtsspiel gegen FC Tours,[3] auf das 55 weitere Spiele folgten, in denen Diagne drei Treffer erzielte. Am 6. Januar 2012 wechselte er zum deutschen Fußball-Bundesligisten SC Freiburg und unterzeichnete einen Vertrag bis Sommer 2016.[4] Dort war er von Anfang an Stammspieler und trug zum fünften Platz des SC Freiburg in der Saison 2012/13 bei. In der Spielzeit 2013/14 sorgte er für Aufsehen, als er in zwei aufeinanderfolgenden Spielen in der Bundesliga und der Europa League wegen Notbremsen die rote Karte sah.[5]

Am 26. August 2014 unterschrieb Diagne einen Dreijahresvertrag bei Stade Rennes.[6]

Zur Saison 2016/17 kehrte Diagne mit dem Wechsel zu Werder Bremen in die deutsche Fußball-Bundesliga zurück.[7] Für die Bremer absolvierte er jedoch nur zwei Bundesligaspiele unter Viktor Skripnik als Trainer. Nach Skripniks Entlassung spielte Diagne unter dessen Nachfolger Alexander Nouri keine Rolle mehr. Im Oktober wurde er in die zweiten Mannschaft versetzt[8], für die er dreimal in der 3. Liga spielte.

Am 10. Januar 2017 kehrte Diagne für eineinhalb Jahre auf Leihbasis zum FC Metz zurück.[9][10] Er kam in 41 Ligaspielen zum Einsatz und erzielte einen Teffer. Am Ende der Saison 2017/18 stieg er mit dem FC Metz in die Ligue 2 ab.

Im Juli 2018 kehrte Diagne nicht zu Werder Bremen zurück, sondern wurde freigestellt, um sich einen neuen Verein zu suchen.[11] Anfang August 2018 wechselte er zum türkischen Erstligisten Konyaspor.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Fallou Diagne. Foot National, abgerufen am 27. August 2014.
  2. Diagne Fallou au SC Fribourg. (Memento vom 4. September 2014 im Internet Archive) Mitteilung des FC Metz vom 6. Januar 2012
  3. Fallou Diagne. L’Equipe, abgerufen am 27. August 2014
  4. Freiburg: Innenverteidiger kommt aus Frankreich. Diagné verstärkt den SC. Kicker.de, 6. Januar 2012
  5. Schon wieder Rot – Freiburgs Krise spitzt sich zu. Welt Online, 3. Oktober 2013, abgerufen am 4. Oktober 2013.
  6. Fallou Diagne, 10ème recrue du Stade Rennais F.C. Mitteilung von Stade Rennes vom 26. August 2014.
    Diagne verlässt den SC Freiburg. Sport1.de, 27. August 2014
  7. Innenverteidiger Diagne wechselt zum SV Werder, Internetpräsenz von Werder Bremen, abgerufen am 8. Juli 2016
  8. Björn Knips: Nouri schickt Yatabare, Diagne und Maxi Eggestein zur U 23. Kreiszeitung, 19. Oktober 2016
  9. Fallou Diagne geht zum FC Metz. Weserkurier.de, 10. Januar 2017
  10. Fallou Diagne de retour auf fcmetz.fr (französisch)
  11. Werder startet – individuelle Lösung für Quartett In: werder.de, 2. Juli 2018, abgerufen am 16. Juli 2018.