Esiliiga 2013

Esiliiga 2013
Logo der Esiliiga
Meister FC Levadia Tallinn II
Aufsteiger Jõhvi FC Lokomotiv
Relegation ↑ JK Tarvas Rakvere
Relegation ↓ JK Tulevik Viljandi
Absteiger FC Puuma Tallinn
FC Irbis Kiviõli
Mannschaften 10
Spiele 180
Tore 633  (ø 3,52 pro Spiel)
Torschützenkönig Tõnis Starkopf, (FC Irbis Kiviõli)
Esiliiga 2012
Meistriliiga 2013
Esiliiga B (III) ↓

Die Esiliiga 2013 war die 23. Spielzeit der zweithöchsten estnischen Fußball-Spielklasse der Herren. Ausgetragen wurde die Saison vom 10. März bis 10. November 2013.[1]

ModusBearbeiten

Die Liga umfasste wie in der Vorsaison 10 Teams, die Meisterschaft wurde in einer regulären Spielzeit in 2 Hin- und 2 Rückrunden ausgetragen. Jedes Team trat dabei vier Mal gegen jede andere Mannschaft an. Der Tabellenerste FC Levadia Tallinn II war als Reservemannschaft nicht aufstiegsberechtigt. Daher stieg Jõhvi FC Lokomotiv als Zweitplatzierter direkt in die Meistriliiga auf, der Vierte JK Tarvas Rakvere spielte in der Aufstiegsrelegation. Der Letzte und Vorletzte stiegen in die drittklassige Esiliiga B ab, der Achte musste in die Relegation.

VereineBearbeiten

Lage der Vereine der Esiliiga 2013
Verein Stadt Stadion Kapazität
FC Flora Tallinn II Tallinn A. Le Coq Arena 10.5000
FC Irbis Kiviõli Kiviõli Kiviõli staadion 00180
FC Levadia Tallinn II Tallinn Maarjamäe staadion 1.000
Jõhvi FC Lokomotiv Jõhvi Jõhvi linnastaadion 00500
FC Puuma Tallinn Tallinn Lasnamäe SPK staadion 00666
Tartu SK 10 Tartu Tamme staadion 1.600
JK Tammeka Tartu II Tartu Tamme staadion 1.600
JK Tarvas Rakvere Rakvere Rakvere Linnastaadion 2.300
JK Tulevik Viljandi Viljandi Viljandi linnastaadion 2.000
JK Vaprus Vändra Vändra Vändra staadion 00307

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. FC Levadia Tallinn II  36  20  10  6 094:410 +53 70
 2. Jõhvi FC Lokomotiv (N)  36  20  9  7 080:390 +41 69
 3. FC Flora Tallinn II  36  17  6  13 056:540  +2 57
 4. JK Tarvas Rakvere  36  16  8  12 068:580 +10 56
 5. Tartu SK 10  36  17  3  16 058:670  −9 54
 6. Tammeka Tartu II  36  15  7  14 070:570 +13 52
 7. JK Vaprus Vändra (N)  36  12  10  14 061:550  +6 46
 8. JK Tulevik Viljandi (N)  36  12  10  14 046:570 −11 46
 9. FC Puuma Tallinn  36  8  5  23 040:910 −51 29
10. FC Irbis Kiviõli  36  7  4  25 060:114 −54 25

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. zugesprochene Siege – 3. Siege – 4. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 5. Tordifferenz – 6. geschossene Tore – 7. Fair-Play[2]

  • Zweitligameister, nicht aufstiegsberechtigt
  • Aufsteiger in die Meistriliiga 2014
  • Teilnehmer an der Relegation zur Meistriliiga
  • Teilnehmer an der Relegation gegen den Drittplatzierten der Esiliiga B
  • Absteiger in die Esiliiga B
  • (N) Neuaufsteiger aus II Liiga

    RelegationBearbeiten

    Der Viertplatzierte trat in zwei Spielen gegen den Neunten der Meistriliiga an. Tartu das vom deutschen Uwe Erkenbrecher trainiert wurde, blieb erstklassig. Für den JK Tarvas Rakvere war es nach den Relegationsspielen 2012 bereits der zweite verpasste Aufstieg in Folge.

    Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
    17. und 23. November JK Tarvas Rakvere 2:6  JK Tammeka Tartu 1:2 1:4

    Der Dritte der Esiliiga B trat in zwei Spielen gegen den Achtplatzierten der Esiliiga an. Beide Teams blieben in ihren jeweiligen Ligen.

    Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
    17. und 23. November JK Kalev Sillamäe II 3:7  JK Tulevik Viljandi 1:4 2:3

    TorschützenlisteBearbeiten

    Pl. Name[3] Mannschaft Tore
    01. Estland  Tõnis Starkopf FC Irbis Kiviõli 28
    02. Russland  Nikita Koljajew FC Levadia Tallinn II 24
    03. Estland  Andrei Jõgi Jõhvi FC Lokomotiv 13
    Estland  Henry Rohtla FC Levadia Tallinn II
    Estland  Hannes Tiru Tammeka Tartu II
    06. Russland  Maksim Basjukin Jõhvi FC Lokomotiv 12

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Esiliiga Tabelle und Ergebnisse. In: jalgpall.ee. Abgerufen am 27. Mai 2018.
    2. Season Rules. In: scoresway.com. Abgerufen am 27. Mai 2018.
    3. Torschützen. In: soccerway.com. Abgerufen am 27. Mai 2018.