Esiliiga 2004

Fußballsaison

Die Esiliiga 2004 war die 14. Spielzeit der zweithöchsten estnischen Fußball-Spielklasse der Herren. Sie begann am 28. März und endete am 30. Oktober 2004.[1]

Esiliiga 2004
Logo der Esiliiga
Meister JK Tammeka Tartu
Aufsteiger JK Tammeka Tartu, Dünamo Tallinn, FC Kuressaare
Relegation ↑ Dünamo Tallinn
Relegation ↓ Tallinna JK
Mannschaften 8
Spiele 112 + 2 Play-off-Spiele
+ 2 Relegationsspiele
Tore 465  (ø 4,08 pro Spiel)
Torschützenkönig Oliver Konsa (JK Tammeka Tartu)
Esiliiga 2003
Meistriliiga 2004
II Liiga (III) ↓

ModusBearbeiten

Die acht Mannschaften spielten an 28 Spieltagen jeweils viermal gegeneinander. Der Meister stieg direkt in die Meistriliiga auf, während der Zweitplatzierte über die Play-off gegen den Achten der Meistriliiga aufsteigen konnte. Die beiden Tabellenletzten stiegen direkt ab, der Sechste musste in die Relegation.

Reservemannschaften sind nicht aufstiegsberechtigt.

VereineBearbeiten

Lage der Vereine der Esiliiga 2004

FC Kuressaare war aus der Meistriliiga abgestiegen. Aus der II Liiga kamen Dünamo Tallinn, FC Levadia Tallinn II, JK Vaprus Pärnu und FC TVMK Tallin II hinzu. Der Siebtplatzierte der vergangenen Saison JK Tammeka Tartu konnte die Liga halten, da JK Merkuur Tartu die Lizenz vom FC Levadia Tallinn und somit den Platz in der Meistriliiga übernahm.

Verein Stadt Stadion Kapazität
FC Levadia Tallinn II Tallinn Maarjarmäe Staadion 1.500
FC TVMK Tallinn II Tallinn Kadrioru staadion 5.000
FC Ajax Estel Tallinn Tallinn FC Ajaxi Staadion 1.500
Tallinna JK Tallinn Wismari staadion 0500
JK Tammeka Tartu Tartu Tamme Staadion 1.600
FC Kuressaare Kuressaare Kuressaare linnastaadion 2.000
JK Pärnu Tervis Pärnu Kehtna staadion 1.500

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. JK Tammeka Tartu  28  17  7  4 074:340 +40 58
 2. FC Levadia Tallinn II (N)  28  17  6  5 075:370 +38 57
 3. JK Pärnu Tervis 1  28  18  2  8 070:500 +20 56
 4. Dünamo Tallinn (N)  28  12  2  14 049:670 −18 38
 5. FC Kuressaare (A) 2  28  11  2  15 056:700 −14 35
 6. FC Ajax Estel Tallinn  28  10  2  16 066:660  ±0 32
 7. FC TVMK Tallinn II (N)  28  8  3  17 046:540  −8 27
 8. Tallinna JK  28  5  4  19 029:870 −58 19

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

  • Aufsteiger in die Meistriliiga 2005
  • Teilnahme an den Play-offs zum Aufstieg
  • Teilnahme an der Relegation gegen den Abstieg
  • (A) Absteiger aus der Meistriliiga 2003
    (N) Neuaufsteiger aus der II Liiga
    1 Pärnu Tervis verzichtet auf die Play-off-Teilnahme.
    2 Der FC Kuressaare wurde in die Meistriliiga befördert.

    Play-offsBearbeiten

    Die Spiele fanden am 13. und 20. November 2004 statt.

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    Dünamo Tallinn 5:2 FC Lootus Alutaguse 1:2 4:0
    • Dünamo Tallinn stieg in die Meistriliiga auf.

    RelegationBearbeiten

    Die Spiele fanden am 7. und 13. November 2004 statt.

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    FC Puuma 1:4 Tallinna JK 0:1 1:3

    Beide Vereine blieben in ihren jeweiligen Ligen.

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Spielplan 2004. In: jalgpall.ee. Abgerufen am 12. März 2021.