Ernest Obeng

britischer Sprinter ghanaischer Herkunft

Ernest Obeng (Ernest Ahwireng Obeng; * 8. April 1956) ist ein ehemaliger britischer Sprinter ghanaischer Herkunft.

Bei den Commonwealth Games 1978 in Edmonton wurde er Achter über 100 m und mit der ghanaischen Mannschaft Fünfter in der 4-mal-100-Meter-Staffel. Über 200 m schied er im Viertelfinale aus.

1979 siegte er bei den Leichtathletik-Afrikameisterschaften in Dakar über 100 m. Beim Leichtathletik-Weltcup in Montreal wurde er jeweils Fünfter über 100 m und mit der afrikanischen 4-mal-100-Meter-Stafette.

1981 gewann er bei der Universiade Bronze über 100 m. Beim Leichtathletik-Weltcup in Rom wurde er über 100 m Zweiter und gehörte zur afrikanischen 4-mal-100-Meter-Stafette, die disqualifiziert wurde.

Im Jahr darauf verteidigte er bei den Afrikameisterschaften 1982 in Kairo seinen Titel über 100 m. Bei den Commonwealth Games in Brisbane wurde er Sechster mit der ghanaischen 4-mal-100-Meter-Stafette und erreichte über 100 m und 200 m das Halbfinale.

Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1983 in Helsinki schied er über 100 m im Viertelfinale und mit der ghanaischen Mannschaft im Vorlauf der 4-mal-100-Meter-Staffel aus.

1985 wurde er Englischer Meister über 100 m und 1984 sowie 1986 Englischer Hallenmeister über 60 m.

Persönliche BestzeitenBearbeiten

  • 60 m (Halle): 6,62 m, 7. Februar 1987, Budapest
  • 100 m: 10,21 m, 11. August 1980, Budapest
  • 200 m: 20,99 m, 19. August 1979, Nizza

WeblinksBearbeiten