Edel Therese Høiseth

norwegische Eisschnellläuferin

Edel Therese Høiseth (* 27. Januar 1966 in Skien, Telemark) ist eine ehemalige norwegische Eisschnellläuferin.

Edel Therese Høiseth Eisschnelllauf
EdelThereseHoiseth2.jpg
Nation NorwegenNorwegen Norwegen
Geburtstag 27. Januar 1966
Geburtsort Skien, Telemark
Größe 171 cm
Gewicht 78 kg
Karriere
Verein Idrettsforeningen Herkules
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
ISU Sprintweltmeisterschaften
Silber 1996 Heerenveen Sprint
Platzierungen im Eisschnelllauf-Weltcup
 Weltcupsiege 2
 Gesamt-WC 500 3. (1985/86, 1986/87)
 Gesamt-WC 1000 2. (1995/96, 1999/00)
 Gesamt-WC 1500 8. (1985/86)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 500 Meter 0 1 9
 1000 Meter 2 5 4
 

Høiseth war insgesamt 19 Jahre im internationalen Eisschnelllauf aktiv. Ihr Debüt gab sie 1983 bei den Europa- und Weltmeisterschaften. Obwohl sie eher ein Sprintspezialistin war, trat Høiseth auch bei Mehrkampfmeisterschaften an. Ihr bestes Ergebnis war dabei ein 19. Platz 2000 in Milwaukee, nachdem sie dort den ersten Platz über 500 Meter erreicht hatte. Bei den Eisschnelllauf-Einzelstreckenweltmeisterschaften 1996, 1999 und 2000 landete sie jeweils unter den Top 10 über 500 bzw. 1000 Meter. Ihre einzige internationale Meisterschaftsmedaille gewann Høiseth bei der Sprint-WM 1996 in Heerenveen. Sie wurde im Sprintmehrkampf Zweite, nachdem sie sich in den Einzelstrecken zwischen Rang zwei und fünf platziert hatte. Des Weiteren trat sie zwischen 1984 und 1998 bei fünf Olympischen Winterspielen an. Høiseths bestes Resultat war dabei Rang acht über 500 Meter bei den Winterspielen 1994 in Lillehammer.

Nach ihrem Rücktritt 2002 war sie Trainerin für den spanischen Eisschnellläufer Asier Peña Iturria.

Persönliche BestzeitenBearbeiten

Strecke Zeit Datum Ort
100 m 11,83 s 2. Februar 2003 Hamar
500 m 38,40 s 29. Januar 2000 Calgary
1000 m 1:15,37 min 29. Januar 2000 Calgary
1500 m 1:59,97 min 17. März 2000 Calgary
3000 m 4:29,50 min 29. März 1999 Calgary
5000 m 8:13,13 min 18. Dezember 1999 Hamar

WeblinksBearbeiten