Hauptmenü öffnen

Der Dinslakener EC 2009 "Kobras" ist ein Eishockeyverein aus Dinslaken, dessen erste Mannschaft in der Saison 2011/12 in der Regionalliga (1. Liga) West spielt.

Dinslaken Kobras
Größte Erfolge
  • Aufstieg in die Regionalliga-NRW 2005
Vereinsinformationen
Geschichte Dinslakener EC (1984–1990)
Dinslakener EC (1990–1999)
Dinslakener EV (1999–2002)
EC Dinslaken Kobras (2002–2009)
Dinslakener EC 2009 Kobras (seit 2009)
Stammverein Eissportclub Dinslaken Kobras e.V.
Vereinsfarben Orange
Liga Regionalliga-West
Spielstätte Eis-Sporthalle Dinslaken
Kapazität 2500 Plätze
Cheftrainer Milan Vanek
Kapitän Benedikt Hüsken & Michal Plichta
2018/19 6. Platz RL-West / PO–Viertelfinale

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die Geschichte des Eishockeysports in Dinslaken begann bereits im Jahre 1984, als der Eishockeyclub Dinslaken gegründet wurde. Der Verein startete zunächst in der damals vierthöchsten deutschen Spielklasse, der Regionalliga-Nord, stieg jedoch gleich in der ersten Saison in die Oberliga-Nord auf. Nach einem zweiten Platz in der Hauptrunde, belegte das Team in der anschließenden Qualifikation zur Oberliga-Nord den ersten Platz. Eine Spielzeit später, platzierte sich das Team überraschend auf dem dritten Rang, punktgleich mit dem Hamburger SV. Damit spielte die Mannschaft erstmals um den Aufstieg in die 2. Liga Nord. In der Qualifikation zur 2. Liga Nord landete der Klub auf dem sechsten und damit vorletzten Rang. In den nächsten vier Jahren spielten die Dinslakener in der Oberliga. Vor der Saison 1990/91 stellte der Verein dann den Spielbetrieb ein.

Kurz darauf wurde ein Nachfolgeverein gegründet, der ebenfalls den Namen EC Dinslaken innehatte. Der Klub spielte überwiegend in der Regionalliga-Nord und musste bereits neun Jahre nach seiner Gründung erneut den Spielbetrieb einstellen.

Im Sommer 1999 nahm der Dinslakener EV den Spielbetrieb auf. Der neu gegründete Klub durfte auf Grund der neuen Ligeneinteilung des LEV-NRW sofort in der höchsten deutschen Amateurklasse, der viertklassigen Regionalliga-NRW, starten. Dort belegte man nach der Hauptrunde den zehnten Platz. Eine Spielzeit platzierte sich der DEV auf dem siebten Rang und konnte sich somit im Vergleich zur Vorsaison verbessern. Den Klassenerhalt erreichte man in der anschließenden Relegation, in der der dritte Platz erreicht wurde. Die Spielzeit 2001/02 war die letzte des drei Jahre zuvor gegründeten Vereins. Während der laufenden Saison stellten die Verantwortlichen den Spielbetrieb ein.

Anschließend wurde der EC Dinslaken Kobras gegründet. Der Klub musste nach seiner Gründung zunächst in der fünftklassigen Landesliga NRW starten. Der Aufstieg in die Verbandsliga gelang erst in der zweiten Saison des Klubs. Die Spielzeit 2004/05 sollte eine der positivsten in der jüngsten Dinslakener Eishockeygeschichte werden. Nach einem sechsten Platz in der Hauptrunde, erreichte das Team die Pokalrunde und verpasste damit den Aufstieg. Dennoch durfte man in die Regionalliga-NRW nachrücken und kehrte damit im Jahre 2005 erstmals seit drei Jahren in die höchste deutsche Amateurklasse zurück. Die erste Saison in der neuen Liga verlief weitaus schwieriger als erwartet. So konnte das Ziel Klassenerhalt mit einem fünften Platz im Regionalliga-Pokal knapp erreicht werden. Die Spielzeit 2007/08 war die erfolgreichste des EC Dinslaken Kobras. Nach der Hauptrunde rangierten die Kobras auf dem zweiten Platz hinter dem EHC Dortmund. In der anschließenden Aufstiegsrunde erreichte der Klub den fünften Platz und verpasst mit nur einem Punkt Rückstand auf den vierten Rang das Play-Off-Halbfinale. Während der Saison 2008/09 gab es erneut finanzielle Probleme bei den Dinslakener Kobras. Daraufhin wurden im Sommer 2009 mehrere Leistungsträger abgegeben und der Mannschaftskader stark verjüngt. Trotzdem konnte die Insolvenz nicht verhindert werden, Ende November stellte der Verein einen Insolvenzantrag.

Gleichzeitig wurde der Nachfolgeverein Dinslakener EC 2009 Kobras gegründet, welcher auch den laufenden Spielbetrieb in der Regionalliga West übernahm.[1] Nach der Saison zog man sich in die NRW-Liga zurück. Seit der Saison 2011/12 spielt man in der Regionalliga West, die seit der Spielzeit 2015/16 den Namen 1. Liga West trägt. Seit 2010 besteht eine Kooperation der DEC Kobras mit dem Nachwuchsverein ERV Dinslaken Kobras.[2]

SpielortBearbeiten

Ihre Heimspiele tragen die Mannschaften der Dinslaken Kobras in der Eissporthalle Dinslaken aus. Die Halle bietet Platz für ca. 2.500 Zuschauer.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Der Westen Kobras sind pleite (Memento vom 24. September 2015 im Internet Archive)
  2. Hockeyweb.de Kobras sind ab sofort sportliche Einheit

WeblinksBearbeiten