Hauptmenü öffnen

Dersdorf

Stadtteil der Stadt Bornheim (Rhld.)

Dersdorf ist ein Stadtteil von Bornheim im nordrhein-westfälischen Rhein-Sieg-Kreis.

Dersdorf
Stadt Bornheim
Koordinaten: 50° 45′ 45″ N, 6° 57′ 52″ O
Höhe: 50 m ü. NHN
Einwohner: 1242 (31. Dez. 2016)[1]
Postleitzahl: 53332
Vorwahl: 02222
Katholische Pfarrkirche St. Albertus Magnus
Katholische Pfarrkirche St. Albertus Magnus

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Dersdorf liegt am Vorgebirge nördlich des Stadtzentrums von Bornheim. Östlich des Ortskerns befinden sich die Landesstraße 183 sowie die Vorgebirgsbahn. Im südlichen Bereich befindet sich die Landesstraße 182.

Im Norden grenzt Dersdorf an Waldorf, einen Stadtteil von Bornheim, im Süden an das Bornheimer Zentrum, sowie im Südwesten an Brenig, das ebenfalls zu Bornheim gehört.

GeschichteBearbeiten

1897 erhielt Dersdorf einen Bahnhof an der in diesem Jahr in Betrieb genommenen Vorgebirgsbahn. 1903 wurde die Ortschaft an das Stromnetz angeschlossen. 1926 folgte der Bau einer Schule. Nach langjährigen Vorplanungen wurde schließlich im Frühjahr 1932 mit dem Bau einer eigenen Pfarrkirche für die bislang zur Kirchengemeinde Brenig gehörende Ortschaft nach Plänen des Kölner Architekten Hermann Neuhaus begonnen, die noch im selben Jahr geweiht werden konnte.[2] Sie wurde als erste Kirche überhaupt dem im Vorjahr heiliggesprochenen Dominikanergelehrten Albertus Magnus geweiht.[3]

Öffentliche EinrichtungenBearbeiten

In dem Stadtteil befindet sich die katholische Kirchengemeinde St. Albertus Magnus mit der gleichnamigen Kirche. Des Weiteren gibt es einen städtischen Kindergarten und eine Löschgruppe der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bornheim.

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

VerkehrBearbeiten

Die Stadtbahnlinie 18 verkehrt zwischen Bonn und Köln auf der Trasse der Vorgebirgsbahn. Außerdem gibt es die Buslinie 818, die zwischen Hersel und Sechtem fährt. Zusätzlich gibt es noch Abfahrtstellen der Anrufsammeltaxen, die den Bürgern zur Verfügung stehen.

Die Bundesautobahn 555 ist im Norden über die Anschlussstelle Wesseling und im Süden über die Anschlussstelle Bornheim erreichbar. Die Bundesautobahn 61 ist über die Landstraße 182 an der Anschlussstelle Swisttal erreichbar. Eine weitere Bundesautobahn ist die 553, die über die Landstraße 183 an der Anschlussstelle Brühl/Bornheim erreichbar ist.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Daten – Zahlen – Fakten. Stadt Bornheim/Rheinland, 31. Dezember 2016, abgerufen am 12. Juni 2017.
  2. Für Kirche zum Spaten gegriffen, Kölner Stadt-Anzeiger, 24. August 2007
  3. Ein Streifzug durch Bornheim – Dersdorf, Stadt Bornheim