Hauptmenü öffnen

Der Fürsorger

Star Trek: Voyager-Episode

Der Fürsorger (Originaltitel: Caretaker) ist der 84-minütige Pilotfilm der amerikanischen Science-Fiction-Fernsehserie Star Trek: Raumschiff Voyager. Er wurde erstmals am 16. Januar 1995 auf dem Fernseh-Network UPN ausgestrahlt. Regie führte Winrich Kolbe, das Drehbuch stammte von Michael Piller, Jeri Taylor und Rick Berman, die zuvor bereits an anderen Star-Trek-Serien mitwirkten. Der Film wurde bei späteren Ausstrahlungen teilweise in zwei Episoden, Der Fürsorger, Teil 1 und Der Fürsorger, Teil 2, aufgeteilt.

Folge der Serie Star Trek: Raumschiff Voyager
TitelDer Fürsorger
OriginaltitelCaretaker
Star Trek VOY logo.svg
ProduktionslandVereinigte Staaten
Originalspracheenglisch
Länge84 (orig. 90, Unterschied wegen PAL-Beschleunigung) Minuten
EinordnungStaffel 1, Folge 1 + 2
1 + 2. Folge insgesamt (Liste)
Erstausstrahlung16. Januar 1995 auf UPN
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
21. Juni 1996 auf Sat.1
Stab
RegieWinrich Kolbe
DrehbuchMichael Piller
Jeri Taylor
Rick Berman
MusikJay Chattaway
KameraMarvin V. Rush
SchnittDaryl Baskin
J.P. Farrell
Gastauftritt(e)
Chronologie

Nachfolger →
Parallax

Das von Kathryn Janeway kommandierte Raumschiff Voyager soll ein in einer unwirtlichen Region des Alls verschwundenes Raumschiff der Widerstandsgruppe Maquis suchen, wird jedoch von einer hochentwickelten Lebensform auf der Suche nach einem Geschlechtspartner an das andere Ende der Milchstraße transportiert. Damit bereitet der Pilotfilm die Handlung der Serie vor, die den langen und beschwerlichen Heimweg der Voyager durch einen unerforschten Teil der Galaxis zeigt.

HandlungBearbeiten

Ein Raumschiff des Maquis ist in ein Gefecht mit einem cardassianischen Schiff verwickelt. Da das Maquis-Schiff unterlegen ist, flüchten die Rebellen in die Badlands, eine Region mit gefährlichen Plasmastürmen und Gravitations­anomalien. Das cardassianische Schiff folgt dem Maquis-Schiff, wird durch eine Energieentladung schwer beschädigt und muss die Verfolgung aufgeben. Das Maquis-Schiff wird von einem Tetryonstrahl getroffen und von einer Energiewelle erfasst.

Währenddessen besucht Captain Janeway in einer Strafkolonie der Föderation den gefangenen Maquis-Piloten und ehemaligen Sternenflottenoffizier Tom Paris. Sie bietet ihm an, als Beobachter auf einer Suchmission nach dem verschwundenen Maquis-Schiff mitzufliegen, da er die Badlands kennt. Janeways Interesse an dem Maquis-Schiff gilt in erster Linie ihrem Sicherheitschef Lieutenant Tuvok, der dort als Undercover-Agent eingesetzt ist. Außerdem soll die Maquis-Crew festgenommen werden. Als Belohnung für Paris' Hilfe würde Janeway sich für seine Freilassung einsetzen.

Die Voyager startet von Deep Space Nine in die Badlands. Dort wird sie ebenfalls von einem Tetryonstrahl getroffen und von einer Energiewelle erfasst. Als die Crew wieder zur Besinnung kommt, stellt sie schwere Schäden fest und die Tatsache, dass die Voyager sich 70.000 Lichtjahre von der vorherigen Position entfernt hat. Sie orten eine fremde Raumstation, die alle paar Sekunden einen Energieimpuls aussendet, sowie das gesuchte Maquis-Schiff in unmittelbarer Nähe.

Plötzlich wird die Crew aus der Voyager gebeamt und findet sich scheinbar auf einer Farm auf der Erde wieder. Janeway vermutet, dass sie auf einem Holodeck gelandet sind, und lässt nach einem holografischen Generator suchen. Dabei entdecken Tom Paris und Harry Kim in einer Scheune Anzeichen für eine fremde Lebensform, doch die Farmbewohner versuchen, sie an einer genaueren Untersuchung der Scheune zu hindern.

Da verwandelt sich die Scheune in das Innere einer Raumstation, wo die Maquis-Mitglieder bewusstlos auf Liegen aufgereiht sind. Die Crew der Voyager wird betäubt und findet sich ebenfalls auf Liegen wieder, wo sie von Nadeln durchbohrt werden. Als die Crewmitglieder wieder aufwachen, befinden sie sich wieder auf der Voyager und stellen fest, dass sie drei Tage lang fort waren. Einzig Kim fehlt. Das Maquis-Schiff will wegfliegen, doch die Voyager aktiviert den Traktorstrahl, um es zu halten. Janeway kontaktiert Chakotay, den Captain des Maquis-Schiffs, der mit B’Elanna Torres ebenfalls ein Crewmitglied vermisst. Janeway und Chakotay beschließen, zusammenzuarbeiten. Einige Maquis beamen sich auf die Voyager, wo Tuvok seine Tarnung aufgibt. Er berichtet, dass er auf der fremden Raumstation nur eine Lebensform identifizieren konnte, und vermutet, die Gefangennahme und Untersuchung auf den Liegen sollte ihrer biometrischen Einschätzung dienen. Offensichtlich erschienen dem unbekannten Entführer einzig Kim und Torres geeignet für seine Zwecke.

Janeway und Chakotay kehren mit zwei Teams auf die fremde Raumstation zurück, wo sie die Suche nach Torres und Kim aufnehmen. Auf der holografischen Farm begegnen sie einem alten Mann, der sich als Fürsorger vorstellt. Er verkündet, dass die beiden Vermissten nicht mehr anwesend seien und nicht mehr genug Zeit übrig sei. Er müsse eine Schuld begleichen, die nie beglichen werden könne.

Harry Kim und B’Elanna Torres erwachen in einer fremden Krankenstation, wo ihnen Humanoide aus dem Volk der Ocampa mitteilen, dass sie krank seien. Sie haben Geschwüre am ganzen Körper. Als Torres fliehen will, hindern die Ocampa sie daran und stellen sie ruhig. Währenddessen beschließt Janeway, nach den Reparaturarbeiten an der Voyager den Planeten anzufliegen, auf den die Raumstation ihre Energieimpulse schickt. In einem nahe gelegenen Trümmerfeld finden sie ein kleines Schiff, das dem Talaxianer Neelix gehört. Der erklärt, der Fürsorger hole in letzter Zeit vermehrt Schiffe in die Region. Neelix nimmt an, dass die beiden vermissten Besatzungsmitglieder zu den Ocampa auf dem Planeten gebracht wurden. Er ist bereit, bei der Suche zu helfen.

Auf dem Planeten treffen sie eine Gruppe von Kazon-Ogla, die eine Ocampa namens Kes gefangenhalten. Die Ocampa leben in einer in sich abgeschlossenen Welt im Inneren des Planeten, weil es auf der Oberfläche kein Wasser gibt, und werden vom Fürsorger mit allem Lebensnotwendigen versorgt. Kes ist kürzlich von dort geflohen. Mit Hilfe einer List kann Neelix die Kazon ablenken, und die Voyager beamt das Expeditionsteam samt Kes an Bord. Kes sagt zu, bei der Suche nach Torres und Kim zu helfen. Die werden inzwischen von den Ocampa wie Gäste behandelt. Mit Hilfe der Transporter gelangen Janeway, Chakotay, Paris, Tuvok, Neelix und Kes in die unterirdische Stadt der Ocampa, wo sie die Vermissten finden. Weil die Transporter durch Oberflächenstrahlung nicht funktionieren, müssen Paris und Neelix sich einen Weg an die Oberfläche des Planeten graben. Janeway, Tuvok und Chakotay werden auf ihrem Weg nach oben von herabfallenden Felsbrocken getroffen. Dabei bricht sich Chakotay ein Bein und wird von Paris gerettet. Alle kehren auf die Voyager zurück.

Beide Crews fliegen mit ihren Schiffen zurück zur Raumstation des Fürsorgers, um ihn um Hilfe bei ihrer Rückkehr zu bitten. Der lehnt ab. Er hat die Trockenheit des Planeten verschuldet und sieht sich darum in der Pflicht, für die Ocampa zu sorgen. Doch jetzt liegt er im Sterben; er wollte sich mit Torres' und Kims Hilfe fortpflanzen, damit die Ocampa auch weiter versorgt wären. Er aktiviert eine Selbstzerstörungssequenz, um seine Station nach seinem Tod nicht in fremde Hände fallen zu lassen. Unterdessen werden beide Schiffe von den Kazon angegriffen. Als eines der Kazon-Schiffe mit der Raumstation kollidiert, wird die Selbstzerstörung abgebrochen. Nach ihrer Rückkehr auf die Voyager, auf der sich inzwischen auch die Maquis-Crew befindet, die ihr Schiff geopfert hat, zerstört Janeway die Raumstation, um die Ocampa auch weiterhin zu schützen. Die Maquis sowie Neelix und Kes treten der Crew bei, Chakotay wird erster Offizier und Paris Pilot der Voyager. Zum Schluss setzt er auf Befehl Janeways einen Kurs nach Hause.

KritikBearbeiten

Das Lexikon des internationalen Films urteilte: „Naives Science-Fiction-Abenteuer, das den politischen Kurs der USA spiegelt; tricktechnisch ein nicht gerade berauschender Film.“[1]

AuszeichnungenBearbeiten

Emmy-Verleihung 1995

  • Outstanding Individual Achievement – Special Visual Effects
  • nominiert für:
    • Outstanding Individual Achievement in Costume Design for a Series
    • Outstanding Individual Achievement in Hairstyling for a Series
    • Outstanding Individual Achievement in Music Composition for a Series (Dramatic Underscore)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten