Star Trek: Prodigy

Computeranimationsserie im fiktiven Star-Trek-Universum

Star Trek: Prodigy („prodigy“; englisch für „Wunder“, „Wunderkind“) ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Fernsehserie. Sie ist die erste Kinderserie, die im fiktiven Star-Trek-Universum spielt, sowie nach Star Trek: Lower Decks die zweite Computeranimationsserie des Franchises. Die erste Folge erschien am 28. Oktober 2021.[1]

Serie
Titel Star Trek: Prodigy
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Genre Kinderserie, Science-Fiction, Comedy
Erscheinungsjahre seit 2021
Länge 24 Minuten
Episoden 40 in 2+ Staffeln (Liste)
Idee Dan Hageman, Kevin Hageman
Premiere 28. Okt. 2021 auf Paramount+
Deutschsprachige
Premiere
13. Apr. 2022 auf Nick Austria, Nick Schweiz
Besetzung

Handlung Bearbeiten

Sechs Jugendliche finden 2383 im Delta-Quadranten die USS Protostar, ein verlassenes Raumschiff der Sternenflotte.[2][3] Auf diesem entdecken sie ein Hologramm von Captain Janeway, das ihnen das Schiff und die Sternenflotte erklären kann.[4]

Die Protagonisten fristen zu Beginn der Handlung ihr Dasein als Sklaven auf dem Minenasteroiden Tars Lamora, wo der mysteriöse „Diviner“ mit dem Roboter Drednok und seiner Tochter Gwyndala die sogenannten „Unerwünschten“ ausbeutet. Doch all seine Anstrengungen dienen eigentlich nur dazu, die USS Protostar zu finden. Um die Gefangenen unter Kontrolle zu halten, setzt der Diviner neben Wächterdrohnen auch auf Sprachbarrieren und den Gefangenen Zero, einen Medusaner, dessen direkter Anblick den Verstand zerrüttet. Doch Zero kann noch vor Beginn der Handlung fliehen und sabotiert fortan die Aktivitäten des Diviners. Derweil versucht der junge Dal R'EI ebenfalls, von dem Asteroiden zu fliehen, scheitert dabei aber und entgeht nur dank Gwyndalas Eingreifen der Bestrafung durch seinen Kerkermeister. In einen besonders tiefen Abschnitt der Mine strafversetzt findet Dal R'EL durch Zufall zusammen mit Rok-Tahk die lang gesuchte Protostar. Gemeinsam mit Rok-Tahk und Zero rekrutiert Dal den eigensinnigen Tellariten Jankom Pog, um das Schiff einsatzbereit zu machen. Es gelingt ihnen schließlich, mit dem Schiff zu fliehen, dabei begleitet sie der Alien Murf, außerdem befindet sich Gwyndala ebenfalls an Bord, zunächst als ungeplante Geisel. Hilfe erhalten die Flüchtlinge von dem Hologramm Janeway, das sie für Sternenflottenkadetten hält, ihnen die Bedienung der Systeme beibringt und sie über die Föderation, die Sternenflotte und deren Ideale und Prinzipien aufklärt.

Der Diviner verfolgt die Protostar, um das Schiff um jeden Preis in seine Gewalt zu bringen. Während sie vor dem Diviner fliehen, lernen sich die Jugendlichen an Bord der Protostar kennen und raufen sich allmählich zu einer Besatzung zusammen. Der selbstbewusste Dal R'EI übernimmt die Rolle des Captains, Jankom Pog wird Leitender Ingenieur, Zero Steuermann und Rok-Tahk entwickelt sich zum Wissenschaftsoffizier. Nachdem Gwyn auf einem unerforschten Planeten von ihrem Vater in einer lebensbedrohlichen Lage im Stich gelassen wurde, wendet sie sich von ihm und seinen Lehren ab und integriert sich endgültig in die neue Besatzung der Protostar, wo sie die Rollen des Ersten Offiziers und des Kommunikationsoffiziers ausfüllt. Nachdem Dal R'El herausfindet, dass er von seiner Ziehmutter, einer weiblichen Ferengi, verraten und an den Diviner verkauft wurde, wendet er sich Gwyn zu, da sie ein ähnliches Schicksal hat. Bereits auf Tats Lamora befreundet, erneuern und festigen sie nun dieses Band.

Begeistert von den Berichten des Hologramms Janeway über die Sternenflotte, entscheiden sich die Jugendlichen, in den Alpha-Quadranten zu reisen und sich der Sternenflotte offiziell anzuschließen. Doch der Diviner lässt nicht locker und droht mit der Auslöschung von Tars Lamora, sollte ihm das Schiff nicht übergeben werden. So kann er das Schiff für kurze Zeit in die Hände bekommen, doch die Jugendlichen befreien die Unerwünschten, verfolgen mit dem Schiff des Diviners die Protostar und schaffen es, den Diviner zu besiegen. Dieser bleibt geistig zerrüttet auf Tars Lamora zurück, hat zuvor allerdings Gwyn in seine Pläne eingeweiht, um sie so wieder auf seine Seite zu ziehen: Tatsächlich stammt der Diviner aus der Zukunft und reiste in der Zeit zurück, um die USS Protostar zu finden, die zuvor in seiner Gegenwart gelandet war. Er gibt der Föderation die Schuld an einem dem Erstkontakt folgenden verheerenden Bürgerkrieg auf seinem Heimatplaneten Solum und dem Untergang seiner Spezies, den Vau N'akat. Um den Erstkontakt zu verhindern und so die Geschichte zu ändern, plant er einen vernichtenden Angriff auf die Sternenflotte. Die USS Protostar ist dabei sein trojanisches Pferd. Sie enthält nämlich neben dem revolutionären Protostar-Antriebssystem auch eine von den Vau N'akat implementierte lebende Waffe, das so genannte Konstrukt.

Als Gwyn, die auf Tars Lamora ebenfalls verletzt wurde, ihren Freunden von der Waffe berichten kann, ist es zu spät. Das Konstrukt aktiviert sich bei der Ankunft an einer Subraum-Relais-Station der Föderation und zerstört diese. Es stellt sich heraus, dass das Konstrukt bei jedem Kontakt der Protostar mit einem Föderationsschiff dessen Systeme kapert und so die Sternenflotte letztendlich gegen sich selbst richten würde. Daraufhin brechen Dal und seine Freunde notgedrungen ihr Vorhaben ab und beschließen, fernab der Föderation gemäß den Prinzipien der Sternenflotte anderen zu helfen und gleichzeitig nach einer Lösung zu suchen, die lebende Waffe zu neutralisieren.

Im Föderationsraum wartet derweil Admiral Janeway auf ein Lebenszeichen der vermissten USS Protostar und ihrem Kommandanten, Captain Chakotay. Als die Sensoren die Antriebssignatur des Protostar-Antriebs erfassen, begibt sie sich mit der USS Dauntless auf die Suche und findet auf Tars Lamora den in sich gefangenen Diviner. Janeway und ihre Besatzung nehmen den vermeintlich Hilflosen an Bord, um ihn zu behandeln und Informationen zu erhalten, wissen aber nicht, in welcher Gefahr sie sich damit befinden. Tatsächlich beginnt der Diviner sich nach und nach zu erinnern, während die Dauntless die Protostar verfolgt, in der Annahme, das Schiff sei von Kriminellen gestohlen worden. Da Dal und seine Freunde keinen Kontakt mit der Dauntless aufnehmen können, ohne diese zu zerstören, entwickelt sich eine Jagd über viele Lichtjahre, die schließlich ihr vorläufiges Ende findet, als die beschädigte Protostar in die Neutrale Zone zwischen Föderation und Romulanischem Imperium flüchtet. An Bord der Dauntless entpuppt sich die vermeintliche Trill Asencia als weitere Vau N'akat, die wie der Diviner in der Zeit zurück reiste, um die Protostar zu finden, aber viel später als dieser ankam.

Das Konstrukt manipuliert Hologramm Janeway, die daraufhin die Protostar aus der Neutralen Zone heraus in den Föderationsraum navigiert. Bei Zeros Versuch, telepathischen Kontakt zwischen Janeway und Dal herzustellen, tauschen beide unbeabsichtigt den Körper. Dal befindet sich nun im Körper von Janeway, die bald darauf das Misstrauen ihrer Offiziere durch ihr ungewöhnliches Verhalten erregt, während Janeway an Bord der Protostar deren jugendliche Besatzung kennenlernt und alles über das Konstrukt und die Situation erfährt. Der Diviner findet sich derweil in einem Konflikt wieder, da er einerseits weiterhin seine Mission verfolgt, um sein Volk zu retten, andererseits von der Güte und Hilfsbereitschaft der Föderationsbesatzung ihm gegenüber überrascht ist. Schließlich gelingt es Dal und Janeway, ihre Bewusstseine wieder in die richtigen Körper zu transferieren, doch Janeway erwacht in der Brig der Dauntless, während gleichzeitig ein Großaufgebot der Sternenflotte an den Koordinaten der Protostar und Dauntless eintrifft.

Admiral Janeway kann nicht mehr verhindern, dass Asencia zusammen mit ihrem Drednok-Kampfdroiden und dem Diviner zur Protostar übersetzt, die Kontrolle übernimmt und einen flottenweiten Kanal öffnet. Wie geplant aktiviert sich das Konstrukt und die Schiffe der Sternenflotte beginnen, aufeinander zu feuern, außerdem werden die Universalübersetzer abgeschaltet, so dass die Besatzungen hilflos sind. Als Asencia aber versucht, Gwyn zu töten und sie herablassend als Fehler bezeichnet, wendet sich der Diviner gegen sie, um seine Tochter zu schützen, was er mit dem Leben bezahlt. Asencia flieht mit Hilfe ihres Drednok aus der Kampfzone, während immer mehr Schiffe der Sternenflotte eintreffen, die auf automatische Notrufe reagieren. Um Zeit zu gewinnen nutzt Gwyndala ihr Sprachtalent, um einen allgemeinen Notruf an alle nicht-föderalen Verbündeten der Sternenflotte zu senden, um diese zu bitten, ihre Schiffe zwischen die einander bekämpfenden Sternenflotten-Einheiten zu stellen. Da selbst dies nicht ausreicht, greifen Dal und seine Freunde schließlich zum allerletzten Mittel: Sie starten den Protostar-Antrieb ihres Schiffes und aktivieren die Selbstzerstörung. Sie selbst entkommen an Bord eines improvisierten Shuttles, während das Hologramm Janeway zurückbleibt und das Schiff steuert, da ihr Programm mittlerweile zu groß ist, um in der Kürze der Zeit aus den Computern heruntergeladen zu werden. Die Explosionsenergie der Protostar wird so auf ein großes Gebiet verteilt und ein neuer Stern wird geboren, die Schiffe der Sternenflotte können die Kontrolle des Konstrukts abschütteln, jedoch gelten Dal und seine Freunde nun als vermisst, woraufhin die angeschlagene Sternenflotte, die mehrere Schiffe verloren und schwere Schäden erlitten hat, auf Befehl Janeways mit einer großangelegten Suchaktion beginnt.

Einen Monat später befindet sich Janeway gerade in einer Besprechung, in der ein Notruf Chakotays aus der Zukunft präsentiert wird, als ein völlig verblüffter Sternenflottenoffizier die Ankunft der vermissten Jugendlichen auf der Erde meldet, die es geschafft haben, ihr nur mit einem sehr einfachen Antrieb und praktisch keiner Navigation ausgestattetes Shuttle zu Erde zu fliegen. Die Freude wiegt allerdings nur kurz, als sie vor ein Sternenflottengericht gestellt werden, wo man ihnen unter anderem den Diebstahl eines Föderationsschiffes zur Last legt. Admiral Janeway selbst verteidigt die Jugendlichen und besonders Dal, dem als Augment besonders viel Ablehnung entgegenschlägt. Nach der abschließenden Beratung kann sie Dal und seinen Freunden schließlich die Entscheidung des Gerichts verkünden: Alle Anklagen werden fallen gelassen, allerdings gibt es keine Aufnahme der Jugendlichen an der Sternenflottenakademie außerhalb der üblichen Verfahren, da dies unfair gegenüber anderen Anwärtern wäre. Die Enttäuschung kann Janeway indes kurz halten, denn fünf der Jugendlichen erhalten die Möglichkeit, unter ihrem Kommando als Offiziersanwärter auf einem Schiff ausgebildet zu werden. Zuerst nehmen alle an, dass Dal nicht zugelassen wäre, doch es ist Gwyn, die nun offenbart, dass sie sich entschlossen hat, zu ihrem Volk zurückzukehren, in der Hoffnung, es auf den Erstkontakt vorbereiten zu können und so die Zukunft zu ändern. Für Dal und Gwyn, zwischen denen sich mehr entwickelt hat, heißt es daher Abschied nehmen. Als sie sich versammeln, um Gwyn zu verabschieden, entdecken sie in einem nahegelegenen Hangar zu ihrer Begeisterung das erste serienmäßig gefertigte Schiff der brandneuen Protostar-Klasse, allerdings wird es nicht ihr Schiff werden, denn Janeway hat weitaus größere Pläne mit ihnen.

Produktion Bearbeiten

Im Juni 2018 unterzeichnete Alex Kurtzman, der alleinige Showrunner von Star Trek: Discovery, einen Vertrag mit CBS Television Studios, um das Star-Trek-Franchise zu erweitern. Diese Erweiterung umfasste neue Serien, Miniserien und Zeichentrickserien.[5] Im Januar 2019 kündigte Kurtzman Pläne für mindestens eine weitere Zeichentrickserie an, die auf die Zeichentrickkomödie für Erwachsene Star Trek: Lower Decks folgen sollte. Diese neue Serie sollte auf Kinder ausgerichtet sein und möglicherweise auf einem anderen Sender als CBS All Access (später Paramount+) ausgestrahlt werden, auf dem in den USA andere Star-Trek-Serien liefen.[6]

Kevin und Dan Hageman wurden im Februar 2019 als Autoren für die neue Serie verpflichtet, währendem Nickelodeon im Gespräch war, die an ein jüngere Publikum gerichtete Serie auszustrahlen[7]. Ende April 2019 bestellte Nickelodeon die Serie offiziell, mit den Hageman-Brüdern, Kurtzman und anderen als ausführende Produzenten[8]. Im Oktober 2019 wurde zudem bekannt, dass Nickelodeon aufgrund der umfangreichen Animationsarbeiten zwei Staffeln bestellt hatte[9].

Die Serie wurde im Januar 2020 auf den Namen Star Trek: Prodigy getauft und sollte 2021 veröffentlicht werden[10].

Im Oktober 2020 wurde bekannt, dass Kate Mulgrew ihre alte Rolle aus Star Trek: Raumschiff Voyager wieder übernehmen wird.[11] Im Februar 2021 wurde bekannt, dass auch Billy Campbell, der in einer Folge der Serie Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert als Okona zu sehen war, seine alte Rolle nochmal sprechen würde.[12]

Im Februar 2021 wurde mitgeteilt, dass Prodigy in den USA zunächst auf Paramount+ und dann auf Nickelodeon ausgestrahlt werden sollte. Dies damit die Serie zuerst den Fans des Star-Trek-Franchises vorgestellt, bevor sie auf Nickelodeon neuen Zuschauenden zugänglich gemacht werden sollte[13]. Damals wurde ebenfalls bekannt, dass die erste Staffel 20 Episoden umfassen sollte[14].

Eine zweite Staffel mit 20 Episoden wurde im November 2021 offiziell bestätigt[15]. Am 23. Juni 2023 gab Paramount+ jedoch die Absetzung von Prodigy bekannt. Das Team setzte die Arbeit an der in Produktion befindlichen zweiten Staffel fort, während CBS eine neue Plattform für die Serie suchte[16]. Da Paramount+ die Serie aber komplett aus dem Programm nimmt, um Vorteile aus Steuerabschreibungen zu ziehen, blieb zunächst unklar, wann und wo die zweite Staffel ausgestrahlt wird.[17][18] Am 11. Oktober gab der Streaming-Dienst Netflix bekannt, sich die Ausstrahlungsrechte von Star Trek: Prodigy gesichert zu haben.[19]

Veröffentlichung Bearbeiten

Am 25. Februar 2021 wurde ein Bild der sechs Kinder veröffentlicht.[20] Am 5. April 2021 veröffentlichte Kate Mulgrew ein Bild ihrer Figur in Social Media.[21] Die Namen der weiteren Hauptfiguren und ihrer Sprecher wurden am 14. Juni 2021 bekanntgegeben.[22] Am 23. Juli 2021 wurde ein erster Trailer zur Serie veröffentlicht.[23] Im September wurde der Vorspann der Serie veröffentlicht.[24]

Am 8. November 2021 gab Paramount+ bekannt, dass die erste Staffel der Serie mit 20 Folgen in drei Blöcken veröffentlicht werden sollen. Die Folgen 1–5 erscheinen vom 28. Oktober bis 18. November 2021, die Folgen 6–10 vom 6. Januar bis 3. Februar 2022 und die Folgen 11–20 später im Jahr 2022.[25]

Die deutschsprachige Veröffentlichung startete am 13. April 2022 bei Nick Austria und Nick Schweiz. Ab dem 4. November 2022 lief die Serie täglich auf Super RTL[26]. Ab dem 6. Dezember 2022 war die Serie auch bei Paramount+ im deutschsprachigen Raum zu streamen[27].

Im Juni 2023 wurde die Serie auf Paramount+ weltweit entfernt[28]. Seit dem 25. Dezember 2023 ist auf Netflix zunächst die erste Staffel verfügbar. Die zweite Staffel soll dort 2024 veröffentlicht werden.[29] Noch vor dem internationalen Start auf Netflix wurde die komplette zweite Staffel am 22. März 2024 ohne vorherige Ankündigung in der Mediathek der französischen öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalt France Télévisions veröffentlicht.[30]

Besetzung und Synchronisation Bearbeiten

Die deutschsprachige Synchronfassung wurde bei Level 45 in Berlin erstellt. Guido Kellershof schrieb die Dialogbücher und übernahm auch die Dialogregie.

Die Tabelle nennt die Originalsprecher, ihre Rollennamen, ihre Zugehörigkeit zur Hauptbesetzung (●) bzw. zu den Neben- und Gastdarstellern (•).

Originalsprecher[22][24] Rollenname Rollenbeschreibung Spezies 1 Deutscher Synchronsprecher[31]
Brett Gray Dal R’El Besatzungsmitglied der USS Protostar Augment Tom Sielemann
Ella Purnell Gwyndala (Gwyn) Besatzungsmitglied der USS Protostar, Tochter des Diviner Vau N’Akat Sophie Lechtenbrink
Jason Mantzoukas Jankom Pog Besatzungsmitglied der USS Protostar Tellarit Jesco Wirthgen
Angus Imrie Zero Besatzungsmitglied der USS Protostar Meduser Dirk Petrick
Rylee Alazraqui Rok-Tahk Besatzungsmitglied der USS Protostar Brikarianerin Magdalena Montasser
Dee Bradley Baker Murf Besatzungsmitglied der USS Protostar Mellanoider Schleimwurm Originalton
Jimmi Simpson Drednok Diener des Diviner Künstliche Lebensform Alexander Doering
John Noble Der Diviner Leiter der Gefängniskolonie auf Tars Lamora, Erschaffer von Gwyn Vau N’Akat Oliver Stritzel
Kate Mulgrew Kathryn Janeway (Hologramm) Trainingsprogramm der USS Protostar Hologramm Gertie Honeck
Admiral Kathryn Janeway Kommandantin der USS Dauntless Mensch
Bonnie Gordon Computerstimme der USS Protostar
Robert Beltran Captain Chakotay ehemaliger Captain der USS Protostar Mensch Christoph Banken
Gates McFadden Beverly Crusher (Hologramm) Leitende medizinische Offizierin der USS Enterprise D und E Hologramm Gundi Eberhard
Daveed Diggs Commander Tysess Erster Offizier der USS Dauntless Andorianer Stefan Krause
Jason Alexander Doktor Noum Leitender medizinischer Offizier der USS Dauntless Tellarit Sven Brieger
Jameela Jamil Ensign Asencia/Vindicator Navigatorin der USS Dauntless Trill“/Vau N’Akat
Billy Campbell Thadiun Okona Frachterkapitän unbekannt
Ronny Cox Admiral Edward Jellico Admiral der Sternenflotte Mensch

Episodenliste Bearbeiten

Staffel 1 Bearbeiten

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erst­veröffent­lichung USA Deutsch­sprachige Erst­veröffent­lichung (D/A/CH) Regie Drehbuch
1/2 1/2 Gesucht und gefunden[A 1] Lost & Found 28. Okt. 2021 18./19. Apr. 2022 Ben Hibon Kevin Hageman, Dan Hageman
3 3 Sehnsucht nach den Sternen Starstruck 4. Nov. 2021 13. Apr. 2022 Alan Wan Chad Quandt
4 4 Traumfänger Dreamcatcher 11. Nov. 2021 21. Apr. 2022 Steve Ahn, Sung Shin Lisa Schultz Boyd
5 5 Der Killerplanet Terror Firma 18. Nov. 2021 22. Apr. 2022 Alan Wan, Olga Ulanova Julie Benson, Shawna Benson
6 6 Kobayashi Kobayashi 6. Jan. 2022 25. Apr. 2022 Alan Wan Aaron J. Waltke
7 7 Erstkontakt First Con-tact 13. Jan. 2022 26. Apr. 2022 Steve Ahn, Sung Shin Diandra Pendleton-Thompson
8 8 Zeitphasen Time Amok 20. Jan. 2022 27. Apr. 2022 Olga Ulanova, Sung Shin Nikhil S. Jayaram
9 9 Rückkehr nach Tars Lamora, Teil I A Moral Star, Part 1 27. Jan. 2022 28. Apr. 2022 Ben Hibon Kevin Hageman, Dan Hageman, Julie Benson, Shawna Benson, Lisa Schultz Boyd, Nikhil S. Jayaram, Diandra Pendleton-Thompson, Chad Quandt, Aaron J. Waltke
10 10 Rückkehr nach Tars Lamora, Teil II A Moral Star, Part 2 3. Feb. 2022 29. Apr. 2022 Ben Hibon Kevin Hageman, Dan Hageman, Julie Benson, Shawna Benson, Lisa Schultz Boyd, Nikhil S. Jayaram, Diandra Pendleton-Thompson, Chad Quandt, Aaron J. Waltke
11 11 Asyl Asylum 27. Okt. 2022 14. Nov. 2022 Steve In Chang Ahn, Sung Shin Kevin Hageman, Dan Hageman
12 12 Schlafende Borg soll man nicht wecken Let Sleeping Borg Lie 3. Nov. 2022 15. Nov. 2022 Olga Ulanova, Sung Shin Diandra Pendleton-Thompson
13 13 Die ganze Welt ist eine Bühne All The World’s A Stage 10. Nov. 2022 16. Nov. 2022 Andrew L. Schmidt Aaron J. Waltke
14 14 Am Scheideweg[A 2] Crossroads 17. Nov. 2022 9. Jan. 2023 Steve In Chang Ahn, Sung Shin Lisa Schultz Boyd
15 15 Maskerade Masquerade 24. Nov. 2022 9. Jan. 2023 Sung Shin Nikhil S. Jayaram
16 16 Präludium[A 3] Preludes 1. Dez. 2022 9. Jan. 2023 Steve Ahn, Sung Shin Kevin & Dan Hageman, Julie Benson, Shawna Benson, Lisa Schultz Boyd, Nikhil S. Jayaram, Diandra Pendleton-Thompson, Chad Quandt, Aaron J. Waltke
17 17 Der Geist in der Maschine[A 4] Ghost in the Machine 8. Dez. 2022 9. Jan. 2023 Andrew L. Schmidt Chad Quandt
18 18 Der Körpertausch Mindwalk 15. Dez. 2022 9. Jan. 2023 Sung Shin Julie & Shawna Benson
19 19 Supernova, Teil 1 Supernova, Part 1 22. Dez. 2022 9. Jan. 2023 Andrew Schmidt Erin McNamara
20 20 Supernova, Teil 2 Supernova, Part 2 29. Dez. 2022 9. Jan. 2023 Ben Hibon Kevin Hageman, Dan Hageman

Staffel 2 Bearbeiten

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erst­veröffent­lichung USA Deutsch­sprachige Erst­veröffent­lichung (D/A/CH) Regie Drehbuch
21 1 Into the Breach, Part 1 1 Ben Hibon Kevin Hageman & Dan Hageman
22 2 Into the Breach, Part 2 1 Andrew L. Schmidt & Patrick Krebs Aaron J. Waltke
23 3 Who Saves the Saviors? 1 Sung Shin Erin McNamara
24 4 Temporal Mechanics 101 1 Ben Hibon Keith Sweet II
25 5 The Mystery Spiral 1 Ruolin Li & Andrew L. Schmidt Jennifer Muro
26 6 Imposter Syndrome 1 Sung Shin Jennifer Muro
27 7 The Race 1 Sung Shin & Sean Bishop Erin McNamara
28 8 Veritas? 1 Ruolin Li & Andrew L. Schmidt Keith Sweet II
29 9 The Time Devouring Scavengers, Part 1 1 Sung Shin Jennifer Munro
30 10 The Time Devouring Scavengers, Part 2 1 Sean Bishop Aaron J. Waltke
31 11 The Last Flight of the Protostar, Part 1 1 Ruolin Li & Andrew L. Schmidt Diandra Pendleton-Thompson
32 12 The Last Flight of the Protostar, Part 2 1 Sung Shin Alex Hanson & Aaron J. Waltke
33 13 A Tribble Called Bridule 1 Sean Bishop Keith Sweet II
34 14 The Mirror Universe 1 Ruolin Li Erin McNamara
35 15 The Ascent, Part 1 1 Sung Shin Erin McNamara, Jennifer Muro, Diandra Pendleton-Thompson, Keith Sweet II & Aaron J. Waltke
36 16 The Ascent, Part 2 1 Sean Bishop Alex Hanson
37 17 On the Brink 1 Ruolin Li Diandra Pendleton-Thompson
38 18 Behind Enemy Lines 1 Sung Shin Jennifer Muro
39 19 Ouroboros, Part 1 1 Sean Bishop Kevin Hageman & Dan Hageman & Aaron J. Waltke
40 20 Ouroboros, Part 2 1 Ruolin Li Kevin Hageman & Dan Hageman & Aaron J. Waltke
1 
unplanmäßige Erstveröffentlichung in Frankreich am 22. März 2024

Literarische Adaptionen Bearbeiten

Im Januar 2023 wurden die Romane A Dangerous Trade und Supernova auf Englisch veröffentlicht. Im Juni 2023 erschien Supernova (mit gleichem Titel) auf Deutsch,[32] im Juli 2023 dann A Dangerous Trade (unter dem Titel Ein gefährlicher Handel).[33]

Für August 2023 ist Escape Route angekündigt.

Weblinks Bearbeiten

Commons: Star Trek: Prodigy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen Bearbeiten

  1. Bei Paramount+ ist der Titel der Folge „Verloren & gefunden“.
  2. Bei Paramount+ ist der Titel der Folge „Kreuzung“.
  3. Bei Paramount+ ist der Titel der Folge „Auftakt“.
  4. Bei Paramount+ ist der Titel der Folge „Ein Geist in der Maschine“.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Ken Reilly: STAR TREK: PRODIGY Reveals October 28 Debut with New Trailer; STAR TREK: DISCOVERY Season 4 to Follow on November 18. In: trekcore.com. 9. September 2021. Abgerufen am 9. September 2021.
  2. Bernd Krannich: „Star Trek: Prodigy“: Neue Details zur Rolle von Kate Mulgrey („Kathryn Janeway“). 6. April 2021, abgerufen am 7. April 2021.
  3. Christopher Kurtz: Prodigy: Vorschau auf die Animationsserie bei Paramount+. In: Trekzone Network. 9. August 2021, abgerufen am 9. August 2021.
  4. Andreas Bertits: Star Trek Prodigy: So kehrt Captain Janeway in der Serie zurück. 6. April 2021, abgerufen am 7. April 2021.
  5. Joe Otterson: Alex Kurtzman Sets Five-Year CBS TV Studios Pact, Will Oversee Expanded ‘Star Trek’ Universe. In: Variety. 19. Juni 2018, abgerufen am 5. Januar 2024 (amerikanisches Englisch).
  6. Lesley Goldberg: ‘Star Trek’: Second Animated Series, More ‘Short Treks’ Coming to CBS All Access (Exclusive). In: The Hollywood Reporter. 8. Januar 2019, abgerufen am 5. Januar 2024 (amerikanisches Englisch).
  7. Nellie Andreeva,Denise Petski, Nellie Andreeva, Denise Petski: ‘Star Trek’: Nickelodeon Near Deal For Kids Animated Series From Alex Kurtzman, Hageman Brothers & CBS TV Studios. In: Deadline. 13. Februar 2019, abgerufen am 5. Januar 2024 (amerikanisches Englisch).
  8. Will Thorne: Animated ‘Star Trek’ Series Greenlit at Nickelodeon. In: Variety. 24. April 2019, abgerufen am 5. Januar 2024 (amerikanisches Englisch).
  9. Ken Reilly: EXCLUSIVE: Alex Kurtzman and Heather Kadin on that Nickelodeon STAR TREK Show, If We'll See a DISCOVERY Movie, PICARD Season 2 (!), and Much More. In: TrekCore.com. 7. Oktober 2019, abgerufen am 5. Januar 2024 (amerikanisches Englisch).
  10. Joe Flint: CBS Bets Big on ‘Star Trek: Picard’ to Boost Streaming Business. In: Wall Street Journal. 22. Januar 2020, ISSN 0099-9660 (wsj.com [abgerufen am 5. Januar 2024]).
  11. Kate Mulgrew To Return As Captain Janeway In ‘Star Trek: Prodigy’. 8. Oktober 2020, abgerufen am 7. April 2021 (englisch).
  12. Billy Campbell Talks Reprising (And Redeeming) His “Okona” Character On ‘Star Trek: Prodigy’. 17. Februar 2021, abgerufen am 7. April 2021 (englisch).
  13. Dominic Patten: ‘Star Trek: Prodigy’ To Launch On Paramount+, Nickelodeon Next; Franchise Front & Center On New Streamer. In: Deadline. 24. Februar 2021, abgerufen am 5. Januar 2024 (amerikanisches Englisch).
  14. Lesley Goldberg: How the ‘Star Trek’ Universe Will Fit Into (and Expand) on Paramount+. In: The Hollywood Reporter. 24. Februar 2021, abgerufen am 5. Januar 2024 (amerikanisches Englisch).
  15. Joe Otterson: ‘Star Trek: Prodigy’ Renewed for Season 2 at Paramount Plus. In: Variety. 8. November 2021, abgerufen am 5. Januar 2024 (amerikanisches Englisch).
  16. Michael Ausiello: Star Trek: Prodigy EP Reacts to Cancellation at Paramount+: ‘We Are Completing Season 2’. In: TVLine. 23. Juni 2023, abgerufen am 5. Januar 2024 (amerikanisches Englisch).
  17. Lesley Goldberg: ‘Grease,’ ‘Star Trek: Prodigy,’ ‘Queen of the Universe,’ ‘The Game’ Canceled and Being Removed From Paramount+. In: The Hollywood Reporter. 23. Juni 2023, abgerufen am 23. Juni 2023.
  18. Shocker — STAR TREK: PRODIGY Cancelled, to be Removed from Paramount+ in Days as Animated Series Seeks New Home. In: trekcore.com. 23. Juni 2023, abgerufen am 23. Juni 2023.
  19. Breaking — STAR TREK: PRODIGY Headed to Netflix! In: trekcore.com. 11. Oktober 2023, abgerufen am 12. Oktober 2023.
  20. Paramount+ auf Twitter: "And the new frontier in kids content is #StarTrekProdigy, an animated series from producers @brothershageman and @alex_kurtzman. 🖖 All the action and adventure of the #StarTrek franchise for a new generation. Here's a first look photo of the bridge crew. #ParamountPlus https://t.co/fN4FyMFGcA" / Twitter. 25. Februar 2021, abgerufen am 7. April 2021 (englisch).
  21. Kate Mulgrew auf Twitter: "Doesn't she look absolutely fantastic? A huge thanks to the #StarTrekProdigy team for bringing this next iteration of Captain Janeway to life. An honor to be back among my Trek family with a new show targeted at the next, next generation! @brothershageman @StarTrek https://t.co/PaluRAWozB" / Twitter. 5. April 2021, abgerufen am 7. April 2021 (englisch).
  22. a b Meet the STAR TREK: PRODIGY Cast and Characters — And See New Images From the Animated Series! Abgerufen am 14. Juni 2021.
  23. Get a Glimpse of STAR TREK: PRODIGY in New Teaser Trailer, Plus: Our First Look at the Show’s Hero Starship. In: trekcore.com. 23. Juli 2021, abgerufen am 23. Juli 2021.
  24. a b Star Trek - Prodigy: Vorspann mit Holo-Janeway veröffentlicht. 2. September 2021, abgerufen am 4. September 2021.
  25. Ken Reilly: STAR TREK: PRODIGY Renewed for Season 2, PLUS: Two Midseason Breaks Added to 20 Episode Season 1 Schedule. In: trekcore.com. 8. November 2021, abgerufen am 9. November 2021.
  26. Star Trek: Diese neue Serie seht ihr ab heute kostenfrei im TV und Stream! 4. November 2022, abgerufen am 5. Januar 2024.
  27. TrekMovie com Staff: More Paramount+ European Launches Bring New Star Trek To France, Germany, Austria & Switzerland. Abgerufen am 5. Januar 2024 (amerikanisches Englisch).
  28. Tobias Költzsch: STREAMING: Paramount+ entfernt Star Trek Prodigy und weitere Serien - Golem.de. In: Golem.de. 24. Juni 2023, abgerufen am 28. Juni 2023.
  29. Season 1 of Star Trek: Prodigy to Stream on Netflix on December 25. 11. Oktober 2023, abgerufen am 5. Januar 2024 (englisch).
  30. BREAKING – Star Trek: Prodigy Season 2 Is Out Now In France! In: trekcentral.net. 23. März 2024, abgerufen am 24. März 2024.
  31. Star Trek: Prodigy. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 12. Januar 2023.
  32. Star Trek – Prodigy: Supernova : Pearlman, Robb: Amazon.de: Bücher. Abgerufen am 22. Mai 2023.
  33. Star Trek – Prodigy: Ein gefährlicher Handel : Clarke, Cassandra Rose: Amazon.de: Bücher. Abgerufen am 22. Mai 2023.