Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Cristiano Biraghi

italienischer Fußballspieler

Cristiano Biraghi (* 1. September 1992 in Cernusco sul Naviglio, Italien) ist ein italienischer Fußballspieler.

Cristiano Biraghi
Cristiano Biraghi.jpg
Cristiano Biraghi (2011)
Spielerinformationen
Geburtstag 1. September 1992
Geburtsort Cernusco sul NaviglioItalien
Größe 185 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
2003–2011 Inter Mailand
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010–2016 Inter Mailand 0 (0)
2011–2012 → SS Juve Stabia (Leihe) 11 (0)
2012–2013 → AS Cittadella (Leihe) 33 (0)
2013–2014 → Catania Calcio (Leihe) 23 (0)
2014–2015 → AC Chievo Verona (Leihe) 18 (1)
2015–2016 → FC Granada (Leihe) 32 (0)
2016– Delfino Pescara 1936 34 (1)
2017– → AC Florenz (Leihe) 8 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2010–2011 Italien U-19 7 (0)
2011–2015 Italien U-21 22 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 23. Oktober 2017

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Im VereinBearbeiten

Biraghi wurde in der Jugendabteilung von Inter Mailand ausgebildet und durchlief seit 2003 sämtliche Teams. 2011 wurde er in den Profibereich übernommen, allerdings sofort an SS Juve Stabia verliehen, um Erfahrungen und Spielpraxis zu sammeln. Insgesamt absolvierte er elf Ligapartien für Juve Stabia, bevor er zu Inter zurückkehrte. Doch auch in der darauffolgenden Saison wurde er verliehen: In der Serie B 2012/13 bei der AS Cittadella absolvierte er mit 33 Spielen einen Großteil der Ligaspiele, bevor er im Sommer 2013 wieder zu Inter zurückkehrte.

Am 6. Juli 2014 wurde er an den AC Chievo Verona ausgeliehen.[1] Nach einer weiteren Leihe zum FC Granada wechselte Biraghi zu Delfino Pescara 1936. Pescara stieg am Ende der Saison 2016/17 in die Serie B ab, woraufhin Biraghi zur Spielzeit 2017/18 leihweise zur AC Florenz wechselte.

In der NationalmannschaftBearbeiten

Seit 2010 spielte Biraghi in den Jugendnationalmannschaften Italiens für die U-19 und die U-21. Mit der U-21-Mannschaft von Devis Mangia konnte er bei der Europameisterschaft 2013 Vize-Europameister werden.

ErfolgeBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. [1].transfermarkt.de. Abgerufen am 7. Juli 2014

WeblinksBearbeiten