COVID-19-Pandemie in der Freien Hansestadt Bremen

Teil der COVID-19-Pandemie

Die COVID-19-Pandemie tritt in der Freien Hansestadt Bremen seit 2020 als Teil der weltweiten COVID-19-Pandemie und im Besonderen der COVID-19-Pandemie in Deutschland auf. Die Pandemie betrifft die neuartige Erkrankung COVID-19. Diese wird durch das Virus SARS-CoV-2 aus der Gruppe der Coronaviridae verursacht und gehört in die Gruppe der Atemwegserkrankungen.[1] Ab dem 11. März 2020 stufte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) das Ausbruchsgeschehen des neuartigen Coronavirus als weltweite Pandemie ein.[2]

Am 1. März 2020 wurde erstmals eine COVID-19-Erkrankung in der Freien Hansestadt Bremen vom RKI bestätigt. Es handelte sich um die Infektion einer Person, die sich zuvor im Iran aufhielt.[3] Teile des Irans (Provinz Ghom) galten laut Robert Koch-Institut bereits seit dem 26. Februar 2020 als COVID-19-Risikogebiet.[4]

StatistikBearbeiten

InfektionsfälleBearbeiten

Bestätigte Infektionen (kumuliert) in der Freien Hansestadt Bremen[Anm. 1][Anm. 2]
(nach Daten des RKI aus COVID-19-Pandemie in Deutschland)

Bestätigte Infektionen (neue Fälle) in der Freien Hansestadt Bremen[Anm. 1][Anm. 2]
(nach Daten des RKI aus COVID-19-Pandemie in Deutschland)

TodesfälleBearbeiten

Bestätigte Todesfälle (kumuliert) in der Freien Hansestadt Bremen[Anm. 1][Anm. 2]
(nach Daten des RKI aus COVID-19-Pandemie in Deutschland)

Bestätigte Todesfälle (täglich) in der Freien Hansestadt Bremen[Anm. 1][Anm. 2]
(nach Daten des RKI aus COVID-19-Pandemie in Deutschland)

Anmerkungen

  1. a b c d Hier sind Fälle aufgelistet, die dem RKI über den Meldeweg oder offizielle Quellen mitgeteilt wurden. Da es sich um eine sehr dynamische Situation handelt, kann es zu Abweichungen bzw. zeitlichen Verzögerungen zwischen den RKI-Fällen und Angaben anderer Stellen, etwa der betroffenen Bundesländer oder der Weltgesundheitsorganisation (WHO), kommen.
  2. a b c d Für den 31. Mai 2020 und 1. Juni 2020 (Pfingstmontag) teilt das RKI mit, dass für Bremen kein Werte übermittelt worden sind.

Reaktionen und MaßnahmenBearbeiten

Am 13. März verfügte die Freie Hansestadt Bremen eine landesweite Schulschließung ab dem 16. März. Eine Notbetreuung wurde in der Folge für Kinder, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten, eingerichtet.

Das Land Bremen untersagte ab dem 17. März 2020 den Betrieb von Freizeit-, Vergnügungs-, Sport- und Tourismusstätten sowie von Einzelhandelsgeschäften, die keine Waren des täglichen Bedarfs vertreiben[5] und erließ ein Absonderungsgebot für Reiserückkehrer aus den Risikogebieten.[6] Ab dem 18. März 2020 wurden Besuche in Kliniken und Krankenhäusern beschränkt.[7] Am 20. März wurde die Absonderungspflicht (geltend für Mitarbeiter im öffentlichen Dienst, Gesundheitswesen und Bereich der kritischen Infrastruktur) von infizierten Menschen und ihren Kontaktpersonen verkündet, betroffene Personen mussten sich in häusliche Quarantäne begeben,[8] außerdem wurde die Durchführung von nicht dringend notwendigen Gesundheitsdienstleistungen untersagt.[9] Ab dem 24. März 2020 galt das Kontaktverbot in Bremen.[10]

Als letztes Bundesland kündigte Bremen am 22. April 2020 an, eine Maskenpflicht ab dem 27. April einzuführen.[11] Offiziell beschlossen wurde die Maskenpflicht von der Bremer Landesregierung am 24. April.[12] Die Bremer CDU hatte am 21. April eine Maskenpflicht gefordert: „Eine Maskenpflicht an öffentlichen Orten kann dazu beitragen, weiterhin zu sensibilisieren und nicht dem Anschein der Normalität zu erliegen.“[13] Skeptisch gegenüber der Maskenpflicht äußerte sich die Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard.[14] Eine Gegnerin der Maskenpflicht war auch die Umweltsenatorin Maike Schaefer.[15] Bremer Lehrervertreter forderten eine Maskenpflicht auch an Schulen.[16]

Mit Wirkung vom 25. April 2020 durften im Land Bremen wieder Breitensport-Anlagen geöffnet werden, bei denen sichergestellt ist, dass die Sportler die nötige Distanz zueinander halten. Dazu gehören neben Wassersport- und Tennisanlagen auch Golfklubs.[17]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lungenärzte im Netz: Covid-19: Ursachen. Online unter www.lungenaerzte-im-netz.de. Abgerufen am 4. April 2020.
  2. Tagesschau: "Tief besorgt". WHO spricht von Corona-Pandemie. 11. März 2020. Online unter www.tagesschau.de. Abgerufen am 4. April 2020.
  3. Erste Coronavirus-Infektionen in Niedersachsen und Bremen. In: Welt online. 29. Februar 2020, abgerufen am 29. Februar 2020.
  4. Robert Koch-Institut (Hrsg.): COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2): Risikogebiete, Stand: 26. Februar 2020. Veröffentlicht auf der Website des RKI. (Memento in archive.org)
  5. Allgemeinverfügung über das Verbot von Veranstaltunge, Zusammenkünfte und der Öffnung bestimmter Betriebe zu Eindämmung des Coronavirus. (PDF) Ordnungsamt Bremen, 17. März 2020, abgerufen am 31. März 2020.
  6. Allgemeinverfügung zur Absonderung von Personen, die aus Risikogebieten zurückgekehrt sind, in sogenannte häusloche Quarantäne zur Eindammung des Coronavirus. (PDF) Ordnungsamt Bremen, 17. März 2020, abgerufen am 31. März 2020.
  7. Allgemeinverfügung über die Einschränkung der Besuchsrechte für Krankenhäuser und weitere Einrichtungen der medizinischen Versorgung in der Stadtgemeinde Bremen. (PDF) Ordnungsamt Bremen, 18. März 2020, abgerufen am 31. März 2020.
  8. Anlage 1 vom 20.03.2020 zur Allgemeinverfügung vom 20.03.2020 zur Absonderung von Personen, die mit dem Corona-Virus (SARS-CoV 2) infiziert sind oder Kontakt mit infizierten Personen hatten (Kontaktpersonen der Kategorie l). (PDF) Ordnungsamt Bremen, 20. März 2020, abgerufen am 31. März 2020.
  9. Allgemeinverfügung über das Verbot von Veranstaltungen, Zusammenkünften und der Öffnung bestimmter Betriebe zur Eindämmung des Coronavirus. (PDF) Ordnungsamt Bremen, 20. März 2020, abgerufen am 31. März 2020.
  10. Allgemeinverfügung über das Verbot von Veranstaltungen, Zusammenkünften und der Öffnung bestimmter Betriebe zur Eindämmung des Coronavirus. (PDF) Ordnungsamt Bremen, 23. März 2020, abgerufen am 31. März 2020.
  11. Bremen zieht nach: Maskenpflicht beim Einkauf und im ÖPNV. In: buten un binnen. Radio Bremen, 22. April 2020, abgerufen am 1. Mai 2020.
  12. Bremer Senat führt offiziell Maskenpflicht ein. sueddeutsche.de, 24. April 2020, abgerufen am 1. Mai 2020.
  13. CDU-Fraktion in der Bremer Bürgeschaft: Bensch: „Wir brauchen eine Maskenpflicht“. Zur Einführung einer Maskenpflicht im Land Bremen. 21. April 2020, abgerufen am 1. Mai 2020.
  14. Jürgen Theiner: Verstöße werden vorerst nicht geahndet. Maskenpflicht kommt in Bremen ohne Bußgeld. weser-kurier.de, 25. April 2020, abgerufen am 1. Mai 2020.
  15. Silke Hellwig: „Wir benötigen dringend eine Exitstrategie“. Interview mit Maike Schaefer. weser-kurier.de, 8. April 2020, abgerufen am 1. Mai 2020.
  16. Lisa-Maria Röhling: Lehrer verunsichert. Personalrat fordert Maskenpflicht an Bremer Schulen. weser-kurier.de, 24. April 2020, abgerufen am 1. Mai 2020.
  17. Föderalismus-Posse: Corona und der geteilte Golfplatz. dw.com, 29. April 2020, abgerufen am 1. Mai 2020.