Hauptmenü öffnen

Björn Brunnemann

deutscher Fußballspieler

Björn Brunnemann (* 6. August 1980 in Kyritz) ist ein deutscher Fußballspieler.

Björn Brunnemann
Björn Brunnemann.JPG
Brunnemann 2008 beim FC St. Pauli
Personalia
Geburtstag 6. August 1980
Geburtsort KyritzDDR
Größe 183 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
FC Blau-Weiß Wusterhausen
0000–1999 MSV Neuruppin
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1999–2003 F.C. Hansa Rostock II 83 (11)
2003–2005 FC Energie Cottbus 31 0(0)
2003–2005 FC Energie Cottbus II 26 0(5)
2005–2007 FC Rot-Weiß Erfurt 62 (14)
2007–2009 FC St. Pauli 42 0(3)
2009–2011 1. FC Union Berlin 35 0(3)
2011–2012 Berliner AK 07 22 0(4)
2012–2016 BFC Dynamo 80 (10)
2016 BFC Dynamo II 2 0(1)
2016– VSG Altglienicke 34 0(5)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 16. Februar 2018

KarriereBearbeiten

Der in der Prignitz geborene Brunnemann begann im benachbarten Wusterhausen beim dortigen FC Blau-Weiß mit dem Fußballspielen. Von dort kam er über den MSV Neuruppin 1999 zu Hansa Rostock. Bei Rostock kam der Mittelfeldmann allerdings nicht über das Reserveteam hinaus und wechselte 2003 zu Energie Cottbus, für die er in der 2. Bundesliga in zwei Jahren zu 31 Einsätzen kam. 2005 verließ er die Lausitzer ablösefrei und schloss sich dem Regionalligisten FC Rot-Weiß Erfurt an. Bei den Thüringern wurde er auf Anhieb zum Leistungsträger und hatte mit neun Treffern in 34 Spielen maßgeblichen Anteil am Klassenerhalt in der Saison 2005/06.

Zur Saison 2007/08 wechselte er zum FC St. Pauli. Nach zwei Jahren bei den Hanseaten wechselte Brunnemann zur Saison 2009/10 zum 1. FC Union Berlin, der ebenfalls in der 2. Liga spielt.

In der Saison 2011/12 war Brunnemann für den Berliner Regionalligisten BAK 07 tätig. Mit dem BAK hielt er die Klasse in der Regionalliga und gewann darüber hinaus den Berliner Pokal durch ein 2:0 im Finale gegen den SC Gatow.

Im Sommer 2012 wechselte er in die Oberliga Nordost-Nord zum BFC Dynamo. Mit dem BFC errang er 2013 im Finale gegen den SV Lichtenberg 47 erneut den Berlinpokal.[1] In der Spielzeit 2013/14 konnte Brunnemann mit dem BFC 17 der ersten 18 Punktspiele gewinnen, womit frühzeitig der Grundstein für den Aufstieg in die Regionalliga gelegt wurde. Zur Spielzeit 2016/17 wechselte Brunnemann zur VSG Altglienicke in die Oberliga Nordost.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Axel Gustke: BFC Dynamo schlägt Lichtenberg 1:0. In: Der Tagesspiegel Online. 12. Juni 2013, ISSN 1865-2263 (tagesspiegel.de [abgerufen am 25. Juli 2018]).
  2. Björn Brunnemann wechselt zur VSG Altglienicke. In: FuPa. 23. August 2016, abgerufen am 25. Juli 2018.