Bistum Saint-Denis-de-La Réunion

römisch-katholisches Bistum in Frankreich

Das Bistum Saint-Denis-de-La Réunion (lateinisch Dioecesis S. Dionysii Reunionis) ist eine Diözese der römisch-katholischen Kirche im französischen Übersee-Département (département d’outre-mer) Réunion im Indischen Ozean. Sitz ist die Inselhauptstadt Saint-Denis.

Bistum Saint-Denis-de-La Réunion
Basisdaten
Staat Frankreich
Diözesanbischof Gilbert Aubry
Generalvikar Daniel Gavard
Lilian Payet
Gründung 1712
Fläche 2512 km²
Pfarreien 72 (2014 / AP 2015)
Einwohner 849.000 (2014 / AP 2015)
Katholiken 672.700 (2014 / AP 2015)
Anteil 79,2 %
Diözesanpriester 57 (2014 / AP 2015)
Ordenspriester 64 (2014 / AP 2015)
Katholiken je Priester 5560
Ständige Diakone 22 (2014 / AP 2015)
Ordensbrüder 68 (2014 / AP 2015)
Ordensschwestern 247 (2014 / AP 2015)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Französisch
Kathedrale Cathédrale Saint-Denis
Anschrift
Devêché de Saint-Denis-de-La Réunion
36 Rue de Paris
B.P. 55
97461 St.-Denis-de-La-Reunion CEDEX
La Reunion
Website www.eglisealareunion.org
Cathédrale de Saint-Denis de la Réunion

GeschichteBearbeiten

1712 wurde die Apostolische Präfektur der Inseln im Indischen Ozean durch Papst Clemens XI. aus dem damaligen Bistum Malakka heraus gegründet. Papst Pius VII. firmierte sie 1818 zur Apostolischen Präfektur Bourbon um. 1826 und am 10. Januar 1830 gab die Apostolische Präfektur Bourbon Teile ihres Territoriums zur Gründung der Apostolischen Präfekturen Batavia und Südseeinseln ab. Gregor XVI. gründete 1841 die Apostolische Präfektur Madagaskar heraus; Pius IX. erhob 1850 die Präfektur Bourbon zum heutigen Bistum Saint-Denis-de-La Réunion. Am 26. Februar 1860 gründete der Papst die Apostolische Präfektur Zanguebar aus Teilen des Territoriums des Bistums.

Das Bistum ist immediat und direkt dem Heiligen Stuhl unterstellt.

BischöfeBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Bistum Saint-Denis-de-La Réunion – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien