Hauptmenü öffnen
ich pflege konkret artikel- und kategorienbezogene diskussionen oder solche mit projekt/portal-bezug, die mir von allgemeinem interesse erscheinen, auf den jeweiligen diskussionsseiten zu archivieren. hier bei mir verbleibt ein kurzeintrag.
NEU 8/2014: Grundlagendiskussionen getrennt archiviert, siehe Antiquitäten

LUSITANA WLM 2011 d.svg
Bundesdenkmalamt logo.svg
Dieser Benutzer macht wie viele andere beim Projekt österreichische Denkmallisten mit. Distinctive emblem for cultural property.svg
Kollegen · Dankmal-Navis · Fehlerlisten · {{BDA Objekt Ref|nr|liste}}|text=oid

Und weil putzen und staubsaugen auch sein muss:


Hallo --Schwalbe 14:41, 2. Sep 2005 (CEST)

Hiermit verleihen wir Benutzer
W!B:
die Auszeichnung
Gb1b.jpg
Held der Wikipedia
in Gold, für
deinen tollen Einsatz auf unserem Fließband
und das Lösen unlösbarer Fälle
im Dienste der Verbesserung
unserer Enzyklopädie.
gez. Knopfkind und Aktionsheld

Inhaltsverzeichnis

ArchivierungBearbeiten

Hei W!B, ich bin eben über deine Unterseite Benutzer Diskussion:W!B:/Knacknüsse gestolpert und habe mich über die Art der Archivierung gewundert, die dazu führt, dass die Seite immer größer wird und nun bereits nahezu 1 MB beträgt. Das mag bei einer Archivseite, wie es sie zu sein scheint, noch gehen, allerdings muss ja mit jeder zu speichernden neuen Version jeweils 1 MB neu auf den Servern gespeichert werden und große Seiten werden schlecht bearbeitbar. Die Seitengröße kommt nun in die Nähe von FritzGs Galaktischer Klasse. Da du dort auch keine Erledigts setzt, wird sie nur immer größer und unterscheidet ja dabei auch nicht nach Jahr. Bei Erledigt würden Abschnitte in einer Archivübersicht landen, alles sehr mysteriös. Vielleicht magst du da mal etwas räumen, so was fällt bei der alltäglichen Werkelei hier ja erst mal nicht auf, deshalb der Hinweis. :-) Viele Grüße --Geitost 21:25, 13. Nov. 2010 (CET)

danke ja Dir, sehr nett, denk ich mir seit monaten (da müsst man..) - ich glaub, jetzt wirds wirklich peinlich, nehm mir mal zeit und setz mich auf den hosenboden.. --W!B: 22:37, 13. Nov. 2010 (CET)
Jau, ingenting å takke for. (= nichts zu danken) :-) --Geitost 00:18, 14. Nov. 2010 (CET)
Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

OrtsnamenBearbeiten

ATBearbeiten

nach bez [2]

nv febBearbeiten

nv sep (2018)Bearbeiten

nv aprBearbeiten

nv maiBearbeiten

nv julBearbeiten

nv augBearbeiten

Einheiten: Meile • Gew: seicht • Sinkhole • Deutschenschwemme

grundl: Lit: Datum

nv sepBearbeiten

[4]

grundl: ersterwähnung vs. gegründet • Pers: beigesetzt •

nv novBearbeiten

nv janBearbeiten

nv febBearbeiten

Rechts-IB format langtitel • migr: ch • Vorbild_eines_Nachbaus

@geo: Orts-WL • Kat:Ortsteil ff (!!) • Kat NSG: [8]+[9]

@grundl: WP:RK Geo!!

@tech: CoordinateSimple

nv marBearbeiten

@grundl: newstickeritis

nv aprBearbeiten

@GEO: klammer-NK (ditto pers)

@TECH: IB+WIKIDATA [10] [11] (nicht signierter Beitrag von W!B: (Diskussion | Beiträge)) 12:05, 2. Jul. 2019 (CEST)

Berchtesgadener BeckenBearbeiten

Hallo W!B:, ich habe deinen Namen unter einem Beitrag auf der Artikeldisk gefunden - demnach scheinst du mit der Materie vertraut zu sein. Nachdem ich diesbezüglich bei Geolina auf ihrer Diskseite eine grundsätzliche Absage erfahren habe, wäre ich sehr dankbar, wenn du vielleicht Zeit dafür hättest, meine ab hier bis hier als Korrekturen gedachten Beiträge zum Berchtesgadener Becken zu überprüfen und ggf. zu korrigieren oder zu ergänzen. So war darin ein m.E. offenkundiger Fehler, die Begriffe "Berchtesgadener (Tal-)Kessel" sowie die Region Berchtesgadener Land mit dem Begriff "Berchtesgadener Becken" gleichzusetzen. Dies sind allerdings nur laienhafte Schlussfolgerungen von mir nach Ansicht einer Karte zum Naturraum – Alpenpark Berchtesgaden. Mit besten Grüßen --2001:16B8:468E:7D00:DA8:C738:2D66:BADB 00:37, 26. Mai 2019 (CEST)

Hm, auch wenn's dich nicht interessiert, wäre ein kurzer Hinweis nett, damit ich das dann wohl ganz abhaken kann ... --2001:16B8:46E1:2A00:D08F:2907:3364:DC92 00:29, 30. Mai 2019 (CEST)
tut mir leid, ich muss mich Geolina anschliessen: ich tu da auch nix mehr --W!B: (Diskussion) 16:46, 30. Mai 2019 (CEST)
Tja, is wohl so - allerdings verstehe ich dann auch nicht, wie du a.a.O. dich um die Richtigkeit von Tatsachenaussagen oder deren Einordnung wie zuletzt hier einbringst, aber mit deinem Sachverstand gutgemeinte, womöglich aber falsche Aussagen von mir dann bis auf Weiteres in einem Wikipedia-Artikel stehen lassen kannst. Dazu passt dann auch eher weniger: "Die achte Todsünde: den Anderen dumm sterben lassen. Die neunte Todsünde: dumm sterben wollen." Aber ich muss ja auch nicht alles verstehen ...
Und einen anderen Kenner der Materie wirst du mir vermutlich wie Geolina ebenfalls nicht nennen (können oder wollen).
Immerhin danke dafür, dass du mich einer Antwort für würdig befunden hast. --2001:16B8:463C:F00:7C75:E0AF:2D9F:490E 17:31, 30. Mai 2019 (CEST)

Kannst du als erledigt abhaken - über einen von mir gesetzten QS-Baustein hat sich zum Glück doch noch ein Kundiger gefunden, der bereit war, sich dieser Angelegenheit anzunehmen und mich nicht "dumm sterben lassen" wollte. --2001:16B8:4602:8000:BCFE:6570:7780:8E3 17:53, 21. Jun. 2019 (CEST)

Bericht über die Restitution afrikanischer KulturgüterBearbeiten

Du hast „Shared Heritage“ mit seltsamen Zeichen […] --Hannes 24 (Diskussion) 17:20, 8. Jun. 2019 (CEST)

Ich verstehe nicht, weshalb der Artikel noch nich administrativ auf "bleibt" entschieden worden ist. […] --Rennrigor (Diskussion) 14:04, 13. Jun. 2019 (CEST)

archiviert nach Diskussion:Bericht über die Restitution afrikanischer Kulturgüter #Diverses --W!B: (Diskussion) 11:06, 20. Jun. 2019 (CEST)

SpekulantBearbeiten

Da für die laufende Kategoriedisk gar keine Begriffsdefinition nötig ist (siehe Anmerkung dort), komme ich hiermit mal in deinen BNR.

Mir sind einige Personen persönlich bekannt, die ihren Lebensunterhalt seit 1-2 Jahrzehnten durch Einkommen aus folgender Tätigkeit bestreiten:

Sie beobachten Börsenkurse, lese Unternehmensveröffentlichungen und bilden sich daraus eine Einschätzung über den Wert von Unternehmen und über die Stimmung am Aktienmarkt. Wenn Kurse bei eher negativer Stimmung weit unter dem angenommenen Wert sind, kaufen sie die Aktien; wenn die Kurse bei eher positiver Stimmung weit darüber sind, tätigen sie Leerverkäufe. Sie spekulieren darauf, dass die Kurse steigen bzw. fallen werden und sich dem angenommenen Wert nähern. Wenn Letzteres der Fall ist, wird verkauft, oder wenn sich die Einschätzung vom Unternehmenswert geändert hat sodass die ursprüngliche Annahme nicht mehr zutrifft. Der Zeithorizont dieser Geschäfte liegt meist im Bereich zwischen einigen Wochen und einem Jahr. Je nachdem, wo man lebt, zahlt man auf die Gewinne daraus eine Spekulationssteuer.

Derselben Tätigkeit gingen bzw. gehen z.B. auch Andre Kostolany und George Soros nach, allerdings nicht nur in bezug auf Unternehmenswerte sondern auch Anleihen und Währungen. Einer ähnlichen Tätigkeit ging z.B. auch ein Bodenspekulant wie Hermann Roelcke nach, nur nicht mit Wertpapieren sondern Grundstücken.

Mit welchem Begriff würdest du die Erwerbstätigkeit solcher Personen, die ihren Lebensunterhalt durch Spekulation auf fallende und/oder steigende Werte von Vermögensgegenständen erzielen, bezeichnen? Wo würdest du sie im Bereich der Kategorie:Person nach Tätigkeit einordnen? --PM3 13:13, 20. Jun. 2019 (CEST)

  • Kostolany: Ökonom, Unternehmer, Jounalist, Sachbuchautor
  • Soros: + Ökonom, Unternehmer, Sachbuchautor
  • Roelcke: Unternehmer
PM3 die frage, mit welcher tätigkeit sie ihr geld verdienen, ist völlig irrelevant. relevant ist, aus welcher tätigkeit sich ihre enzyklopädische relevanz ergibt. "geld haben" ist keine tätigkeit. bücher über wirtschaft schreiben schon. und wieso sollte man das nicht in der löschdisk] diskutieren? --W!B: (Diskussion) 11:56, 21. Jun. 2019 (CEST)
Ich möchte die Kategoridisk nicht zu sehr verzetteln. Denke dass dort schon die Feststellung genügt, dass eine Kategorie möglich ist wenn Personen im Artikel als Spekulant definiert werden.
Ein Unternehmer ist jemand, der Produkte oder Dienstleistungen anbietet. Das tut ein Spekulant aber nicht.
Spekulieren ist im Gegensatz zu "Geld haben" eine Tätigkeit, die - wenn man davon leben möchte - einen regelmäßigen Zeiteinsatz erfordert. Das Geld alleine spekuliert nicht. :) --PM3 20:04, 21. Jun. 2019 (CEST)
W!B:, du bist da (glaub ich) in der pfui-Falle. Spekulanten muss man nicht sympathisch finden. PM3 hat da recht, es gab und gibt offensichtlich immer noch Leute, die das als Haupteinkommen haben. Und ein leichtes Geschäft ist das keinesfalls. Da schaust mehrmals täglich auf die Kurse. Kostolany war glaub ich 4-5 mal bankrott und hat immer wieder von unten angefangen. Er hat das Geschäft von der Pique an gelernt, seine Bücher sind übrigens recht kurzweilig zu lesen. lG --Hannes 24 (Diskussion) 21:37, 21. Jun. 2019 (CEST)
Je nachdem womit und wie man spekuliert, reicht es auch ein paarmal pro Monat oder pro Jahr auf den Markt zu schauen. Die Kurzfristspekulanten bezeichnet man dann heute eher als Trader. Aber es ist in der Tat ein Job mit einer langen und steinigen Lernphase, siehe Kostolany. Man muss erst mal die verschiedensten Marktphasen kennenlernen bis man es wirklich draufhat ... das kann 10-20 Jahre dauern. --PM3 22:39, 21. Jun. 2019 (CEST)

PM3: ich hab dir doch dort geantwortet. nein, hier wird nicht verzettelt, du lieferst die zentralen löschargumente --W!B: (Diskussion) 09:19, 22. Jun. 2019 (CEST)

Begriffsklärung Erzbistum SalzburgBearbeiten

Hallo W!B:,

ich habe gesehen, dass du auf Erzbistum Salzburg eine neue Begriffsklärung angelegt hast. Allerdings verweisen noch einige Links darauf, die eigentlich auf einen Artikel zeigen sollten. Es wäre schön, wenn du diese noch korrigieren kannst. Bitte beachte diesen Hinweis auch, wenn du zukünftig neue Begriffsklärungen anlegst.

Grüße --Vfb1893 (Diskussion) 08:33, 28. Jun. 2019 (CEST)

Vfb1893: WP:BKQ #Links korrigieren mfg --W!B: (Diskussion) 10:05, 30. Jun. 2019 (CEST)

Hallo W!B:,

erstmal vielen Dank für das Anlegen dieser BKS, die ich grundsätzlich für sinnvoll halte. Aaber (jetzt kommt's): Was ist eigentlich mit der Frühzeit ab Arn von Salzburg? Der Artikel Erzdiözese Salzburg bezieht die Bezeichnung ausdrücklich nur auf die Zeit ab 1806, das Fürsterzbistum Salzburg bestand etwa seit dem 13. Jahrhundert, das Erzstift vermutlich ab dem Investiturstreit. Schwierigkeiten ergeben sich also für den Zeitraum vom 8. bis zum 12. Jahrhundert. Für diesen Zeitraum ist die Verlinkung sowohl auf „Fürsterzbistum Salzburg“ als auch auf „Erzdiözese Salzburg“ meines Erachtens ein vorgreifender Anachronismus.

Eine weitere Schwierigkeit ergibt sich für mich beim Domkapitel bzw. Metropolitankapitel, denn dieses war (und ist) vorrangig Leitungsorgan der Kathedrale, nicht des Erzbistums und schon gar nicht des Erzstifts. Nur in Zeiten der Sedisvakanz kam hier eine Leitung der Erzdiöses in Frage, die aber bereits im 13. Jahrhundert wieder nachließ.

Entschuldige den langen Sermon, denn ich schätze deine Überlegungen sehr und halte sie für richtig, nur scheint mir hier ein Loch in der historischen Systematik aufzutauchen, das ich gerne stopfen würde. Wie ist deine Meinung dazu? Freundliche Grüße, Altkatholik62 (Diskussion) 20:59, 4. Jul. 2019 (CEST)

Altkatholik62: ja das stimmt, aber das wird imho in Fürsterzbistum Salzburg #Vorgeschichte hinreichend erlärt. eigentlich wäre ja Erzstift Salzburg der allgemeinere titel. man könnte also die beiden trennen, und Fürsterzbistum Salzburg konkret zu einem artikel über das schiere staatsgebilde machen, mit den standards "politisches system, verwaltungsgliederung, wirtschaft" usw eines land-artikels. das ist aber eher ein profi-projekt. wir könnten aber trotz derzeitiger WL in der BKS alle drei lemmata anlegen, dann würden zumindest einmal die links vorab korrekt zielen. hatte ich schon überlegt. --W!B: (Diskussion) 09:49, 5. Jul. 2019 (CEST)

SpiegelparadoxonBearbeiten

"normalerweise sieht der Fisch von seinen Mit-Fischen nur die Hinterflossenseite, im Spiegel die Vorderseite zu sehen, ist schon eine Interpretation eines Kommunikationsaktes." - Das hast du alles wunderschön formuliert. Bitte noch ein Bild dazu oder eine Animation wenn möglich. Ich würde die hochrückig-flachkörperigen Fische in der Wasserwelt zwischen sehr eng beisammenstehenden senkrechten Platten gern mit eigenen Augen sehen können. --Nuuk 23:06, 30. Jun. 2019 (CEST)
Nuuk: das rentiert sich wohl erst, wenn der artikel stabil ist, und dieses gedankenspiel bleibt. ich habe vergessen, von wem es stammt. ich bin noch auf der suche nach dem erfinder dieses gedankens. Stöcher 4 http://www.steyrerbrains.at/math/Spiegel/Spiegel_4.html gibt das mit "einem exotischen Volk", aber das finde ich weniger intuitiv.
schneller gemacht gehört die übernahme der Abbildung 2.5 aus Schön 2003, mit dem gespiegelten kreisel. --W!B: (Diskussion) 12:08, 1. Jul. 2019 (CEST)
Ich halte es da eher mit Umberto Eco, der ja auch im Artikel zitiert wird, und beziehe mich auf die Regeln der katoptrischen Interaktion. Demnach konstruiert das erkennende Subjekt (unbewusst) seine Außenwelt, noch bevor es sie interpretiert. Scholastisch steht diese Position dem Konzeptualismus eines Petrus Abaelardus nahe. Klassisch betrachtet ist das wohl Idealismus, neuzeitlich gesehen Konstruktivismus (Philosophie). Wie gut, dass ich kein Römer bin… --Altkatholik62 (Diskussion) 01:28, 5. Jul. 2019 (CEST)
Altkatholik62 andererseits, der römer hätte kein problem mit dem paradaxon, der würde es zb mit einer nymphe erklären, die in den spiegel verbannt wurde, und seither schabernack treibt: auch eine plausible erklärung, die nicht allzuweit weg ist: ob man das konstruktivistische element auf false-positive-interpretationen der gehirnströme, oder auf neckischen nymphen schiebt, ist weitgehend dasselbe ;)
in dem falle ist es aber eben umgekehrt: die nachträgliche interpretation überlagert die konstruktion des erkennens: denn beim spiegelnden boden haben wir das problem ja nicht. das paradoxon liegt darin, dass unsere mustererkennung für soziales stärker ist als unsere sinnenwahrnehmung. es ist wie stimmen im bachrauschen oder gesichter in bäumen erkennen: eine übersprungshandlung des nachgeschalteten kommunikationsapparates: die konstruktion der aussenwelt erfolgt erst nach der interpretation des gesehenen (nämlich als ein "genüber"). oder besser gesagt: das hirn hängt sich in einer rückkoppelung zwischen konstruktion und interpretation auf. je länger man versucht, das links-rechts-vertauschen intuitiv zu verstehen, desto paradoxer wird es, wenn man diese schleife nicht mit einem (adhoc absurden) gegenbeispiel durchbricht. die logisch-mathematische erklärung hilft nämlich noch nichts. im gegenteil, die grafik des geometrischen körpers scheint in erster näherung ja die chiralität zu bestätigen. --W!B: (Diskussion) 09:14, 5. Jul. 2019 (CEST)
Zurück zur Benutzerseite von „W!B:“.