Arthur Holden Lowe

englischer Tennisspieler
Arthur Holden Lowe Tennisspieler
Arthur Holden Lowe
Lowe im Jahr 1914
Nation: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Geburtstag: 29. Januar 1886
Todestag: 22. Oktober 1958
1. Profisaison: 1905
Rücktritt: 1929
Einzel
Höchste Platzierung: 7 (1914)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

Arthur Holden Lowe (* 29. Januar 1886 in Birmingham; † 22. Oktober 1958 in London) war ein englischer Tennisspieler.

LebenBearbeiten

Arthur Lowe kam 1886 in Birmingham im Stadtteil Edgbaston zur Welt. Er war der jüngere von zwei Söhnen, die Tennis spielten, des aus Birmingham stammenden Politikers und Rechtsanwalts Francis Lowe, 1. Baronet. Nach dessen Tod wurde sein älterer Bruder Gordon Lowe der 2. Baronet Lowe. Gordon war auch der erfolgreichere Tennisspieler der beiden und spielte gemeinsam mit ihm zu verschiedenen Gelegenheiten. Arthur Lowe hatte zwei weitere Brüder, einer davon, John Lowe, spielte First-Class Cricket. Arthur Holden Lowe folgte in die Profession seines Vaters und wurde Anwalt.

Ab 1905 nahm er an Turnieren teil, 1906 schied er bei seinem ersten Auftritt beim Turnier von Wimbledon in der zweiten Runde gegen Albert Davis Prebble aus. Er nahm insgesamt 19 Mal an Wimbledon teil; sein bestes Resultat erreichte er dort 1910, als er im Halbfinale gegen Beals Wright ausschied. Im Doppel konnte er 1913 in Wimbledon an der Seite seines Bruders Gordon ebenfalls das Halbfinale erreichen. 1914 und 1921 ging es für die Brüder noch einen Schritt weiter und sie unterlagen erst im Finale des All-Comers-Wettbewerb. Bei den Australian Open konnte Lowe 1919 gute Ergebnisse vorweisen, als er im Einzel das Halbfinale sowie im Doppel das Finale erreichen. 1914 war er laut der Liste von Arthur Wallis Myers die Nummer 7 der Welt.

Lowe trat bei den Olympischen Spielen 1912 in Stockholm an. Im Einzel unterlag er dort André Gobert im Viertelfinale. Gleiches Schicksal ereilte ihn mit seinem Bruder im Viertelfinale des Doppels, wo sie Gobert und Maurice Germot nach einer 2:0-Satzführung ebenfalls unterlagen. Gobert gewann letztlich beide Konkurrenzen. Zwischen 1911 und 1920 spielte er fünf Matches im Davis Cup, die er jedoch alle abgeben musste.

Lowe konnte dreimal das Turnier am Londoner Queen’s Club gewinnen. Zuletzt spielte er 1929 im Einzel der Wimbledon Championships. Er starb 1958 in London.

ErfolgeBearbeiten

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 1913 Vereinigtes Konigreich  Queen’s Club Championships (1) Rasen Vereinigte Staaten 48  Wallace Johnson 7:5, 6:4, 4:6, 4:6, 6:4
2. 1914 Vereinigtes Konigreich  Queen’s Club Championships (2) Rasen Vereinigtes Konigreich  Percival May Davson 6:2, 7:5, 6:4
3. 1925 Vereinigtes Konigreich  Queen’s Club Championships (3) Rasen Vereinigtes Konigreich  Henry George Mayes 6:2, 9:7

WeblinksBearbeiten

Commons: Arthur Holden Lowe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

AnmerkungenBearbeiten