1360
Johann II. von Frankreich Edward III., zeitgenössische Buchmalerei Johann II. von Frankreich und Edward III. von England
schließen den Frieden von Brétigny
im Hundertjährigen Krieg.
1360 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 808/809 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1352/53
Azteken-Kalender 10. Rohre – Matlactli Acatl (bis Ende Januar/Anfang Februar 9. Kaninchen – Chicuhnahui Tochtli)
Buddhistische Zeitrechnung 1903/04 (südlicher Buddhismus); 1902/03 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 67. (68.) Zyklus

Jahr der Metall-Ratte 庚子 (am Beginn des Jahres Erde-Schwein 己亥)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 722/723 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 738/739
Islamischer Kalender 761/762 (Jahreswechsel 10./11. November)
Jüdischer Kalender 5120/21 (11./12. September)
Koptischer Kalender 1076/77
Malayalam-Kalender 535/536
Seleukidische Ära Babylon: 1670/71 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1671/72 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1398
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1416/17

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

Hundertjähriger KriegBearbeiten

 
Frankreich nach dem Frieden von Bretigny
  • 8. Mai: Zwischen England unter Edward III. und Frankreich kommt es unter Beteiligung von Papst Innozenz VI. mit dem Frieden von Brétigny zu einem detaillierten Vertrag, der die erste Etappe des Hundertjährigen Krieges beendet und für eine fast zehnjährige Waffenruhe sorgt. Für den seit vier Jahren in englischer Haft befindlichen französischen König Johann II. wird ein Lösegeld ausgehandelt, angezahlt und mehrere Geiseln, darunter drei Söhne des Königs, gestellt, woraufhin Johann freigelassen wird. Außerdem erhält der englische König die Gascogne, das Limousin, Calais und weitere Gebiete im Norden und Westen Frankreichs, die französische Seite verzichtet auf die Souveränität über diese Gebiete. Im Gegenzug verzichtet Edward III. auf seinen Anspruch auf den französischen Thron.

Heiliges Römisches ReichBearbeiten

Iberische HalbinselBearbeiten

Urkundliche Ersterwähnungen und StadtgründungenBearbeiten

Wissenschaft und KulturBearbeiten

MusikBearbeiten

 
Der Komponist Guillaume de Machaut beim Schreiben

Literatur und BuchmalereiBearbeiten

 
Die erste Seite des Chronicon Pictum

ReligionBearbeiten

GeborenBearbeiten

Geburtsdatum gesichertBearbeiten

  • 24. Februar: Amadeus VII., der „Rote Graf“, Graf von Savoyen († 1391)
  • 31. März: Philippa of Lancaster, Königin von Portugal und Prinzessin von England († 1415)
  • 2. Mai: Zhū Dì, unter dem Namen Yongle Kaiser von China aus der Ming-Dynastie († 1424)
  • 24. Juni: Nuno Álvares Pereira, portugiesischer Heerführer und Karmelit († 1431)
  • 10. August: Francesco Zabarella, Bischof von Florenz († 1417)

Genaues Geburtsdatum unbekanntBearbeiten

Geboren um 1360Bearbeiten

GestorbenBearbeiten

Todesdatum gesichertBearbeiten

Genaues Todesdatum unbekanntBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: 1360 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien