Hauptmenü öffnen
1355
Der Mord an Inês de Castro, Historiengemälde von Columbano Bordalo Pinheiro
Durch die auf Veranlassung von König Alfons IV. erfolgte Hinrichtung der Inês de Castro, der Geliebten seines Sohnes Peter I., beginnt in Portugal ein Bürgerkrieg.
1355 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 803/804 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1347/48
Azteken-Kalender 5. Kaninchen – Macuilli Tochtli (bis Ende Januar/Anfang Februar 4. Haus – Nahui Calli)
Buddhistische Zeitrechnung 1898/99 (südlicher Buddhismus); 1897/98 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 67. (68.) Zyklus

Jahr des Holz-Schafes 乙未 (am Beginn des Jahres Holz-Pferd 甲午)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 717/718 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 733/734
Islamischer Kalender 755/756 (Jahreswechsel 15./16. Januar)
Jüdischer Kalender 5115/16 (6./7. September)
Koptischer Kalender 1071/72
Malayalam-Kalender 530/531
Seleukidische Ära Babylon: 1665/66 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1666/67 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1393
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1411/12

Inhaltsverzeichnis

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

Heiliges Römisches Reich/ItalienBearbeiten

 
Kaiser Karl IV. und seine dritte Gemahlin Anna von Schweidnitz, Burg Karlštejn, Wandbild in der Katharinenkapelle (um 1357)

Karl IV. wird am 6. Januar in Mailand, das sich seinem 1354 begonnenen Italienfeldzug nicht mehr widersetzt, zum König von Italien gekrönt. Am 5. April wird er in Rom von Papst Innozenz VI. entsandten Kardinal gemeinsam mit seiner dritten Gemahlin Anna von Schweidnitz zu Kaiser und Kaiserin des Heiligen Römischen Reichs gekrönt. (Papstsitz ist zu dieser Zeit immer noch Avignon). Karl verlässt die Halbinsel kurz darauf wieder, ohne sich um die Ordnung der dortigen Verhältnisse gekümmert zu haben.

 
Das schwarze Banner, das das Bildnis Marino Falieros verdeckt, Sala del Maggior Consiglio

In Venedig wird dem Dogen Marino Faliero vorgeworfen, einen Staatsstreich geplant zu haben, um sich selbst zum Fürsten zu erheben. Allerdings ist Faliero zu diesem Zeitpunkt bereits 80 oder 81 Jahre alt, auf Lebenszeit gewählt und hat keine männlichen Nachkommen. Seine angeblichen Mitverschwörer, unter ihnen der Architekt Filippo Calendario, werden am 16. April vor dem Dogenpalast aufgehängt, Faliero selbst einen Tag später auf der Scala Foscara enthauptet. Er fällt anschließend der Damnatio memoriae anheim. Zu seinem Nachfolger wird in aller Eile Giovanni Gradenigo gewählt.

 
Wappen des Hauses der Visconti

FrankreichBearbeiten

PortugalBearbeiten

OsteuropaBearbeiten

  • Stefan Uroš V., genannt „der Schwache“, schon bisher Mitregent seines Vaters Stefan Uroš IV. Dušan, wird nach dessen Tod zweiter Zar von Serbien. Er ist in großem Maße abhängig von seiner Mutter Helena von Bulgarien und den serbischen Fürsten.

AsienBearbeiten

Stadtrechte und urkundliche ErsterwähnungenBearbeiten

  • Erste urkundliche Erwähnung der im Thüringer Wald gelegenen Stadt Ruhla, welche später durch die Pfeifen- und Uhrenherstellung bekannt wird.
  • Erhebung Laufs zur Stadt
  • Erste urkundliche Erwähnung der Zollenbrücke, als der ersten Fleetbrücke in Hamburg

Wissenschaft und KulturBearbeiten

GesellschaftBearbeiten

Historische Karten und AnsichtenBearbeiten

 
Balkan und Kleinasien 1355

GeborenBearbeiten

Geburtsdatum gesichertBearbeiten

Genaues Geburtsdatum unbekanntBearbeiten

Geboren um 1355Bearbeiten

GestorbenBearbeiten

Todesdatum gesichertBearbeiten

 
Grabmal der Inês de Castro, ca. 1360, Alcobaça
 
Das stark beschädigte Grabdenkmal für Nicholas Cantilupe in der Kathedrale von Lincoln
 
Bischof Rudmar von Hader, Basilika Seckau, Bischofskapelle (Darstellung um 1595)
 
Zar Dušans Sarkophag in der Markuskirche von Belgrad.

Genaues Todesdatum unbekanntBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: 1355 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien