Hauptmenü öffnen
1352
Wappen Innozenz' VI. an der Madrider Kirche St. Genesius
Etienne Aubert wird vom Konklave zum Papst gewählt
und nimmt den Namen Innozenz VI. an.
1352 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 800/801 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1344/45
Azteken-Kalender 2. Rohre - Ome Acatl (bis Ende Januar/Anfang Februar 1. Kaninchen - Ce Tochtli)
Buddhistische Zeitrechnung 1895/96 (südlicher Buddhismus); 1894/95 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 67. (68.) Zyklus

Jahr des Wasser-Drachen 壬辰 (am Beginn des Jahres Metall-Hase 辛卯)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 714/715 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 730/731
Islamischer Kalender 752/753 (Jahreswechsel 17./18. Februar)
Jüdischer Kalender 5112/13 (9./10. September)
Koptischer Kalender 1068/69
Malayalam-Kalender 527/528
Seleukidische Ära Babylon: 1662/63 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1663/64 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1390
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1408/09

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

WesteuropaBearbeiten

Heiliges Römisches ReichBearbeiten

  • 4. Juni: Glarus schließt einen einseitigen Bund mit einem Teil der schweizerischen Eidgenossenschaft. Die Eidgenossen sind nur innerhalb der engen Glarner Landesgrenzen und unter gewissen formalen Bedingungen hilfspflichtig, ja sie können sogar eine Hilfeleistungen verweigern und frei Bündnisse eingehen. Die Glarner werden dagegen verpflichtet, ohne Prüfung und ohne räumliche Beschränkung unverzüglich und auf eigene Kosten Hilfe zu leisten und Bündnisse sich genehmigen lassen.
  • 18. Juni: Herzog Ludwig V. gestattet die Wiederansiedlung der 1349 aus Nürnberg vertriebenen jüdischen Bevölkerung in Oberbayern.
  • 27. Juni: Entstehung und Wachstum der Alten Eidgenossenschaft: Nach der Eroberung der seit Anfang Juni belagerten habsburgischen Stadt Zug durch die Eidgenossenschaft schließt der Ort mit Zürich, Uri, Schwyz, Unterwalden und Luzern den erzwungenen Zugerbund. Die Stadt bleibt weiterhin habsburgisch und der Bund wird von allen Beteiligten stillschweigend als ungültig anerkannt.
  • September: Der Brandenburger Frieden zwischen Herzog Albrecht II. von Österreich, der Stadt Zürich und der Eidgenossenschaft, vermittelt von Ludwig, Herzog von Bayern und Markgraf von Brandenburg, bestimmt, dass herrschaftliche Rechte Habsburgs u. a. in Zug und Glarus wiederhergestellt, die beschlagnahmten Güter restituiert, die Geldschulden gegenseitig anerkannt und die Gefangenen freigelassen werden. Die Habsburger Hoheitsrechte in Schwyz und Unterwalden bleiben ungeklärt. Der Friede wird von beiden Seiten wenig beachtet.

BalkanBearbeiten

Urkundliche Ersterwähnungen und StadtrechteBearbeiten

WirtschaftBearbeiten

Wissenschaft und TechnikBearbeiten

 
Battūtas Reiseroute 1349–1354

ReligionBearbeiten

GeborenBearbeiten

Geburtsdatum gesichertBearbeiten

 
Ruprecht III. (l.)

Genaues Geburtsdatum gesichertBearbeiten

Geboren um 1352Bearbeiten

GestorbenBearbeiten

Todesdatum gesichertBearbeiten

 
Obizzo III. d’Este
 
Hochgrab von Papst Clemens VI. in der Abtei La Chaise-Dieu

Genaues Todesdatum unbekanntBearbeiten

Gestorben um 1352Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: 1352 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien