1013
Denkmal Boleslaw Chrobrys in Wroclaw
Boleslaw I. Chrobry von Polen
erhält die Lausitz als Reichslehen.
1013 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 461/462 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1005/06
Buddhistische Zeitrechnung 1556/57 (südlicher Buddhismus); 1555/56 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 61. (62.) Zyklus, Jahr des Wasser-Büffels 癸丑 (am Beginn des Jahres Wasser-Ratte 壬子)
Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 375/376 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 391/392
Islamischer Kalender 403/404 (Jahreswechsel 12./13. Juli)
Jüdischer Kalender 4773/74 (7./8. September)
Koptischer Kalender 729/730
Malayalam-Kalender 188/189
Seleukidische Ära Babylon: 1323/24 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1324/25 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1051
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1069/70 (Jahreswechsel April)

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

Anglo-Skandinavisches ReichBearbeiten

 
Knut and Ælfgifu

König Sven Gabelbart von Dänemark erobert England und ist bis zu seinem Tod am 3. Februar 1014 auch König von England, nachdem der angelsächsische König Æthelred II. in die Normandie geflohen ist. Damit legt er den Grundstein für das bis 1042 existierende Anglo-Skandinavische Reich. Um seine Macht abzusichern, verheiratet er seinen Sohn Knut mit der englischen Adeligen Ælfgifu von Northampton.

Iberische HalbinselBearbeiten

Mittel- und OsteuropaBearbeiten

 
Herrschaftsgebiet Bolesławs I. in den Jahren ~ 1000 bis 1025 (Kartenausschnitt aus Putzgers Historischer Schul-Atlas, 1905)
  • 6. Januar: Eine polnische Delegation kündigt in Allstedt dem ostfränkisch-deutschen König Heinrich II. das Kommen des polnischen Kronprinzen Mieszko II. Lambert an, der einen Frieden verhandeln soll.
  • Anfang Februar: Bald nach der Erzbischofsweihe von Unwan in Magdeburg zu Mariä Lichtmeß am 2. Februar wird Mieszko II. Lambert von König Heinrich II. in Magdeburg empfangen. Mieszko leistet den Treueid und überreicht reiche Geschenke, worauf Heinrich II. mit ihm Frieden schließt. Heinrich II. erteilt königlichen Befehl, dass der polnische König Boleslaw I. Chrobry vor ihm wegen eines endgültigen Friedensschlusses zu erscheinen hat.
  • 23. Mai: Heinrich II. empfängt in Merseburg Boleslaw von Polen. Dieser war nach den Angriffen vom Juli 1002 in Merseburg erst nach der Stellung von hochrangigen Geiseln zu einem Kommen bereit.
  • 24. Mai: Boleslaw von Polen leistet in Merseburg Heinrich II. den Lehenseid und schreitet beim Kirchgang zur Festkrönung dem ostfränkisch-deutschen König als Schwertträger voran. Herzog Oldřich von Böhmen wird von Heinrich II. mit dem Herzogtum Böhmen belehnt. Erschienen sind auch Gesandte der Liutizen.
  • 25. Mai: Heinrich II. belehnt Boleslaw von Polen mit der (Nieder-)Lausitz und mit dem Milzenerland (der heutigen Oberlausitz). Hierdurch und durch reiche Geschenke Boleslaws wird der Frieden von Merseburg besiegelt.

Fatimidenreich in Nordafrika und SyrienBearbeiten

  • Al-Dschardscharai, Sekretär des Polizeichefs von Kairo, wird der Untreue beschuldigt, nachdem er Briefe des Geheimdienstes geöffnet hat, weswegen ihm beide Hände abgeschlagen werden. Allerdings bedauert Kalif al-Hakim aus der Dynastie der Fatimiden diese schwere Strafe bald, nimmt al-Dschardscharai wieder in den Palast auf und überträgt ihm hohe Ämter.

Urkundliche ErsterwähnungenBearbeiten

  • Barfelde wird als Berivilti erstmals urkundlich erwähnt. Gleichzeitig hat auch sein späterer Stadtteil Eitzum als Eizem seine erste urkundliche Erwähnung.
 
Urkunde aus dem Jahr 1013, in der Bischberg erstmals erwähnt ist

Religion und KulturBearbeiten

KirchenhierarchieBearbeiten

BauwerkeBearbeiten

 
San Miniato al Monte nach seiner Fertigstellung

GeborenBearbeiten

Geburtsdatum gesichertBearbeiten

Genaues Geburtsdatum unbekanntBearbeiten

Geboren um 1013Bearbeiten

GestorbenBearbeiten

Todesdatum gesichertBearbeiten

Genaues Todesdatum unbekanntBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: 1013 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien