Hauptmenü öffnen
1. Bundesliga Pool 2014/15
Logo der Bundesliga
Meister PBC Schwerte 87
Absteiger BV Mörfelden-Walldorf,
BC Siegtal 89
Mannschaften 8
Spiele 56
Einzelwertung Joshua Filler (PBC Schwerte 87)
Höchste Serie 125 (Nick van den Berg, Albin Ouschan)
Höchster GD (Saison) 15,63 (Reiner Wirsbitzki)
Höchster GD (Match) 62,5 (Nick van den Berg, Albin Ouschan,
Andreas Roschkowsky)
1. Bundesliga 2013/14

Die 1. Bundesliga Pool 2014/15 war die 25. Spielzeit der höchsten deutschen Spielklasse im Poolbillard. Sie begann am 27. September 2014 und endete am 17. Mai 2015. Deutscher Meister wurde erstmals der PBC Schwerte 87, der in der Vorsaison aus der 2. Bundesliga aufgestiegen war. Der BC Oberhausen, der zuvor fünfmal in Folge Deutscher Meister geworden war, belegte den dritten Platz. Mit Ina Kaplan spielte in dieser Saison erstmals eine Frau in der 1. Bundesliga Pool.

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Mannschaft S G U V Punkte Partien
1 PBC Schwerte 87 (N) 14 9 4 1 31 69:43
2 BSV Dachau 14 9 3 2 30 71:41
3 BC Oberhausen (M) 14 9 1 4 28 65:47
4 Fortuna Straubing 14 5 4 5 19 55:57
5 1. PBC Hürth-Berrenrath 14 6 1 7 19 51:61
6 BSV Fürstenfeldbruck 14 3 4 7 13 49:63
7 BV Mörfelden-Walldorf 14 1 5 8 8 45:67
8 BC Siegtal 89 (N) 14 0 6 8 6 43:69
S Gespielte Spiele
G Siege
U Unentschieden
V Niederlagen
Absteiger in die 2. Bundesliga
(M) Titelverteidiger
(N) Neuzugang, Aufsteiger aus der 2. Bundesliga

KreuztabelleBearbeiten

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

S87 DAH BCO FSR HÜB FFB MÖW SIE
PBC Schwerte 87 4:4 6:2 6:2 5:3 5:3 7:1 4:4
BSV Dachau 6:2 7:1 3:5 7:1 5:3 1:7 5:3
BC Oberhausen 3:5 2:6 4:4 5:3 5:3 6:2 6:2
Fortuna Straubing 4:4 1:7 3:5 3:5 7:1 4:4 6:2
1. PBC Hürth-Berrenrath 1:7 1:7 0:8 6:2 3:5 7:1 5:3
BSV Fürstenfeldbruck 4:4 3:5 1:7 3:5 4:4 6:2 4:4
BV Mörfelden-Walldorf 3:5 4:4 3:5 3:5 3:5 4:4 4:4
BC Siegtal 89 3:5 4:4 2:6 4:4 1:7 3:5 4:4

EinzelranglisteBearbeiten

Im Folgenden sind die 32 bestplatzierten Spieler der Einzelwertung angegeben.[1]

# Spieler Verein Partien
1 Deutschland  Joshua Filler PBC Schwerte 87 22:6
2 Deutschland  Jörn Kaplan BC Siegtal 89 20:8
3 Kroatien  Karlo Dalmatin PBC Schwerte 87 19:9
4 Deutschland  Nicolas Ottermann BV Mörfelden-Walldorf 18:10
5 Deutschland  Can Salim-Giasar PBC Schwerte 87 18:10
6 Osterreich  Albin Ouschan BSV Dachau 17:3
7 Schweiz  Dimitri Jungo BSV Fürstenfeldbruck 17:11
8 Niederlande  Nick van den Berg Fortuna Straubing 16:8
9 Deutschland  Andreas Roschkowsky BC Oberhausen 16:9
10 Osterreich  Yi Tong He BSV Dachau 15:5
11 Deutschland  Manuel Ederer BSV Dachau 15:5
12 Niederlande  Niels Feijen BC Oberhausen 15:5
13 Deutschland  Ralf Souquet BSV Dachau 15:9
14 Deutschland  Dieter Johns 1. PBC Hürth-Berrenrath 15:10
15 Deutschland  Lars Kuckherm BC Oberhausen 15:13
16 Tschechien  Roman Hybler BSV Fürstenfeldbruck 14:12
17 Deutschland  Tobias Hoiß Fortuna Straubing 14:14
18 Niederlande  Ivo Aarts 1. PBC Hürth-Berrenrath 13:14
19 Deutschland  Benjamin Baier Fortuna Straubing 13:14
20 Deutschland  Marlin Köhler BV Mörfelden-Walldorf 13:15
21 Deutschland  Patrick Ruhnow BC Siegtal 89 12:14
22 Deutschland  Klaudio Kerec BC Oberhausen 11:13
23 Deutschland  Axel Gerten 1. PBC Hürth-Berrenrath 11:15
24 Deutschland  Ramazan Dincer PBC Schwerte 87 10:18
25 Deutschland  Valery Kuloyants BSV Fürstenfeldbruck 9:17
26 Deutschland  Sinan Kodaş BV Mörfelden-Walldorf 8:16
27 Deutschland  Ina Kaplan BC Siegtal 89 7:12
28 Deutschland  Harald Stolka BSV Fürstenfeldbruck 7:20
29 Tschechien  Michal Gavenčiak Fortuna Straubing 6:2
30 Belgien  Serge Das BC Oberhausen 6:5
31 Italien  Bruno Muratore 1. PBC Hürth-Berrenrath 6:6
32 Deutschland  Reiner Wirsbitzki 1. PBC Hürth-Berrenrath 6:16

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Spielerliste auf der Website der Deutschen Billard-Union