Hauptmenü öffnen
PBC Schwerte 87
Billard Picto 2-white-l.svg
Gründung 1987
Disziplin Poolbillard
1. Vorsitzender Hans-Peter Rüssel
2. Vorsitzender Nikolaos Amanatidis
Mitglieder ca. 80
Spielstätte Vereinsheim
Liga 1. Bundesliga
Regionalliga West (II.)
2018/19 5. Platz
Kontakt
Adresse Eintrachtstraße 10
58239 Schwerte
Homepage pbc-schwerte.de
Stand: 2. Juni 2019

Der Pool Billard Club Schwerte 87 e. V., kurz PBC Schwerte 87, ist ein 1987 gegründeter Poolbillardverein aus Schwerte. Die erste Mannschaft des Vereins spielt seit 2014 in der 1. Bundesliga und wurde 2015 Deutscher Meister sowie 8-Ball-Pokalsieger.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Platzierungen seit 2001
Saison Liga Platz
2001/02[1] 1. Bundesliga 3
2002/03 1. Bundesliga 3
2003/04 1. Bundesliga 4
2004/05 1. Bundesliga 8
2005/06 2. Bundesliga Nord 3
2006/07 2. Bundesliga Nord 2
2007/08 2. Bundesliga Nord 3
2008/09 2. Bundesliga Süd 5
2009/10[2] 2. Bundesliga Nord 3
2010/11[3] 2. Bundesliga Nord 7
2011/12[4] Regionalliga Nord-West 3
2012/13[5] Regionalliga West 1
2013/14[6] 2. Bundesliga Nord 1
2014/15[7] 1. Bundesliga 1
2015/16[8] 1. Bundesliga 3
2016/17[9] 1. Bundesliga 5
2017/18[10] 1. Bundesliga 4
2018/19[11] 1. Bundesliga 4

Der PBC Schwerte 87 wurde 1987 gegründet. 1990 zog der Verein, der bis dahin in einem Schwerter Billard-Café gespielt hatte, in sein heutiges Vereinsheim in der Friedrich-Kayser-Grundschule.[12] Ein Jahr später stieg er nach vier Aufstiegen in Folge in die Verbandsliga auf, 1993 folgte der Aufstieg in die Oberliga. 1995 gewann die Jugendmannschaft des Vereins die deutsche Meisterschaft. In der Saison 1997/98 gelang dem PBC Schwerte der erstmalige Aufstieg in die 2. Bundesliga. 1999 wurde mit Andreas Roschkowsky zum ersten Mal ein Mitglied des Vereins Deutscher Meister.

Nach zwei Jahren in der zweiten Liga stieg die Mannschaft in die 1. Bundesliga auf.[13] Nachdem sie dort unter anderem 2002 und 2003 den dritten sowie 2004 den vierten Platz erreicht hatte, stieg sie in der Saison 2004/05 als Achter in die 2. Bundesliga ab. Dort wurde der PBC Schwerte anschließend dreimal Dritter und verpasste 2007 als Zweiter, punktgleich mit der BSG Osnabrück, nur knapp den Aufstieg, bevor er in der Saison 2010/11 Siebter wurde und somit in die Regionalliga abstieg. Dort wurde der Verein 2012 Dritter und stieg ein Jahr später erneut in die zweite Liga auf. Im November 2013 unterlag er im Finale des deutschen 8-Ball-Pokals dem SV Motor Babelsberg nur knapp mit 3:5. In der 2. Bundesliga gelang ihm 2014 mit nur einer Niederlage der Durchmarsch in die 1. Bundesliga. Beim 8-Ball-Pokal 2014 gelang den Schwertern erneut der Einzug ins Finale, dort folgte jedoch eine 2:5-Niederlage gegen den BSV Wuppertal. Am letzten Spieltag der Bundesligasaison 2014/15 wurde der Verein durch einen Sieg gegen den BSV Fürstenfeldbruck Deutscher Meister. Im Oktober 2015 zogen die Schwerter zum dritten Mal in Folge ins Endspiels des 8-Ball-Pokals ein. In der Neuauflage des Finales von 2013 setzten sie sich mit 5:3 gegen Babelsberg durch und gewannen damit erstmals den Wettbewerb.[14] Wenig später wurde Joshua Filler, der zuvor bereits sechsmal Jugendeuropameister geworden war, Deutscher Meister in den Disziplinen 14/1 endlos, 8-Ball und 10-Ball. In der Bundesliga belegte der PBC Schwerte in der Saison 2015/16 den dritten Platz.

Zur folgenden Spielzeit verließ Joshua Filler den Verein und wechselte zum Aufsteiger PBC Sankt Augustin.[15] Neu in die Bundesligamannschaft kam der frühere Asienmeister Mohammad Soufi, der einige Monate zuvor vor dem Bürgerkrieg in Syrien nach Deutschland geflüchtet war.[16] Beim deutschen 8-Ball-Pokal 2016 schied der PBC Schwerte als Titelverteidiger bereits in der ersten Runde gegen den BV Brotdorf aus.[17] Im Dezember 2016 löste Filler seinen Vertrag in Sankt Augustin auf und kehrte zum PBC Schwerte zurück. Wegen des Vereinswechsels durfte er in dieser Ligasaison jedoch nicht mehr eingesetzt werden. Die Mannschaft stand ab dem fünften Spieltag durchgehend in der unteren Tabellenhälfte, nach elf Spieltagen gar auf einem Abstiegsplatz. Nachdem sie zuvor lediglich zweimal gewonnen hatte, gelangen ihr bis zum Saisonende drei Siege in Folge. Den Klassenerhalt sicherte sie sich am vorletzten Spieltag durch einen Heimsieg gegen den bereits feststehenden Deutschen Meister BSV Dachau. Als bester Spieler der Mannschaft wurde Mohammad Soufi in der Einzelrangliste Vierter. In der Saison 2017/18 verstärkte Florian Züwert die 1. Mannschaft, die einen soliden 4. Platz ablieferte.

Nach dem Weggang von Joshua Filler konnten die Schwerter Tobias Bongers zur Saison 2018/19 gewinnen.

Zweite MannschaftBearbeiten

Platzierungen seit 2009
Saison Liga (Spielklasse) Platz
2009/10[18] Oberliga Westfalen (4) 4
2010/11[19] Oberliga Westfalen (4) 3
2011/12[20] Oberliga Westfalen (4) 8
2012/13[21] Oberliga Westfalen (4) 8
2013/14[22] Oberliga Westfalen (4) 1
2014/15[23] Regionalliga Nord (3) 1
2015/16[24] 2. Bundesliga Nord (2) 3
2016/17[25] 2. Bundesliga Nord (2) 8
2017/18[26] Regionalliga West (3) 3
2018/19 Regionalliga West (3)

In der Saison 2007/08 stieg die zweite Mannschaft des PBC Schwerte 87 in die Oberliga auf, in der sie zuvor bereits mehrere Jahre gespielt hatte.[27] Dort wurde sie 2010 Vierter sowie 2011 Dritter, bevor die in den folgenden beiden Jahren mit dem achten Platz jeweils nur knapp den Klassenerhalt schaffte. In der Saison 2013/14 kam sie mit nur einer Niederlage auf den ersten Platz und stieg somit in die Regionalliga auf. Dort schaffte man mit dem ersten Platz in der Saison 2014/15 den direkten Aufstieg in die 2. Bundesliga, in der in der folgenden Spielzeit der dritte Platz belegt wurde. Im Oktober 2016 erreichte die Mannschaft das Halbfinale des deutschen 8-Ball-Pokals und unterlag dem späteren Pokalsieger BSV Ergolding mit 2:5. Die erste Mannschaft war hingegen bereits in der ersten Runde ausgeschieden.[17] Als Tabellenletzter der Saison 2016/17 stieg die zweite Mannschaft in die Regionalliga ab. Hier spielte die 2. Mannschaft unverändert in den darauf folgenden Jahren immer im oberen Drittel um den Aufstieg in die 2. Bundesliga mit.

Aktuelle und ehemalige SpielerBearbeiten

ErfolgeBearbeiten

Mannschaftserfolge
Einzelerfolge

WeblinksBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. Werner Ertel: Deutsche Mannschaftsmeister. In: werner-ertel.de. Abgerufen am 7. Dezember 2015.
  2. 2. Bundesliga Nord 2009/10. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 8. September 2016.
  3. 2. Bundesliga Nord 2010/11. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 8. September 2016.
  4. Regionalliga Nord-West 2011/12. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 16. Mai 2015.
  5. Regionalliga West 2012/13. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 16. Mai 2015.
  6. 2. Bundesliga Nord 2013/14. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 11. Mai 2016.
  7. 1. Bundesliga 2014/15. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 11. Mai 2016.
  8. 1. Bundesliga 2015/16. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 11. Mai 2016.
  9. 1. Bundesliga 2016/17. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 8. September 2016.
  10. 1. Bundesliga 2017/18. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 18. September 2017.
  11. 1. Bundesliga 2018/19. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 2. Juni 2019.
  12. Die Geschichte des PBC Schwerte 87. (Nicht mehr online verfügbar.) In: pbc-schwerte.de. PBC Schwerte 87, archiviert vom Original am 12. März 2017; abgerufen am 6. März 2015.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/pbc-schwerte.de
  13. Sportlicher Werdegang. (Nicht mehr online verfügbar.) In: pbc-schwerte.de. PBC Schwerte 87, archiviert vom Original am 5. Oktober 2016; abgerufen am 6. März 2015.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/pbc-schwerte.de
  14. Roland Gruß: Nach dem 3. Anlauf – Pokalerfolg für PBC Schwerte. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, 26. Oktober 2015, abgerufen am 7. Dezember 2015.
  15. Spitzenspieler Joshua Filler verlässt den PBC Schwerte. In: ruhrnachrichten.de. Ruhr Nachrichten, 28. Juli 2016, abgerufen am 18. September 2017.
  16. Michael Dötsch: PBC Schwerte fördert Integration am Billardtisch. In: ruhrnachrichten.de. Ruhr Nachrichten, 23. Dezember 2016, abgerufen am 18. September 2017.
  17. a b Pokal-Mannschaft 8-Ball 2016. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 8. September 2017.
  18. BVW Oberliga 2009/10. In: bvw.billardarea.de. Billard-Verband Westfalen, abgerufen am 16. Mai 2015.
  19. BVW Oberliga 2010/11. In: bvw.billardarea.de. Billard-Verband Westfalen, abgerufen am 16. Mai 2015.
  20. BVW Oberliga 2011/12. In: bvw.billardarea.de. Billard-Verband Westfalen, abgerufen am 16. Mai 2015.
  21. BVW Oberliga 2012/13. In: bvw.billardarea.de. Billard-Verband Westfalen, abgerufen am 16. Mai 2015.
  22. BVW Oberliga 2013/14. In: bvw.billardarea.de. Billard-Verband Westfalen, abgerufen am 16. Mai 2015.
  23. Regionalliga Nord 2014/15. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 16. Mai 2015.
  24. 2. Bundesliga Nord 2015/16. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 11. Mai 2016.
  25. 2. Bundesliga Nord 2016/17. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 8. September 2016.
  26. Regionalliga West 2017/18. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 8. September 2016.
  27. Abschluss-Tabellen 2007/2008. (PDF; 16,6 KB) In: l1me-solutions.de. Westfälischer Pool-Billard-Verband, abgerufen am 16. Mai 2015.
  28. a b Mannschaften 2017/18. (Nicht mehr online verfügbar.) In: pbc-schwerte.de. PBC Schwerte 87, ehemals im Original; abgerufen am 8. September 2017.@1@2Vorlage:Toter Link/pbc-schwerte.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.