Hauptmenü öffnen

Zerzabelshofer Forst

gemeindefreies Gebiet im Landkreis Nürnberger Land in Bayern
Lage des Zerzabelshofer Forsts im Landkreis Nürnberger Land

Der Zerzabelshofer Forst ist ein gemeindefreies Gebiet im mittelfränkischen Landkreis Nürnberger Land.

Der 6,55 km² große Staatsforst ist der südlich der Nürnberger Stadtteile Mögeldorf und Laufamholz und östlich des Nürnberger Stadtteils Zerzabelshof gelegene Teil des Lorenzer Reichswaldes. Im Zerzabelshofer Forst liegt der östliche Teil des Schmausenbucks. An seinem westlichen Rand liegt auf Nürnberger Stadtgebiet der Tiergarten Nürnberg. Der Klingenberg ist (49° 27′ 2,52″ N, 11° 9′ 28,12″ O) ist mit 379 m ü. NN die höchste Erhebung. Das Gebiet ist Bestandteil des EU-Vogelschutzgebietes-Gebiets Nürnberger Reichswald[1].

GewässerBearbeiten

Im Zerzabelshofer Forst verlaufen zahlreiche Quellbäche des Hutgrabens, die den Valznerweiher speisen und aus dem dann der Goldbach abfließt.

SehenswertesBearbeiten

Der Forst wird durchzogen von einigen Rad- und Wanderwegen. Das Gebiet ist ein beliebtes Mountainbike-Gelände.

Auf dem Bergrücken des Schmausenbucks befinden sich zahlreiche aufgelassene Steinbrüche. Hier wurde zum Teil bis 1994 Burgsandstein abgebaut. Verwendet wurde dieses Material zur Renovierung der Nürnberger Lorenzkirche und der Stadtmauer.[2]

 
Die in Stein gefasste Quelle Buchenklinge

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Zerzabelshofer Forst – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 6533-471 Nürnberger Reichswald.  (EU-Vogelschutzgebiet) Steckbriefe der Natura-2000-Gebiete. Herausgegeben vom Bundesamt für Naturschutz. Abgerufen am 18. November 2017.
  2. Bayerische Staatsforsten, Denkmäler im Nürnberger Reichswald (Abgerufen am 10. August 2017)

Koordinaten: 49° 26′ 46″ N, 11° 10′ 9″ O