Hauptmenü öffnen

Yohan Cabaye

französischer Fußballspieler

Yohan Cabaye (* 14. Januar 1986 in Tourcoing) ist ein französischer Fußballspieler. Der aktuell vereinslose zentrale Mittelfeldspieler stand zuletzt beim al-Nasr SC unter Vertrag.

Yohan Cabaye
Yohan Cabaye.JPG
Cabaye bei der EM 2012
Personalia
Geburtstag 14. Januar 1986
Geburtsort TourcoingFrankreich
Größe 174 cm
Position Zentrales Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1990–1998 FC Tourcoing
1998–2004 OSC Lille
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2003–2007 OSC Lille B 29 0(4)
2004–2011 OSC Lille 190 (30)
2011–2014 Newcastle United 79 (17)
2014–2015 Paris Saint-Germain 39 0(1)
2015–2018 Crystal Palace 96 0(9)
2018–2019 al-Nasr SC 12 0(1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
Frankreich U-18
2004–2005 Frankreich U-19 9 0(2)
Frankreich U-20
2006–2008 Frankreich U-21 15 0(3)
2010–2016 Frankreich 48 0(4)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 13. Januar 2019

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

AnfängeBearbeiten

Cabaye wuchs in einer fußballbegeisterten Familie auf. Sein Vater war ebenfalls auf dem Weg, Fußballprofi zu werden, erlitt jedoch in der Jugendakademie des RC Lens einen doppelten Beinbruch, der seine Karriere vorzeitig beendete.[1] Als Trainer des FC Tourcoing holte er seinen vierjährigen Sohn in dessen Jugendabteilung,[2] obwohl Yohan dafür eigentlich noch zu jung war.[3] Auch Yohans jüngerer Bruder Geoffrey spielte in Tourcoing, brachte es allerdings nicht zum Profifußballer.

OSC LilleBearbeiten

Bis 1998 hatte Cabaye in seiner Geburtsstadt gespielt, ehe ihn der benachbarte OSC Lille in seine Jugendakademie holte. Als A-Jugendlicher in der Saison 2003/04 wurde er in Lilles Reserveelf in der fünften Liga berücksichtigt und erzielte dort in zehn Einsätzen einen Treffer.[4] Seit der Saison 2004/05 wurde er auch in der ersten Mannschaft in der Ligue 1 eingesetzt und trug zur Vizemeisterschaft bei. Seit 2005 gehörte er zur Stammformation des OSC Lille, für den er bis 2011 insgesamt 191 Erstligapartien bestritt und darin 31 Tore erzielte; außerdem kam er in 36 Spielen in den Europapokalwettbewerben zum Einsatz. In seiner letzten Saison mit den Nordfranzosen (2010/11) gewann Cabaye sowohl den französischen Pokal als auch die französische Meisterschaft.

Newcastle UnitedBearbeiten

Zur Saison 2011/12 wechselte Cabaye nach England und unterschrieb bei Newcastle United einen Fünfjahresvertrag.[5] Dort traf er auf seinen Landsmann Hatem Ben Arfa; im gleichen Sommer wurden mit Demba Ba, Sylvain Marveaux und Gabriel Obertan drei weitere französische Spieler verpflichtet. Sein Debüt für seinen neuen Verein gab Cabaye am 13. August 2011 beim 0:0 im Spiel gegen den FC Arsenal.[6] In seiner ersten Saison für den Klub aus Newcastle upon Tyne kam er in der Premier League auf 34 Einsätze und erzielte vier Tore. Für den Klub reichte es im Ligabetrieb zu Platz fünf; mit diesem Rang nahm er an den Play-offs zur Europa League teil. In der Spielzeit darauf spielte er in 26 Punktspielen und erzielte sechs Tore. Über die Play-offs qualifizierte sich Cabayes Team für den Hauptwettbewerb der Europa League, in dem er neun Partien bestritt.

Paris Saint-GermainBearbeiten

Am 29. Januar 2014 wechselte Cabaye zurück in die Ligue 1 zu Paris Saint-Germain. Er unterschrieb einen bis zum 30. Juni 2017 gültigen Vertrag.[7]

Crystal PalaceBearbeiten

Am 10. Juli 2015 verpflichtete ihn Crystal Palace.[8]

Al-Nasr SCBearbeiten

Im Juli 2018 wechselte er in die Vereinigten Arabischen Emirate zum al-Nasr SC.[9] Nach 12 Einsätzen verließ er Mitte Januar 2019 den Verein wieder.

In der NationalmannschaftBearbeiten

Für die französischen U-19-Junioren absolvierte Cabaye neun Länderspiele, in denen er zwei Treffer erzielte. 2005 wurde er in diesem Team Europameister. Zwischen 2006 und 2008 folgten 15 internationale Begegnungen (drei Tore) mit der U-21. Nach der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 gehörte Cabaye zu dem Kreis, aus dem Nationaltrainer Laurent Blanc die Nationalmannschaft nach dem Fiasko von Knysna neu aufbaute. Sein erstes A-Länderspiel bestritt er im August 2010 bei der 1:2-Niederlage in Norwegen.[2] Blanc nominierte ihn für das französische EM-Aufgebot. Dort erzielte er in der Vorrunde seinen ersten Treffer in der Nationalmannschaft. Ebenso zählt er unter Blancs Nachfolger Didier Deschamps zum Kern der Elf, in der er gemeinsam mit Paul Pogba und Blaise Matuidi im Mittelfeld spielt.

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 im eigenen Land wurde er in das französische Aufgebot aufgenommen. Zu seinem ersten Einsatz kam er erst im dritten Gruppenspiel gegen die Schweiz, wo er über 90 Minuten spielte. Danach blieb er im weiteren Turnierverlauf wieder auf der Bank, nur im Halbfinale gegen Deutschland wurde er noch einmal in den Schlussminuten eingewechselt. Frankreich erreichte das Finale und verlor dort gegen Portugal.

SpielweiseBearbeiten

Cabaye besitzt eine große Spielübersicht und kann Bälle mithilfe seiner technischen Qualitäten gut verteilen.[10] Er gilt zudem als exzellenter Freistoß- und Elfmeterschütze.[11]

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  • Yohan Cabaye auf der Homepage von Newcastle United (englisch)
  • Yohan Cabaye auf der Homepage des französischen Fußballverbands (französisch)
  • Yohan Cabayes Länderspielstatistik in der Datenbank von eu-football.info (englisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. nordeclair.fr: „Les Cabaye, une vraie famille de footeux“ (französisch, abgerufen am 27. Dezember 2011)
  2. a b nufc.co.uk: Profil von Yohan Cabaye auf der offiziellen Webseite von Newcastle United (Memento vom 26. Februar 2012 im Internet Archive) (englisch, abgerufen am 27. Dezember 2011)
  3. hourrafoot.com: „Yohan Cabaye et Eden Hazard en interview sur Hourrafoot“ (Memento vom 7. Oktober 2010 im Internet Archive) (französisch, abgerufen am 27. Dezember 2011)
  4. stat2foot.com: Lille Reserve 2003/04 (französisch, abgerufen am 27. Dezember 2011)
  5. nufc.co.uk: „Cabaye Signs On At St. James'“ (englisch, abgerufen am 24. Dezember 2011)
  6. nufc.co.uk: Spielbericht Newcastle United - FC Arsenal (Memento vom 19. September 2011 im Internet Archive) (englisch, abgerufen am 24. Dezember 2011)
  7. Yohan Cabaye joins Paris until June 2017 (englisch, abgerufen am 29. Januar 2014)
  8. Für 13,9 Millionen: Cabaye wechselt von PSG zu Crystal Palace; Transfermarkt.de, veröffentlicht und abgerufen am 10. Juli 2015
  9. Yohan Cabaye wechselt von Crystal Palace zu Al-Nasr In: goal.com vom 3. Juli 2018 (abgerufen am 6. Januar 2019)
  10. espn.go.com: „The Blaugrana of the North“ (englisch, abgerufen am 27. Dezember 2011)
  11. hourrafoot.com: „Yohan Cabaye, spécialiste des penalties ?“ (Memento vom 11. Januar 2011 im Internet Archive) (französisch, abgerufen am 27. Dezember 2011)