Hauptmenü öffnen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Wistedt
Wistedt
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Wistedt hervorgehoben

Koordinaten: 53° 16′ N, 9° 41′ O

Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Harburg
Samtgemeinde: Tostedt
Höhe: 45 m ü. NHN
Fläche: 18,49 km2
Einwohner: 1763 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 95 Einwohner je km2
Postleitzahl: 21255
Vorwahl: 04182
Kfz-Kennzeichen: WL
Gemeindeschlüssel: 03 3 53 041
Gemeindegliederung: 1 Ortsteil
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Am Brink 10
21255 Wistedt
Website: Gemeinde Wistedt
Bürgermeister: Sven Bauer (WGW)
Lage der Gemeinde Wistedt im Landkreis Harburg
KönigsmoorOtterWelleTostedtWistedtTostedtHandelohUndelohDohrenHeidenauDohrenKakenstorfDrestedtWenzendorfHalvesbostelRegesbostelMoisburgHollenstedtAppelNeu WulmstorfRosengartenBuchholz in der NordheideEgestorfHanstedtJesteburgAsendorfMarxenHarmstorfBendestorfBrackelSeevetalLandkreis HarburgNiedersachsenLandkreis Rotenburg (Wümme)Landkreis HeidekreisLandkreis LüneburgLandkreis StadeFreie und Hansestadt HamburgSchleswig-HolsteinGödenstorfEyendorfVierhöfenGarlstorfSalzhausenToppenstedtWulfsenGarstedtStelleTespeMarschachtDrageWinsenKarte
Über dieses Bild

Wistedt (niederdeutsch Wist) ist eine Gemeinde in der Samtgemeinde Tostedt im Landkreis Harburg in Niedersachsen.

GeografieBearbeiten

 
Hof Quellen
 
Wümmepark

Geografische LageBearbeiten

Wistedt liegt nordwestlich des Naturparks Lüneburger Heide. Die Gemeinde gehört der Samtgemeinde Tostedt an, die ihren Verwaltungssitz in der Gemeinde Tostedt hat.

NachbargemeindenBearbeiten

GemeindegliederungBearbeiten

Zur Gemeinde Wistedt gehören die Ortsteile Wistedt und Wümme sowie das Gehöft Quellen. Der Ort Tostedt Land gehört gleichzeitig zur Gemeinde Tostedt und zur Gemeinde Wistedt.

GeschichteBearbeiten

Die Gemeinde wurde im Jahr 1244 erstmals urkundlich erwähnt.

PolitikBearbeiten

GemeinderatBearbeiten

Der Gemeinderat, der am 11. September 2016 gewählt wurde, setzt sich wie folgt zusammen:[2]

Partei 2016 2011 2006
Wählergemeinschaft Wistedt WGW 9 Sitze - -
CDU - 6 Sitze 7 Sitze
SPD - 4 Sitze 4 Sitze
Bündnis 90/Die Grünen 2 Sitze 1 Sitz -

(Stand: Kommunalwahl am 11. September 2016)

BürgermeisterBearbeiten

Der ehrenamtliche Bürgermeister Sven Bauer wurde 2016 gewählt und wurde Nachfolger von Wolfgang Indorf, der das Amt 32 Jahre ausübte.

WappenBearbeiten

Blasonierung: Zweimal geteilt von Grün, Silber und Rot. Oben in Grün ein waagerechter silberner Torfspaten. In der Mitte in Silber eine grüne Heidlee mit Heidharke gekreuzt. Rot der Schildsockel. Von unten her zwei zueinander und wieder auseinander strebende Wellenbalken in Blau.

Regelmäßige öffentliche VeranstaltungenBearbeiten

  • Der Wistedter Flohmarkt, seit 1979 immer am zweiten Sonntag im Juni, gilt als einer der beliebtesten Flohmärkte der Umgebung. In der dörflichen Idylle bieten etwa 500 private Verkäufer ihre Waren an.

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

Wistedt stellt geografisch die Wasserscheide zwischen Elbe und Weser dar. Die Heidebäche Wümme (zur Weser) und Oste (zur Elbe) nähern sich im Gemeindegebiet bis auf ca. 300 m und fließen dann doch in andere Himmelsrichtungen. Wistedt besitzt relativ zum Gemeindegebiet einen der höchsten Anteile an ausgewiesenen Naturschutzgebieten Niedersachsens: Kauers Wittmoor und Großes Moor und Aueniederung bei Wistedt.

Ehrenbürger von Wistedt sind Walter Bostelmann und Grethe Matthies. Beide haben eine umfangreiche Chronik Wistedts erstellt. Darüber hinaus hat Bostelmann vier weitere Abhandlungen – zum Teil in Wister Platt – über Wistedter Bürger und deren Gepflogenheiten verfasst. Seine Gesteinssammlungen aus der Gemarkung sind beeindruckend.

SportBearbeiten

Einziger Sportverein des Ortes ist der SV Wistedt von 1924 e.V.

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

VerkehrBearbeiten

BildungBearbeiten

Wistedt verfügt über einen Kindergarten, eine Grundschule und die Elias-Schule. Durch einen Anbau an den Kindergarten ist es nun auch möglich, eine Krippe zu errichten. Diese öffnet im April 2015 ihre Pforten.

EhrenbürgerBearbeiten

Der langjährige Bürgermeister Wolfgang Indorf wurde 2016 zum Ehrenbürgermeister ernannt[3]

PersönlichkeitenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Ortwin Meier, Bernhard Engelke: Der Hohlpfennigfund von Wistedt, Kreis Harburg (= Berliner Münzblätter, 1921/1922), „dem 1. Niedersächsächsischen Münzforschertag gewidmet vom Numismatischen Verein für Niedersachsen in Hannover“, (Druck: Berlin: Bahlke), 1922
  • Wistedt, Quellen, Wümme: Geschichte und Geschichten. Gesammelt und aufgeschrieben von Grete Matthies und Walter Bostelmann. Hrsg. von der Gemeinde Wistedt, Wistedt: Gemeinde Wistedt, 1990.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Wistedt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Landesamt für Statistik Niedersachsen, LSN-Online Regionaldatenbank, Tabelle 12411: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes, Stand 31. Dezember 2018 (Hilfe dazu).
  2. Wahlergebnisse auf der Website der Gemeinde Tostedt
  3. zeitungsartikel vom 30. November 2016