Windham County (Vermont)

County im US-Bundesstaat Vermont

Orange County[1] ist ein County im Bundesstaat Vermont der Vereinigten Staaten. Der Sitz der Countyverwaltung (County Seat) befindet sich in Chelsea.

Orange County Courthouse in Chelsea
Orange County Courthouse in Chelsea
Verwaltung
US-Bundesstaat: Vermont
Verwaltungssitz: Chelsea
Adresse des
Verwaltungssitzes:
County Courthouse
RR 1 Box 30
Chelsea, VT 05038-9703
Gründung: 1781
Gebildet aus: Cumberland County
Vorwahl: 001 802
Demographie
Einwohner: 28.936  (2010)
Bevölkerungsdichte: 16,2 Einwohner/km2
Geographie
Fläche gesamt: 1792 km²
Wasserfläche: 8 km²
Karte
Karte von Orange County innerhalb von Vermont

GeographieBearbeiten

Das County grenzt im Osten an New Hampshire und hat eine Fläche von 1792 Quadratkilometern, wovon 8 Quadratkilometer Wasserfläche sind. Es grenzt im Uhrzeigersinn an folgende Countys: Caledonia County, Grafton County (New Hampshire), Windsor County, Addison County und Washington County.

GeschichteBearbeiten

Orange County wurde im Februar 1781 aus Teilen des damals aufgelösten Cumberland County gebildet.[2]

Historische OkjekteBearbeiten

Demografische DatenBearbeiten

Bevölkerungsentwicklung
Census Einwohner ± in %
1790 10.526
1800 18.238 73,3 %
1810 25.247 38,4 %
1820 24.681 −2,2 %
1830 27.285 10,6 %
1840 27.873 2,2 %
1850 27.296 −2,1 %
1860 25.455 −6,7 %
1870 23.090 −9,3 %
1880 23.525 1,9 %
1890 19.575 −16,8 %
1900 19.313 −1,3 %
1910 18.703 −3,2 %
1920 17.279 −7,6 %
1930 16.694 −3,4 %
1940 17.048 2,1 %
1950 17.027 −0,1 %
1960 16.014 −5,9 %
1970 17.676 10,4 %
1980 22.739 28,6 %
1990 26.149 15 %
2000 28.226 7,9 %
2010 28.936 2,5 %
1800–1890,[4] 1900–1990,[5] 2000[6]

Nach der Volkszählung im Jahr 2000 lebten im County 28.226 Menschen. Es gab 10.936 Haushalte und 7.611 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 16 Einwohner pro Quadratkilometer. Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 98,02 % Weißen, 0,24 % Afroamerikanern, 0,27 % amerikanischen Ureinwohnern, 0,35 % Asiaten, 0,04 % Bewohnern aus dem pazifischen Inselraum und 0,13 % Prozent aus anderen ethnischen Gruppen; 0,95 % stammten von zwei oder mehr ethnischen Gruppen ab. 0,58 % der Bevölkerung waren spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

Von den 10.936 Haushalten hatten 33,40 % Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre, die bei ihnen lebten. 56,10 % waren verheiratete, zusammenlebende Paare, 8,90 % waren allein erziehende Mütter. 30,40 % waren keine Familien. 23,40 % waren Singlehaushalte und in 9,20 % lebten Menschen im Alter von 65 Jahren oder darüber. Die Durchschnittshaushaltsgröße betrug 2,52 und die durchschnittliche Familiengröße lag bei 2,97 Personen.

 
Alterspyramide des Orange Countys (Stand: 2000)

Auf das gesamte County bezogen setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 25,60 % Einwohnern unter 18 Jahren, 7,80 % zwischen 18 und 24 Jahren, 28,20 % zwischen 25 und 44 Jahren, 25,60 % zwischen 45 und 64 Jahren und 12,80 % waren 65 Jahre alt oder darüber. Das Durchschnittsalter betrug 39 Jahre. Auf 100 weibliche Personen kamen 99,20 männliche Personen, auf 100 Frauen im Alter ab 18 Jahren kamen statistisch 96,60 Männer.

Das jährliche Durchschnittseinkommen eines Haushalts betrug 39.855 USD, das Durchschnittseinkommen der Familien betrug 45.771 USD. Männer hatten ein Durchschnittseinkommen von 30.679 USD, Frauen 24.144 USD. Das Prokopfeinkommen betrug 18.784 USD. 9,10 % der Bevölkerung und 6,10 % der Familien lebten unterhalb der Armutsgrenze. 11,40 % davon waren unter 18 Jahre und 8,80 % waren 65 Jahre oder älter.[7]

Städte und GemeindenBearbeiten

Diese Liste enthält die selbständigen Gemeinden des Countys; in diesem Fall ausschließlich towns. Zusätzlich gibt es in Orange County noch einige mit eigenständigen Rechten versehene Villages, die von den jeweils übergeordneten Towns mitverwaltet werden: Newbury und Wells River. Zudem gibt es für statistische Zwecke die Census-designated placees: Bradford, Fairlee, Randolph und Williamstown sowie die Unincorporated Village North Thetford, Post Mills, South Strafford und West Newbury.

Ortschaft Status Einwohner
(2010)[8]
Gesamte Fläche
[km²]
Landfläche
[km²]
Bevölkerungsdichte
[Einwohner / km²]
Gründung[9] Besonderheit
Bradford town 2.797 77,4 77,2 36,2 3. Mai 1770
Braintree town 1.246 99,3 99,2 12,6 1. Aug. 1781
Brookfield town 1.292 107,9 107,2 12,0 5. Aug. 1781
Chelsea town 1.238 103,4 103,4 12,0 4. Aug. 1781 County Seat
Corinth town 1.367 125,8 125,7 10,9 4. Feb. 1764
Fairlee town 977 55,0 52,3 18,7 5. Sep. 1761
Newbury town 2.216 166,9 166,2 13,3 18. Mai 1763
Orange town 1.072 101,0 100,4 10,7 11. Aug. 1781
Randolph town 4.778 124,1 124,0 38,5 29. Juni 1781
Strafford town 1.098 114,8 114,5 9,6 12. Aug. 1761
Thetford town 2.588 114,4 112,8 22,9 12. Aug. 1761
Topsham town 1.173 126,9 126,7 9,3 15. Aug. 1763
Tunbridge town 1.284 115,9 115,9 11,1 3. Sep. 1761
Vershire town 730 94,6 94,5 7,7 3. Aug. 1781
Washington town 1.039 100,7 100,6 10,3 8. Aug. 1781
West Fairlee town 652 59,1 58,5 11,1 25. Feb. 1797
Williamstown town 389 104,5 104,1 3,7 9. Aug. 1781

WeblinksBearbeiten

Commons: Orange County, Vermont – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Orange County im Geographic Names Information System des United States Geological Survey. Abgerufen am 22. Februar 2011
  2. Zadock Thompson: History of Vermont: natural, civil, and statistical, in three parts. Band 3. George H. Salisbury, Burlington 1842, S. 132 (Textarchiv – Internet Archive).
  3. NRIS
  4. Aufbereitung historischer Daten. University of Virginia
  5. Auszug. Census.gov; abgerufen am 28. Februar 2011
  6. Auszug. factfinder.census.gov; abgerufen am 28. Februar 2011
  7. Orange County, Vermont. factfinder.census.gov; Datenblatt mit den Ergebnissen der Volkszählung 2000.
  8. Einwohnerdaten aus dem US-Census von 2010. In: American Factfinder
  9. Alle Gründungsdaten der Tabelle nach den entsprechenden Einzeleinträgen auf VirtualVermont.com (Memento vom 1. Januar 2012 im Internet Archive)

Koordinaten: 44° 1′ N, 72° 23′ W