Hauptmenü öffnen

Wendie Malick

US-amerikanische Schauspielerin
Wendie Malick (2012)

Wendie Malick (* 13. Dezember 1950 in Buffalo, New York als Wendy Malick) ist eine US-amerikanische Schauspielerin und ehemaliges Model.

LebenBearbeiten

Wendie Malick wurde in Buffalo als Tochter eines ehemaligen Models geboren. Ihr Vater war im Handel tätig.[1] Sie besuchte die Williamsville South High School. Im Jahre 1972 schloss sie die Ohio Wesleyan University ab. Des Weiteren besuchte sie die Syracuse University. Nach ihrem Studium begann sie, für die Wilhelmina modeling agency zu arbeiten. Ihre erste Erfahrung mit Schauspielerei machte sie 1982 in dem Film A Little Sex.

Malick war von 1982 bis 1989 mit Mitch Glazer, einem Schauspieler und Regisseur, verheiratet. Seit 1995 ist sie mit Richard Erikson verheiratet. Sie und ihr zweiter Mann unterstützten ein medizinisches Zentrum im Kongo. Außerdem engagieren sie sich für ein Frauenhaus in Tijuana. Malick ist sehr tierlieb. Sie lebt mit drei Hunden, zwei Pferden und einer Katze in Santa Monica Mountains. Außerdem setzt sie sich für den Tierschutz ein.

KarriereBearbeiten

1982 bewarb sich Malick für die Rolle der Diane Chambers in der Serie Cheers,[2] welche jedoch Shelley Long bekam. Ihre erste Hauptrolle spielte sie 1990 in der Serie Dream On als Judith Tupper Stone. Diese Rolle verkörperte sie bis zum Ende der Serie 1996. Für diese Rolle gewann sie vier CableACE Awards als beste Schauspielerin in einer Comedyserie.

Ab dem Jahr 1997 verkörperte sie die Rolle der Nina Van Horn in Just Shoot Me – Redaktion durchgeknipst, die sie in allen 149 Episoden innehatte. Währenddessen wurde sie 1999 und 2002 für insgesamt fünf Emmys als beste Nebendarstellerin nominiert. In den Jahren 2003 und 2004 war sie in insgesamt 10 Folgen von Frasier als Ronee Lawrence zu sehen. Frasier war ein Ableger der Serie Cheers.

Im Jahr 2005 stellte sie die Rolle der Naomi Clark an der Seite von John Stamos in Jake in Progress dar. Im selben Jahr war sie ein Teil der Hauptbesetzung von Modern Men. Beide Serien wurden jedoch im Jahr 2006 nach zwei beziehungsweise einer Staffel abgesetzt. Ebenfalls im Jahr 2006 war sie in einer Sprechrolle in der Zeichentrick-Abenteuerkomödie Im Rennstall ist das Zebra los als Clara Dalrymple zu hören. Weitere Sprechrollen hatte sie in Alvin und die Chipmunks 2, Fillmore! und Batman of the Future.

Seit 2005 ist sie auch in Werbespots für das Kaufhaus Marshalls zu hören.[3]

Auch in der Sitcom Big Day war Malick zu sehen, in der sie als Jane auftrat. Von 13 produzierten Episoden wurde jedoch nur 12 ausgestrahlt. Allerdings gewann Malick für diese Rolle einen Gracie Award in der Kategorie Outstanding Supporting Actress in a Comedy Series.

In den Jahren 2010 bis 2015 war Wendie Malick an der Seite von Golden Girls-Schauspielerin Betty White, Jane Leeves und Valerie Bertinelli in der Sitcom Hot in Cleveland von TV Land zu sehen. Die Rolle brachte ihr 2010 zusammen mit den Hauptdarstellern von Hot in Cleveland eine Nominierung für den Screen Actors Guild Award ein: den Screen Actors Guild Award for Outstanding Performance by an Ensemble in a Comedy Series. Die Serie endete 2015 nach 128 Folgen, Malick war in 125 Folgen der Serie zu sehen.

In ihrer Schauspieler-Karriere hatte Malick zahlreiche Gastauftritte in Fernsehserien. So war sie zwischen 1985 und 1989 in sieben Folgen von Kate & Allie sowie zwischen 1989 und 1994 als eine wiederkehrende Rolle in Baywatch – Die Rettungsschwimmer von Malibu zu Gast. 1987 war sie in einer Folge von Ein Engel auf Erden zu sehen. Weitere Auftritte hatte sie in MacGyver, New York Cops – NYPD Blue, Verrückt nach dir, Seinfeld, CSI: Den Tätern auf der Spur und Law & Order und Pushing Daisies.

Des Weiteren kommen noch zahlreiche Filme dazu. So war sie in Funny About Love, Die Geister, die ich rief…, Hallo, Mr. President, Apollo 11, Shopaholic – Die Schnäppchenjägerin und What Happens Next zu sehen.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Wendie Malick – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wendie Malick Biography (1950-). filmreference.com. Abgerufen am 4. Januar 2013.
  2. About Wendie Malick. YahooMovies. Abgerufen am 4. Januar 2013.
  3. Other works for Wendie Malick. imdb.com. Abgerufen am 4. Januar 2013.