Hauptmenü öffnen

Welterbe in Saudi-Arabien

Wikimedia-Liste

Zum Welterbe in Saudi-Arabien gehören (Stand 2018) fünf UNESCO-Welterbestätten, alles Stätten des Weltkulturerbes. Saudi-Arabien ist der Welterbekonvention 1978 beigetreten, die erste Welterbestätte wurde 2008 in die Welterbeliste aufgenommen. Die bislang letzte Welterbestätte wurde 2018 eingetragen.[1]

WelterbestättenBearbeiten

Die folgende Tabelle listet die UNESCO-Welterbestätten in Saudi-Arabien in chronologischer Reihenfolge nach dem Jahr ihrer Aufnahme in die Welterbeliste (K – Kulturerbe, N – Naturerbe, K/N – gemischt, (R) – auf der Roten Liste des gefährdeten Welterbes).

Bild Bezeichnung Jahr Typ Ref. Beschreibung
Ausgrabungsstätte Al-Hijr 2008 K 1293
Ortsteil at-Turaif in Diriyya 2010 K 1329 Historischer Ortsteil von Diriyya
Altstadt von Dschidda, der Pforte nach Mekka 2014 K 1361 Historischer Stadtkern der Stadt Dschidda
Felszeichnungen in der Provinz Ha'il von Saudi-Arabien 2015 K 1472 Felszeichnungen am Dschebel Umm Sinman bei Jubbah sowie am Dschebel al-Manjor und am Dschebel Raat bei Shuwaymis in der Provinz Ha'il
Oase Al-Ahsa, eine sich entwickelnde Kulturlandschaft 2018 K 1563 Die mit Kanälen, Gärten, Quellen, Brunnen, historischen Gebäuden und einem Entwässerungssee ausgestattete Landschaft Al-Ahsa im Osten Saudi-Arabiens ist seit dem Neolithikum besiedelt und gilt mit mehr als 2,5 Millionen Palmen als die größte Oase der Welt.

TentativlisteBearbeiten

In der Tentativliste sind die Stätten eingetragen, die für eine Nominierung zur Aufnahme in die Welterbeliste vorgesehen sind. Mit Stand 2018 sind elf Stätten in der Tentativliste von Saudi-Arabien eingetragen, die letzte Eintragung erfolgte 2019.[2] Die folgende Tabelle listet die Stätten in chronologischer Reihenfolge nach dem Jahr ihrer Aufnahme in die Tentativliste.

f1  Karte mit allen Koordinaten aktueller Welterbekandidaten: OSM

Bild Bezeichnung Jahr Typ Ref. Beschreibung
Darb Zubayda 2015 K 6025 Stätten an der Pilgerroute für die Haddsch von Kufa nach Mekka
Hedschasbahn 2015 K 6026
Syrische Haddsch-Route 2015 K 6027 Stätten an der Pilgerroute für die Haddsch von Damaskus nach Mekka, trifft nach Medina auf die Ägyptische Haddsch-Route
Ägyptische Haddsch-Route 2015 K 6028 Stätten an der Pilgerroute für die Haddsch von der Stadt Haql am Golf von Akaba nach Mekka
Präislamische Stadt al-Faw (Qariah) 2015 K 6029 in Zentralarabien
Historischer Ort Rijal Almaa 2015 K 6030 in der Provinz Asir
Historischer Ort Zee Ain 2015 K 6031 in der Provinz Baha
Felsenkunststätte Bir Hima
(Lage)
2015 K 6033 in Nadschran
Historische Oasen von Dumat al-Jandal 2015 K 6034 in der Provinz al-Dschauf
'Uruq Bani Ma'arid Schutzgebiet 2019 N 6369 in der Provinz Riyadh und Najran
Schutzgebiet der Farasan-Inseln 2019 N 6370 in der Provinz Jazan

WeblinksBearbeiten

  Commons: Welterbestätten in Saudi-Arabien – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Saudi-Arabien auf der Website des Welterbezentrums der UNESCO (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Saudi-Arabien. In: whc.unesco.org. UNESCO World Heritage Centre, abgerufen am 17. Juni 2017 (englisch).
  2. Tentativliste von Saudi-Arabien. In: whc.unesco.org. UNESCO World Heritage Centre, abgerufen am 17. Juni 2017 (englisch).