Welterbe in Bahrain

Wikimedia-Liste

Zum Welterbe in Bahrain gehören (Stand 2019) drei UNESCO-Welterbestätten, alles Stätten des Weltkulturerbes. Bahrain hat die Welterbekonvention 1991 ratifiziert, die erste Welterbestätte wurde 2005 in die Welterbeliste aufgenommen. Die bislang letzte Welterbestätte wurde 2019 eingetragen.[1]

Welterbe.svg UNESCO logo.svg

WelterbestättenBearbeiten

Die folgende Tabelle listet die UNESCO-Welterbestätten in Bahrain in chronologischer Reihenfolge nach dem Jahr ihrer Aufnahme in die Welterbeliste (K – Kulturerbe, N – Naturerbe, K/N – gemischt, (R) - auf der Roten Liste des gefährdeten Welterbes).

f1  Karte mit allen Koordinaten von Welterbestätten: OSM

Bild Bezeichnung Jahr Typ Ref. Beschreibung
Qal'at al-Bahrain – Antiker Hafen und Hauptstadt von Dilmun
(Lage)
2005 K 1192 Von dem circa 17,5 ha großen Ruinenhügel wurde bisher nur ein Teil ausgegraben. Der antike Hafen und die Hauptstadt von Dilmun stellen eine außergewöhnliche archäologische Fundstelle dar, die zeigt, dass dieser Platz seit mehr als 4000 Jahren besiedelt ist.
Perlenfischerei als Zeugnis einer Inselökonomie 2012 K 1364 umfasst 17 Gebäude, drei Austernbänke, Teile der Küste und die Südspitze der Insel al-Muharraq, die mit der Perlenzucht in Verbindung stehen.
Grabhügel von Dilmun 2019 K 1542 Die Grabhügel von Dilmun umfassen 21 Nekropolen und Königsgräber im Westen Bahrains. Sie gehören zur frühen Dilmun-Zivilisation und wurden zwischen 2050 und 1750 v. Chr. errichtet.

TentativlisteBearbeiten

In der Tentativliste sind die Stätten eingetragen, die für eine Nominierung zur Aufnahme in die Welterbeliste vorgesehen sind. Derzeit (2019) sind sieben Stätten in der Tentativliste von Bahrain eingetragen, die letzte Eintragung erfolgte 2019.[2] Die folgende Tabelle listet die Stätten in chronologischer Reihenfolge nach dem Jahr ihrer Aufnahme in die Tentativliste.

f1  Karte mit allen Koordinaten aktueller Welterbekandidaten: OSM

Bild Bezeichnung Jahr Typ Ref. Beschreibung
Hügelgräberfeld Madinat Hamad 2001 K 1568
Barbar-Tempel
(Lage)
2001 K 1570
Saar Heritage Park 2001 K 1571
BW Hawar-Inseln-Reservat
(Lage)
2001 N 1579
Manama, Stadt des Handels, des Multikulturalismus und religiöser Koexistenz 2018 K 6354
Awali - Erdölsiedlung 2019 K 6397

WeblinksBearbeiten

Commons: Welterbestätten in Bahrain – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Bahrain auf der Website des Welterbezentrums der UNESCO (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bahrain. In: whc.unesco.org. UNESCO World Heritage Centre, abgerufen am 17. Juni 2017 (englisch).
  2. Tentativliste von Bahrain. In: whc.unesco.org. UNESCO World Heritage Centre, abgerufen am 17. Juni 2017 (englisch).