Hauptmenü öffnen
Walter Tresch Ski Alpin
Nation SchweizSchweiz Schweiz
Geburtstag 4. Mai 1948 (71 Jahre)
Geburtsort Bristen, Schweiz
Karriere
Disziplin Abfahrt, Riesenslalom, Slalom,
Kombination
Status zurückgetreten
Karriereende 1977
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
FIS Alpine Skiweltmeisterschaften
0Silber0 Sapporo 1972 Kombination
Platzierungen im Alpinen Skiweltcup
 Einzel-Weltcupdebüt 1970
 Einzel-Weltcupsiege 4
 Gesamtweltcup 5. (1975/76)
 Abfahrtsweltcup 5. (1970/71)
 Riesenslalomweltcup 11. (1971/72)
 Slalomweltcup 4. (1972/73)
 Kombinationsweltcup 1. (1975/76)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Abfahrt 1 0 2
 Riesenslalom 0 0 1
 Slalom 0 1 2
 Kombination 3 1 2
 Parallel-Rennen 0 0 1
 

Walter Tresch (* 4. Mai 1948 in Bristen) ist ein ehemaliger Schweizer Skirennfahrer. Im Weltcup gewann er insgesamt eine Abfahrt und drei Kombinationen. 1976 wurde er erster der (inoffiziellen) Gesamtwertung in der Kombination.

BiografieBearbeiten

Bei den in die Olympischen Winterspiele 1972 in Sapporo integrierten Ski-Weltmeisterschaften gewann er Silber in der Kombinationswertung, was jedoch damals nicht als olympische Medaille zählte. Am 5. Dezember 1976 gewann er im Rahmen der sogenannten World Series of Skiing den nur für den Nationencup zählenden Parallelslalom in St. Moritz vor Ingemar Stenmark.[1]

ErfolgeBearbeiten

Olympische Spiele (auch WM)Bearbeiten

WeltmeisterschaftenBearbeiten

WeltcupwertungenBearbeiten

Walter Tresch gewann einmal die Disziplinenwertung in der Kombination.

Saison Gesamt Abfahrt Riesenslalom Slalom Kombination
Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte
1969/70 34. 14 23. 6 24. 8
1970/71 13. 52 5. 46 21. 6
1971/72 13. 49 12. 19 11. 26 20. 4
1972/73 14. 64 23. 5 4. 57
1973/74 20. 29 13. 10 12. 19
1974/75 14. 50 18. 6 17. 3
1975/76 5. 98 18. 10 14. 6 10. 17 1. 65
1976/77 13. 89 17. 15 8. 34

WeltcupsiegeBearbeiten

Tresch errang insgesamt 14 Podestplätze, davon 4 Siege:

Datum Ort Staat Disziplin
16. Januar 1971 St. Moritz Schweiz Abfahrt
9. Januar 1976 Garmisch-Partenkirchen Deutschland Kombination
25. Januar 1976 Kitzbühel Österreich Kombination
23. Januar 1977 Wengen Schweiz Kombination

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Arbeiter-Zeitung, 6. Dezember 1976, S. 12.