Hauptmenü öffnen

Walter Rosenkranz

österreichischer Politiker
Walter Rosenkranz (2013)

Walter Rosenkranz (* 29. Juli 1962 in Krems an der Donau) ist ein österreichischer Jurist und Politiker (FPÖ). Er war von Oktober 2008 bis Juni 2019 Abgeordneter zum Nationalrat und dort von 2017 bis Mai 2019 Klubobmann der FPÖ. Zudem war er von 2013 bis 2019 Landesparteiobmann der FPÖ Niederösterreich. Am 1. Juli 2019 wurde er von Bundespräsident Alexander Van der Bellen als Volksanwalt angelobt.[1]

Ausbildung und BerufBearbeiten

Walter Rosenkranz absolvierte die Volksschule und das Bundesgymnasium in Krems. Zwischen 1978 und 1980 machte Rosenkranz eine Ausbildung zum Musikschullehrer für NÖ Musikschulen. Anschließend besuchte er von 1980 bis 1982 die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst (heute Universität für Musik und darstellende Kunst Wien) und studierte von 1980 bis 1989 Rechtswissenschaften an der Universität Wien (Dr. iur.). Nach seinem Studium leistete er seinen Präsenzdienst ab.

Zwischen 1991 und 1992 arbeitete Rosenkranz als Vertragsbediensteter im Bundesministerium für Landesverteidigung. Anschließend war er zwei Jahre als Jurist für den FPÖ-Landtagsklub Wien tätig und im Jahr 1994 Landesparteisektretär der FPÖ Wien. Von 1995 bis 2000 war er Rechtsanwaltsanwärter. Seit 2000 ist Walter Rosenkranz als Strafverteidiger tätig.

Er ist mit Susanne Rosenkranz verheiratet, die ebenfalls als FPÖ-Kommunalpolitikerin in Krems tätig ist.[2] Bei der Gemeinderatswahl in Krems 2017 war sie FPÖ-Spitzenkandidatin.[3][4][5][6][7]

Politische LaufbahnBearbeiten

Von 1988 bis 2017 war er Gemeinderat der Statutarstadt Krems an der Donau, in den Jahren 1988 und 1989 war er zudem Bundesobmann der Freiheitlichen Studenteninitiative. Bei der Nationalratswahl 2008 führte er die niederösterreichische Kandidaten-Liste der FPÖ an. Seitdem ist Rosenkranz Abgeordneter zum Nationalrat.

Am 9. Juni 2013 wurde er bei einem außerordentlichen Landesparteitag der niederösterreichischen FPÖ in der Nachfolge von Barbara Rosenkranz (mit der er nicht verwandt oder verschwägert ist) mit 65 Prozent der Stimmen zum Landesparteiobmann gewählt.[8][9] Beim 34. Landesparteitag der FPÖ Niederösterreich im Juni 2018 wurde er mit 68,22 Prozent der Delegiertenstimmen als Landesparteiobmann bestätigt. 2015 wurde er mit rund 89 Prozent gewählt.[10]

Von 2013 bis 2017 war er Obmann des parlamentarischen Unterrichtsausschusses, ab 2017 war er Klubobmann der FPÖ. Am 27. Mai 2019 wurde Norbert Hofer zum Klubobmann und Herbert Kickl zum geschäftsführenden Klubobmann gewählt, Walter Rosenkranz wurde als FPÖ-Kandidat für das Amt des Volksanwaltes nominiert.[11] Am 6. Juni 2019 wurde er als Nachfolger von Peter Fichtenbauer für die am 1. Juli 2019 beginnende und bis 30. Juni 2025 dauernde Funktionsperiode vom Hauptausschuss des Nationalrates als Volksanwalt vorgeschlagen und am 13. Juni 2019 vom Nationalrat gewählt.[12][13] Sein Nationalratsmandat übernahm Alois Kainz.[14] Als niederösterreichischer FPÖ-Landesparteiobmann folgte ihm Udo Landbauer nach.[15]

Er ist Mitglied der deutschnationalen[16] Burschenschaft Libertas.[17] Seit 2003 ist Rosenkranz auch Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Krems, wo er als Feuerwehrjurist aktiv ist.[18]

PublikationenBearbeiten

  • Bildung, Familie … und was denkt sich ein frischgebackener Vater? In: Anneliese Kitzmüller (Hrsg.): Wir sind Familie! Der freiheitliche Weg zur familienfreundlichsten Gesellschaft. Verein zur Förderung der Medienvielfalt, Wien 2011, ISBN 978-3-9502849-4-2, S. 83–89.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Drei neue Volksanwälte vom Bundespräsidenten angelobt. Abgerufen am 1. Juli 2019.
  2. Stadtkommunikation Krems: Rosenkranz Susanne, GR Mag. In: Krems. (krems.gv.at [abgerufen am 19. Juli 2018]).
  3. Regionalmedien Austria: FPÖ Krems stellt Spitzenkandidatin Susanne Rosenkranz vor. In: meinbezirk.at. (meinbezirk.at [abgerufen am 19. Juli 2018]).
  4. news networld Internetservice GmbH: Susanne Rosenkranz führt FPÖ in Kremser Gemeinderatswahl. In: news.at. 23. August 2017 (news.at [abgerufen am 19. Juli 2018]).
  5. juergen.zahrl: FPÖ Krems: Rosenkranz folgt auf Rosenkranz. (kurier.at [abgerufen am 19. Juli 2018]).
  6. Rosenkranz folgt Rosenkranz: Neue Spitzenkandidatin. (noen.at [abgerufen am 19. Juli 2018]).
  7. FPÖ Krems: Susanne Rosenkranz führt Freiheitliche als Spitzenkandidatin in Gemeinderatswahl. In: OTS.at. (ots.at [abgerufen am 19. Juli 2018]).
  8. Der Standard: FPÖ Niederösterreich vollzieht Führungswechsel, 9. Juni 2013
  9. Rosenkranz mit 65 Prozent gewählt, Artikel auf ORF.at vom 9. Juni 2013
  10. orf.at: FPÖ-Rosenkranz: 68 Prozent bei Wiederwahl. Artikel vom 30. Juni 2018, abgerufen am 30. Juni 2018.
  11. FPÖ: Norbert Hofer neuer Klubobmann, Herbert Kickl geschäftsführender Klubobmann. OTS-Meldung vom 27. Mai 2019, abgerufen am 27. Mai 2019.
  12. Hauptausschuss schlägt Amon, Achitz und Rosenkranz als neue Volksanwälte vor. OTS-Meldung vom 6. Juni 2019, abgerufen am 13. Juni 2019.
  13. orf.at: Neue Volksanwälte im Nationalrat gekürt. Artikel vom 13. Juni 2019, abgerufen am 13. Juni 2019.
  14. NÖN: Alois Kainz wieder im Nationalrat. Artikel vom 14. Juni 2019, abgerufen am 14. Juni 2019.
  15. Landbauer wird FPÖ-Landesparteiobmann. Abgerufen am 28. Juni 2019.
  16. Zum deutschnationalen Korporationswesen in Österreich, auf doew.at. Abgerufen am 25. Dezember 2012
  17. Rechtsextremismus bei Burschenschaften enthüllt auf diepresse.com. Abgerufen am 25. Dezember 2012
  18. http://www.feuerwehr-krems.at/Dokumente/Rundgang/Mannschaft/Standesbuchliste/ShowMemberProfil.asp?MemberID=376523018&Suche=&Pos=362&Max=493 Standesbuch der FF Krems abgerufen am 10. März 2017