WHA Amateur Draft 1974

Der WHA (Secret) Amateur Draft 1974 war die zweite jährliche Talentziehung der professionellen Eishockeyliga World Hockey Association und fand in zwei Phasen – zunächst im Februar und dann am 31. Mai 1974 statt. Im Rahmen des eigentlichen Amateur Drafts wurden in 19 Runden insgesamt 207 Spieler durch die 15 Franchises der Liga ausgewählt. Zuvor waren im Secret Amateur Draft bereits 30 Spieler in zwei Runden gewählt worden.

Dabei wurden die ersten beiden Runden bereits unter Geheimhaltung im Februar 1974 während der laufenden Saison 1973/74 abgehalten. Alle weiteren Runden folgten am 31. Mai desselben Jahres. Während der ersten beiden Runden im Februar waren lediglich Spieler, die im Kalenderjahr 1954 geboren worden waren, verfügbar. Zwischen Februar und Mai erarbeitete die WHA aber eine Vereinbarung mit der Canadian Amateur Hockey Association, sodass jedes Team in einer der ersten beiden Runden maximal einen Spieler wählten konnte, der im Kalenderjahr 1955 oder 1956 geboren worden war. Als Folge dieser Vereinbarung änderte die WHA die Reihenfolge der Runden. Die beiden ersten, im Februar abgehaltenen Runden wurden daher als die Runden 3 und 4 deklariert, sodass die Teams in den ersten beiden Runden im Mai eben diese Spieler noch auswählen konnten.[1]

Im Folgenden werden die Drafts im Februar und Mai separat, jeweils mit der ersten Runde beginnend betrachtet.

DraftergebnisBearbeiten

Secret Amateur DraftBearbeiten

Mit dem ersten Wahlrecht zogen die Phoenix Roadrunners den Verteidiger Greg Joly von den Regina Pats aus der Western Canada Hockey League.

Pick Spieler Land WHA-Team College-/ Junioren-/ Profi-Team
1. Runde
1. Greg Joly (D) Kanada  Phoenix Roadrunners Regina Pats (WCHL)
2. Bill Lochead (RW) Kanada  Indianapolis Racers Oshawa Generals (OMJHL)
3. Tiger Williams (LW) Kanada  Cincinnati Stingers Swift Current Broncos (WCHL)
7. Clark Gillies (LW) Kanada  Edmonton Oilers Regina Pats (WCHL)
9. John Hughes (D) Kanada  Houston Aeros Toronto Marlboros (OMJHL)
10. Doug Risebrough (C) Kanada  Cleveland Crusaders Kitchener Rangers (OMJHL)
11. Danny Gare (RW) Kanada  Winnipeg Jets Calgary Centennials (WCHL)
12. Alain Daigle (RW) Kanada  Nordiques de Québec Draveurs de Trois-Rivières (LHJMQ)
2. Runde
17. Bob Bourne (C) Kanada  Indianapolis Racers Saskatoon Blades (WCHL)
19. Mike Rogers (C) Kanada  Edmonton Oilers Calgary Centennials (WCHL)
20. Ron Chipperfield (C) Kanada  Vancouver Blazers Brandon Wheat Kings (WCHL)
27. Ron Ashton (LW) Kanada  Winnipeg Jets Saskatoon Blades (WCHL)
28. John Paddock (RW) Kanada  Minnesota Fighting Saints Brandon Wheat Kings (WCHL)
30. Terry Ruskowski (C) Kanada  Houston Aeros Swift Current Broncos (WCHL)

Amateur DraftBearbeiten

Mit dem ersten Wahlrecht zogen die Vancouver Blazers den Verteidiger Pat Price von den Saskatoon Blades aus der Western Canada Hockey League.

Pick Spieler Land WHA-Team College-/ Junioren-/ Profi-Team
1. Runde
1. Pat Price (D) Kanada  Vancouver Blazers Saskatoon Blades (WCHL)
2. Mike Will (C) Kanada  Indianapolis Racers Edmonton Oil Kings (WCHL)
3. Don Larway (RW) Kanada  Cincinnati Stingers Swift Current Broncos (WCHL)
9. Réal Cloutier (RW) Kanada  Nordiques de Québec Remparts de Québec (QMJHL)
13. Tim Young (F) Kanada  New England Whalers Ottawa 67’s (OHA)
2. Runde
18. Bryan Trottier (F) Kanada  Cincinnati Stingers Swift Current Broncos (WCHL)
22. Brian Engblom (D) Kanada  Winnipeg Jets University of Wisconsin (NCAA)
26. Charlie Simmer (F) Kanada  Cleveland Crusaders Sault Ste. Marie Greyhounds (OHA)
28. Mike Eruzione (LW) Vereinigte Staaten  New England Whalers Boston University (NCAA)
30. Pierre Larouche (C) Kanada  Houston Aeros Éperviers de Sorel (QMJHL)
3. Runde
38. Paul Holmgren (F) Vereinigte Staaten  Edmonton Oilers St. Paul Vulcans (MidJHL)
39. Garry Lariviere (D) Kanada  Chicago Cougars St. Catharines Black Hawks (OHA)
44. Buzz Schneider (LW) Vereinigte Staaten  Minnesota Fighting Saints University of Minnesota (NCAA)
45. Pete LoPresti (G) Vereinigte Staaten  Houston Aeros University of Denver (NCAA)
4. Runde
48. Bob Murray (D) Kanada  Cincinnati Stingers Cornwall Royals (QMJHL)
5. Runde
62. Pat Ribble (D) Kanada  Indianapolis Racers Oshawa Generals (OHA)
67. Dave Langevin (D) Vereinigte Staaten  Edmonton Oilers University of Minnesota Duluth (NCAA)
6. Runde
76. Harold Snepsts (D) Kanada  Indianapolis Racers Edmonton Oil Kings (WCHL)
7. Runde
95. Greg Holst (F) Kanada  San Diego Mariners Kingston Canadians (OHA)
9. Runde
128. Mario Lessard (G) Kanada  Nordiques de Québec Castors de Sherbrooke (QMJHL)
10. Runde
145. Tony White (D) Vereinigte Staaten  New England Whalers Kitchener Rangers (OHA)
147. Ron Wilson (D) Vereinigte Staaten  Houston Aeros Providence College (NCAA)
13. Runde
180. Réjean Lemelin (G) Kanada  Chicago Cougars Castors de Sherbrooke (QMJHL)
14. Runde
191. Reed Larson (D) Vereinigte Staaten  Minnesota Fighting Saints University of Minnesota (NCAA)
16. Runde
201. Don Hay (RW) Kanada  Houston Aeros New Westminster Bruins (WCHL)

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1974 WHA Draft Pick Transactions. prosportstransactions.com, abgerufen am 8. Dezember 2018 (englisch).