Bob Bourne

kanadischer Eishockeyspieler

Robert Glen „Bob“ Bourne (* 21. Juni 1954 in Kindersley, Saskatchewan) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, -trainer und -funktionär, der im Verlauf seiner aktiven Karriere zwischen 1971 und 1988 unter anderem 1.103 Spiele für die New York Islanders und Los Angeles Kings in der National Hockey League (NHL) auf der Position des Centers bestritten hat. Bourne, der im Jahr 1988 die Bill Masterton Memorial Trophy erhielt und vier Jahre zuvor mit der kanadischen Nationalmannschaft den Canada Cup gewann, errang mit den New York Islanders zwischen 1980 und 1983 viermal in Folge den Stanley Cup. Anschließend arbeitete er zwischen 1993 und 2001 als Trainer in den nordamerikanischen Minor Leagues.

Kanada  Bob Bourne
Geburtsdatum 21. Juni 1954
Geburtsort Kindersley, Saskatchewan, Kanada
Größe 191 cm
Gewicht 91 kg
Position Center
Schusshand Links
Draft
WHA Secret
Amateur Draft
1974, 2. Runde, 17. Position
Indianapolis Racers
NHL Amateur Draft 1974, 3. Runde, 38. Position
Kansas City Scouts
Karrierestationen
1971–1974 Saskatoon Blades
1974–1986 New York Islanders
1986–1988 Los Angeles Kings
Kanada  Bob Bourne
Trainerstationen
1993–1994 Las Vegas Thunder (Assistenztrainer)
1996–1997 Central Texas Stampede
1997–1998 Utah Grizzlies (Assistenztrainer)
1998–1999 Las Vegas Thunder
1999–2001 Utah Grizzlies

KarriereBearbeiten

Bourne spielte während seiner Juniorenzeit gemeinsam mit Pat Price und Bernie Federko im Team der Saskatoon Blades in der Western Canada Hockey League (WCHL). Beim NHL Amateur Draft 1974 wählten die Kansas City Scouts aus der National Hockey League (NHL) ihn in der dritten Runde an 38. Position aus. Wenige Monate zuvor war der Mittelstürmer bereits im WHA Secret Amateur Draft 1974 von den Indianapolis Racers aus der zu dieser Zeit mit der NHL in Konkurrenz stehenden World Hockey Association (WHA) in der zweiten Runde an der 17. Stelle gezogen worden.

Beim Wechsel in den Profibereich im Sommer 1974 entschied sich Bourne in die NHL zu wechseln, wo die New York Islanders ihn im September 1974 im Tausch für die Transferrechte des in der WHA spielenden Larry Hornung sowie Bart Crashley verpflichtet hatten. Der General Manager der Islanders Bill Torrey versuchte erfolgreich ein Spitzenteam in der NHL aufzubauen. Nach einer ordentlichen Rookiesaison im Spieljahr 1974/75 mit 42 Scorerpunkten in 86 Spielen verbrachte er den Großteil seines zweiten Jahres bei New Yorks Farmteam, den Fort Worth Texans, in der Central Hockey League (CHL). In der Saison 1976/77 schaffte er es sich in der NHL zu etablieren und entwickelte sich in den folgenden Jahren zu einem wertvollen Bestandteil der Organisation. Mit seinen Führungsqualitäten half er mit, dass die Islanders zwischen 1980 und 1983 viermal in Folge den Stanley Cup gewinnen konnten. Letztlich verbrachte der Offensivspieler nach den Erfolgen noch drei Spielzeiten auf Long Island, ehe er kurz vor der Saison 1986/87 über den NHL Waiver Draft zu den Los Angeles Kings wechselte. Dort verbrachte er die beiden letzten Spielzeiten seiner aktiven Karriere, die er im Sommer 1988 im Alter von 34 Jahren beendete. Insbesondere während dieser Zeit engagierte er sich für wohltätige Zwecke, was dazu führte, dass er im Jahr 1987 mit sieben weiteren Athleten, den sogenannten Athletes Who Care, von Sports Illustrated als Sportler des Jahres ausgezeichnet wurde. Im darauffolgenden Jahr erhielt er zudem die Bill Masterton Memorial Trophy der NHL.

Nach seinem Karriereende zog sich Bourne zunächst einige Jahre aus dem Eishockeysport zurück, ehe er vor der Saison 1993/94 als Assistenztrainer bei den Las Vegas Thunder aus der International Hockey League (IHL) vorgestellt wurde. Anschließend pausierte er wieder zwei Jahre, bevor er bei den Central Texas Stampede aus der Western Professional Hockey League (WPHL) seinen ersten Cheftrainerposten annahm. Nach einem Jahr verließ er die Texaner aber wieder, um für ein Jahr als Assistenztrainer bei den Utah Grizzlies aus der IHL anzuheuern, um schließlich zur Spielzeit 1998/99 wieder zu den Las Vegas Thunder zu wechseln, die er ein Jahr als Cheftrainer betreute. Die Utah Grizzlies, wo er zwischen 1999 und 2001 als Cheftrainer und General Manager in Personalunion arbeitete, waren seine letzte Station im professionellen Eishockey.

InternationalBearbeiten

Für sein Heimatland nahm Bourne mit der kanadischen Nationalmannschaft am Canada Cup 1984 teil. Dabei gewann er mit den Kanadiern das prestigeträchtige Turnier, zu dessen Gewinn er im acht Turnierspielen drei Torvorlagen beitrug. Bereits für den Canada Cup 1981 war der Stürmer eingeladen und für den Turnierkader nominiert worden. Aus Angst vor einer Verletzung verließ er aber nach wenigen Tagen das Trainingslager, da er als Free Agent mit den New York Islanders in Vertragsverhandlungen stand.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

InternationalBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1971/72 Saskatoon Blades WCHL 63 28 32 60 36 8 3 7 10 2
1972/73 Saskatoon Blades WCHL 66 40 53 93 74 16 7 10 17 30
1973/74 Saskatoon Blades WCHL 63 29 42 71 41 6 3 2 5 12
1974/75 New York Islanders NHL 77 16 23 39 12 9 1 2 3 4
1975/76 Fort Worth Texans CHL 62 29 44 73 80
1975/76 New York Islanders NHL 14 2 3 5 13
1976/77 New York Islanders NHL 75 16 19 35 30 8 2 0 2 4
1977/78 New York Islanders NHL 80 30 33 63 31 7 2 3 5 2
1978/79 New York Islanders NHL 80 30 31 61 48 10 1 3 4 6
1979/80 New York Islanders NHL 73 15 25 40 52 21 10 10 20 10
1980/81 New York Islanders NHL 78 35 41 76 62 14 4 6 10 19
1981/82 New York Islanders NHL 76 27 26 53 77 19 9 7 16 36
1982/83 New York Islanders NHL 77 20 42 62 55 20 8 20 28 14
1983/84 New York Islanders NHL 78 22 34 56 75 8 1 1 2 7
1984/85 New York Islanders NHL 44 8 12 20 51 10 0 2 2 6
1985/86 New York Islanders NHL 62 17 15 32 36 3 0 0 0 0
1986/87 Los Angeles Kings NHL 78 13 9 22 35 5 2 1 3 0
1987/88 Los Angeles Kings NHL 72 7 11 18 28 5 0 1 1 0
WCHL gesamt 192 97 127 224 151 30 13 19 32 44
NHL gesamt 964 258 324 582 605 139 40 56 96 108

InternationalBearbeiten

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
1984 Kanada Canada Cup   8 0 3 3 0
Herren gesamt 8 0 3 3 0

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation; Kursiv: Statistik nicht vollständig)

WeblinksBearbeiten