Hauptmenü öffnen

Vresse-sur-Semois ist eine Gemeinde in der Provinz Namur im wallonischen Teil Belgiens.

Vresse-sur-Semois
Vresse-sur-Semois (Namur)
Vresse-sur-Semois
Vresse-sur-Semois
Staat: Belgien
Region: Wallonien
Provinz: Namur
Bezirk: Dinant
Koordinaten: 49° 52′ N, 4° 56′ OKoordinaten: 49° 52′ N, 4° 56′ O
Fläche: 101,04 km²
Einwohner: 2641 (1. Jan. 2018)
Bevölkerungsdichte: 26 Einwohner je km²
Postleitzahl: 5550
Vorwahl: 061
Bürgermeister: Bruno Tellier (CDH)
Adresse der
Kommunalverwaltung:
Administration Communale
Rue Albert Raty, 112
5550 Vresse-sur-Semois
Website: www.vresse-sur-semois.be
Vresse-sur-Semois: Kirche Saint-Lambert und Rathaus

In Vresse wird neben französisch auch die in Wallonien anerkannte Regionalsprache Champenois gesprochen.

GeographieBearbeiten

Vresse liegt in den Ardennen an der Semois, einem Fluss, der in zahlreichen Schleifen Richtung Frankreich fließt und dort von rechts in die Maas mündet. Die Entfernung zur Grenze nach Frankreich beträgt wenige Kilometer.

Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Vresse, Alle, Bagimont, Bohan, Chairière, Laforêt, Membre, Mouzaive, Nafraiture, Orchimont, Pussemange und Sugny. Der Ortsteil Laforêt gehört zu den schönsten Dörfern Walloniens.

Nachbargemeinden sind (von Norden im Uhrzeigersinn): Gedinne und Bièvre und Bouillon in Belgien sowie Fleigneux, Bosseval-et-Briancourt, Donchery, Saint-Menges, Les Hautes-Rivières und Gespunsart in Frankreich.

GemeindepartnerschaftenBearbeiten

Partnergemeinden von Vresse-sur-Semois sind seit 1992 Middelkerke in der belgischen Provinz West-Flandern und seit 2012 Soultzmatt-Wintzfelden im Elsass (Frankreich).[1]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Vresse-sur-Semois – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

NachweiseBearbeiten

  1. Vivre dans ma Commune – Bulletin communal d'information, Nr. 34, 2016 (PDF 10168 Kb)