Hauptmenü öffnen

Vladimir Stojković

serbischer Fußballtorhüter

Vladimir Stojković (serbisch-kyrillisch Владимир Стојковић; * 28. Juli 1983 in Loznica, SFR Jugoslawien) ist ein serbischer Fußballtorhüter, der beim serbischen Erstligisten FK Partizan Belgrad unter Vertrag steht.

Vladimir Stojković
Vladimir Stojković 2018.jpg
Vladimir Stojković (2018)
Personalia
Geburtstag 28. Juli 1983
Geburtsort LoznicaSFR Jugoslawien
Größe 196 cm
Position Torwart
Junioren
Jahre Station
bis 2002 FK Loznica
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2002–2003 FK Roter Stern Belgrad 1 (0)
2003 → FK Leotar Trebinje (Leihe) 4 (0)
2003–2005 → FK Zemun (Leihe) 34 (0)
2005–2006 FK Roter Stern Belgrad 21 (0)
2006 FC Nantes 10 (0)
2006–2007 → Vitesse Arnheim (Leihe) 8 (0)
2007–2011 Sporting Lissabon 9 (0)
2009 → FC Getafe (Leihe) 5 (0)
2010 → Wigan Athletic (Leihe) 4 (0)
2010–2011 → FK Partizan Belgrad (Leihe) 26 (0)
2011–2013 FK Partizan Belgrad 60 (1)
2014 Ergotelis 11 (0)
2014–2016 Maccabi Haifa 68 (0)
2016–2017 Nottingham Forest 20 (0)
2017– FK Partizan Belgrad 5 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2006– Serbien 71 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2016/17

2 Stand: 27. November 2016

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Im VereinBearbeiten

Stojković begann seine Torwartkarriere bei FK Zemun im Jahre 2003. Als große Hoffnung wechselte er zur Saison 2005/06 zu Roter Stern Belgrad. Nur eine Saison später ging Stojković nach Frankreich zum FC Nantes. Von dort wurde er im Januar 2007 für ein halbes Jahr an die niederländische Mannschaft Vitesse Arnheim ausgeliehen.

Seit Juli 2007 steht er bei Sporting Lissabon in Portugal unter Vertrag, der ihn 2009 an den FC Getafe, im Januar 2010 an den englischen Erstligisten Wigan Athletic und im August 2010 an Partizan Belgrad verlieh. Zusammen mit Cléo ist Stojković damit nach 20 Jahren der erste Spieler, der zuvor beim Roten Stern spielte und später zum Stadtrivalen Partizan Belgrad wechselte. In der Folge kam es zu Morddrohungen, die am 12. Oktober 2010 beim EM-Qualifikationsspiel Serbiens gegen Italien in Genua eskalierten, sodass Stojković sich in die Kabine der Heimmannschaft begab und sich in Angst vor den eigenen "Fans" weigerte aufzulaufen. Mit Partizan Belgrad gewann er in der Saison 2010/2011 den Serbischen Pokal und dreimal hintereinander in den Saisons 2010/2011, 2011/2012 und 2012/2013 die Serbische Meisterschaft. Am 25. Januar 2014 lief sein Vertrag bei Partizan aus und er entschied sich dazu den Vertrag nicht zu verlängern und Partizan zu verlassen. Er wechselte in der Winterpause zum griechischen Erstligisten Ergotelis. Am 27. Januar bestritt er gegen Panionios Athen sein erstes Spiel für Ergotelis. Er konnte sich bei Ergotelis nicht durchsetzen, sodass er den Klub am Saisonende verließ. Am 10. Juni 2014 unterschrieb er einen Dreijahresvertrag beim israelischen Erstligisten Maccabi Haifa. In der Saison 2015/2016 gewann er mit Maccabi Haifa den Israelischen Pokal.

Am 24. August 2016 gab der englische Zweitligist Nottingham Forest die Verpflichtung von Stojković bekannt.[1]

In der NationalmannschaftBearbeiten

Als Nationalspieler nahm er schon an der U-21-EM 2004 in Deutschland und 2006 in Portugal teil. Dabei wurde er 2004 mit der Mannschaft Serbien-Montenegros Vize-Europameister.

Mit der serbisch-montenegrinischen A-Nationalmannschaft war er bei der WM 2006 als Reservetorhüter in Deutschland dabei und qualifizierte sich mit der serbischen Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika. Dabei bestritt er alle drei Vorrundenspiele mit der Mannschaft.

Mit der serbischen Olympiamannschaft nahm er an den olympischen Spielen 2008 in Peking teil.

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Vladimir Stojković – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Vladimir Stojkovic: Nottingham Forest sign Serbia goalkeeper from Maccabi Haifa (BBC Sport)