Hauptmenü öffnen

Verbandsgemeinde Zell (Mosel)

Verbandsgemeinde in Rheinland-Pfalz
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Verbandsgemeinde Zell (Mosel)
Verbandsgemeinde Zell (Mosel)
Deutschlandkarte, Position der Verbandsgemeinde Zell (Mosel) hervorgehoben

Koordinaten: 50° 2′ N, 7° 11′ O

Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Cochem-Zell
Fläche: 193,75 km2
Einwohner: 15.602 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 81 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: COC, ZEL
Verbandsschlüssel: 07 1 35 5005
Verbandsgliederung: 24 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Corray 1
56856 Zell (Mosel)
Website: www.zell-mosel.de
Bürgermeister: Karl Heinz Simon (SPD)
Lage der Verbandsgemeinde Zell (Mosel) im Landkreis Cochem-Zell
Kalenborn (bei Kaisersesch)Eppenberg (Eifel)Laubach (Eifel)LeienkaulMüllenbach (bei Mayen)HaurothUrmersbachMasburgDüngenheimKaiserseschLandkernIllerichEulgemHambuchGamlenZettingenKaifenheimBrachtendorfUlmen (Eifel)AlflenAuderathFilz (Eifel)WollmerathSchmittBüchel (Eifel)Wagenhausen (Eifel)GillenbeurenGevenichWeiler (bei Ulmen)LutzerathBad BertrichUrschmittKlidingBeuren (Eifel)MoselkernMüden (Mosel)Treis-KardenLützLiegRoesMöntenichForst (Eifel)DünfusBrohlBinningen (Eifel)WirfusBriedenKailPommern (Mosel)BriedelAltlayPeterswald-LöffelscheidHaserichSosbergForst (Hunsrück)AltstrimmigReidenhausenMittelstrimmigBlankenrathPanzweilerWalhausenSchauren (bei Blankenrath)TelligHesweilerLiesenichMoritzheimGrenderichZell (Mosel)NeefBullaySankt AldegundAlf (Mosel)PünderichGreimersburgKlottenFaidDohrBremmBruttig-FankelSenheimNehren (Mosel)Ediger-EllerMesenichValwigErnst (Mosel)Beilstein (Mosel)Ellenz-PoltersdorfBriedernCochemLandkreis VulkaneifelLandkreis Bernkastel-WittlichLandkreis Mayen-KoblenzRhein-Hunsrück-KreisKarte
Über dieses Bild

Die Verbandsgemeinde Zell (Mosel) ist eine Verwaltungseinheit in der Rechtsform einer Gebietskörperschaft im Landkreis Cochem-Zell in Rheinland-Pfalz. Der Verbandsgemeinde gehören die Stadt Zell (Mosel) sowie 23 eigenständige Ortsgemeinden an.

Verbandsangehörige GemeindenBearbeiten

Ortsgemeinde, Stadt Fläche (km²) Einwohner
Alf 6,33 843
Altlay 5,75 432
Altstrimmig 8,90 336
Blankenrath 4,59 1.683
Briedel 26,60 913
Bullay 3,96 1.549
Forst (Hunsrück) 3,35 62
Grenderich 8,51 379
Haserich 4,45 208
Hesweiler 2,31 126
Liesenich 8,76 294
Mittelstrimmig 11,47 406
Moritzheim 4,02 130
Neef 6,51 451
Panzweiler 3,85 259
Peterswald-Löffelscheid 15,33 751
Pünderich 5,41 831
Reidenhausen 2,06 168
Sankt Aldegund 6,16 572
Schauren 3,05 420
Sosberg 3,91 170
Tellig 1,21 293
Walhausen 2,27 227
Zell (Mosel), Stadt 44,98 4.099
Verbandsgemeinde Zell (Mosel) 193,75 15.602

(Einwohner am 31. Dezember 2018)[1]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Die Entwicklung der Einwohnerzahl, bezogen auf das Gebiet der heutigen Verbandsgemeinde Zell (Mosel); die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[1][2]

Jahr Einwohner
1815 10.193
1835 14.422
1871 15.063
1905 16.832
1939 17.410
1950 17.677
Jahr Einwohner
1961 17.484
1970 16.833
1987 15.335
1997 16.903
2005 16.835
2018 15.602

PolitikBearbeiten

VerbandsgemeinderatBearbeiten

Der Verbandsgemeinderat Zell (Mosel) besteht aus 32 ehrenamtlichen Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem vorsitzenden Bürgermeister.

Die Sitzverteilung im Verbandsgemeinderat:[3]

Wahl SPD CDU FDP FWG Gesamt
2019 9 13 2 8 32 Sitze
2014 8 15 2 7 32 Sitze
2009 8 14 3 7 32 Sitze
2004 6 16 2 8 32 Sitze
  • FWG = Freie Wähler Gemeinschaft Zeller Land e. V.

BürgermeisterBearbeiten

Seit 4. Mai 2000 ist Karl Heinz Simon (SPD) hauptamtlicher Bürgermeister der Verbandsgemeinde. Bei der Direktwahl vom 2. April 2000 wurde er mit 51 Prozent der Stimmen gewählt. Am 25. November 2007 wurde er mit 68,51 Prozent der Stimmen wiedergewählt. Am 13. März 2016 wurde er mit 75,47 Prozent der Stimmen für weitere acht Jahre zum Bürgermeister gewählt.[4]

WappenBearbeiten

Die Verbandsgemeinde Zell (Mosel) hat sich das abgebildete Wappen gegeben. Der obere Teil des Wappenschildes ist in Silber gehalten. Darin befindet sich das kurtrierische Kreuz in Rot. Im unteren Teil des Schildes befinden sich auf rotem Untergrund drei silberne Löwen mit goldener Krone, goldener Zunge und goldenen Krallen. Die drei Löwen stellen das Wappen der Vögte im Hamm, nämlich der Zandt von Merl, dar. Das kurtrierische Kreuz weist auf die Erzbischöfe und Kurfürsten von Trier hin.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Bevölkerungsstand 2018, Gemeindeebene (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  3. Der Landeswahlleiter RLP: Verbandsgemeinderatswahl 2019 Zell (Mosel). Abgerufen am 12. August 2019.
  4. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Landrats-, Bürgermeister- und Ortsvorsteherwahlen 2016