Hauptmenü öffnen

U-Bahnhof Eppendorfer Baum

U-Bahnhof in Hamburg

Der U-Bahnhof Eppendorfer Baum ist eine Haltestelle der Hamburger U-Bahn-Linie U3 im Stadtteil Harvestehude an der Grenze zum Stadtteil Hoheluft-Ost. Das Stationskürzel der Betreiber-Gesellschaft Hamburger Hochbahn lautet „EP“. Die Haltestelle wird täglich durchschnittlich von etwa 8.000 Fahrgästen genutzt (2014)[2].

U-Bahn.svg
U-Bahnhof in Hamburg
U-Bahnhof Eppendorfer Baum.nnw.jpg
Eingang zur Station
Basisdaten
Ortsteil Harvestehude
Eröffnet 1912
Neugestaltet 2014
1965–1967
Gleise (Bahnsteig) 2
Koordinaten 53° 35′ 1″ N, 9° 59′ 6″ OKoordinaten: 53° 35′ 1″ N, 9° 59′ 6″ O
Nutzung
Strecke(n) Barmbek–Schlump
Schlump–Berliner Tor
Berliner Tor–Barmbek
Barmbek–Wandsbek Gartenstadt
Linie(n) U3Hamburg U3.svg
Umstiegsmöglichkeiten Bus
StadtBus
114
Bus
NachtBus
605
Fahrgäste 8.500/Tag (Mo–Fr, 2017)[1]
Bahnsteig, im Hintergrund das Überwerfungsbauwerk über die U1

GeschichteBearbeiten

Der U-Bahnhof entstand 1908 bis 1910 und wurde zusammen mit fünf anderen Stationen auf dem dritten Streckenabschnitt (Kellinghusenstraße bis Millerntor, heute St. Pauli) der Ringlinie am 25. Mai 1912 eröffnet.[3] Die umgebende Bebauung entstand gleichzeitig.

Der Zugangsbereich wurde von 1965 bis 1967 erneuert und der Ausgang seitlich aus der Unterführung verschwenkt.[3]

AnlageBearbeiten

Der Mittelbahnsteig des Bahnhofs auf der +1-Ebene reicht seit seiner Verlängerung 1926–1929 am Nordende bis über den Isebekkanal.[3] Es gibt nur einen Ausgang, der zur südlich gelegenen, namensgebenden Straße Eppendorfer Baum führt. Seit April 2014 ist die Anlage barrierefrei zugänglich.

Auf der südöstlichen Seite des Bahnsteigs befindet sich die Tunnelöffnung der KellJung-Linie (U1) Richtung Jungfernstieg, nördlich des Bahnhofs anschließend ein Überwerfungsbauwerk, damit in der Station Kellinghusenstraße ein bahnsteiggleiches Umsteigen zwischen den Linien U1 und U3 möglich ist.

Zur Haltestelle Kellinghusenstraße sind es 620 Meter, bis Hoheluftbrücke 955 Meter.[3]

AnbindungBearbeiten

Der U-Bahnhof Eppendorfer Baum wird tagsüber im 5-Minuten-Takt angefahren, in der Schwachverkehrszeit im 10-Minuten-Takt und im durchgehenden Nachtverkehr vor Samstagen sowie Sonn- und Feiertagen im 20-Minuten-Takt. Es besteht Übergang zu einer Stadt- und einer Nachtbuslinie.

Linie Verlauf
  Barmbek – Saarlandstraße – Borgweg – Sierichstraße – Kellinghusenstraße – Eppendorfer Baum – Hoheluftbrücke – Schlump – Sternschanze – Feldstraße – St. Pauli – Landungsbrücken – Baumwall – Rödingsmarkt – Rathaus – Mönckebergstraße – Hauptbahnhof Süd – Berliner Tor – Lübecker Straße – Uhlandstraße – Mundsburg – Hamburger Straße – Dehnhaide – Barmbek – Habichtstraße – Wandsbek-Gartenstadt

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Antwort der Hamburger Hochbahn vom 17. Dezember 2018 auf eine Anfrage nach dem Hamburger Transparenzgesetz. In: fragdenstaat.de, abgerufen am 2. Februar 2019.
  2. Hochbahn-Pressemitteilung vom 8. April 2014@1@2Vorlage:Toter Link/www.hochbahn.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. a b c d Eppendorfer Baum auf hamburger-untergrundbahn.de (Memento des Originals vom 27. Dezember 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hamburger-untergrundbahn.de

WeblinksBearbeiten

  Commons: U-Bahnhof Eppendorfer Baum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien