Tuscumbia (Alabama)

Stadt im US-Bundesstaat Alabama

Tuscumbia ist eine US-amerikanische Stadt in Alabama. Sie ist der Verwaltungssitz des Colbert County und hatte 2020 etwa 9900 Einwohner. Tuscumbia ist bekannt als der Geburtsort der Schriftstellerin Helen Keller.

Tuscumbia

Colbert County Courthouse
Lage im County und in Alabama
Colbert County Alabama Incorporated and Unincorporated areas Tuscumbia Highlighted 0177280.svg
Basisdaten
Gründung: 1820
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Alabama
County: Colbert County
Koordinaten: 34° 44′ N, 87° 42′ WKoordinaten: 34° 44′ N, 87° 42′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner: 9.054 (Stand: 2020)
Bevölkerungsdichte: 379 Einwohner je km2
Fläche: 24 km2 (ca. 9 mi²)
davon 23,9 km2 (ca. 9 mi²) Land
Höhe: 142 m
Postleitzahl: 35674
Vorwahl: +1 256, 938
FIPS: 01-77280
GNIS-ID: 0153743
Website: cityoftuscumbia.org

GeographieBearbeiten

Es grenzt im Norden an die Stadt Sheffield und im Nordosten an die Stadt Muscle Shoals. Der Tennessee River liegt 1 Meile (1,6 km) im Nordwesten.

GeschichteBearbeiten

Tuscumbia hatte seine Anfänge, als die Familie von Michael Dixon um 1816 ankam. Sie handelten mit Häuptling Tucumseh um das Tuscumbia-Tal und bauten ihr Haus am Kopf der großen Quelle. Aus diesen bescheidenen Behausungen entwickelte sich schnell ein Dorf, das als Big Spring Community"bekannt wurde. Die Männer der Gemeinschaft baten die staatliche Legislative, sie zur Stadt zu erheben. Die Stadt wurde 1820 als Ococoposa gegründet und ist eine der ältesten Städte Alabamas. Im Jahr 1821 wurde der Name in Big Spring und am 22. Dezember 1822 in Tuscumbia geändert, nach einem Häuptling der Chickasaw.

Obwohl Untiefen auf dem nahegelegenen Tennessee River den Fluss fast unpassierbar machten, ermöglichte eine 1820 fertiggestellte Bundesstraße der Gegend einen guten Zugang zu den Märkten. Tuscumbia wurde bald zum Zentrum der Landwirtschaft im nördlichen Alabama. 1832 wurde eine Eisenbahnlinie zur Stadt an der Tuscumbia, Courtland and Decatur Railroad fertiggestellt, und um 1850 war Tuscumbia ein wichtiger Eisenbahnknotenpunkt für den Zugverkehr im gesamten Süden.

Von 1826 bis in die 1860er Jahre war in Tuscumbia die Tuscumbia Female Academy, eine Frauenschule in Betrieb.

Während des Amerikanischen Bürgerkriegs machte der Eisenbahnknotenpunkt Tuscumbia zu einem Ziel der Unionsarmee, die die Eisenbahnwerkstätten und andere Teile der Stadt zerstörte. Der Bürgerkrieg führte zur dauerhaften Schließung der Tuscumbia Female Academy.

Tuscumbia wurde 1867 die Kreisstadt für Colbert County.

DemografieBearbeiten

Nach einer Schätzung von 2019 leben in Tuscumbia 8461 Menschen. Die Bevölkerung teilt sich im selben Jahr auf in 62,8 % Weiße, 29,8 % Afroamerikaner, 1,3 % amerikanische Ureinwohner, 0,5 % Asiaten und 2,9 % mit zwei oder mehr Ethnizitäten. Hispanics oder Latinos aller Ethnien machten 3,9 % der Bevölkerung aus. Das mittlere Haushaltseinkommen lag bei 44.088 US-Dollar und die Armutsquote bei 17,3 %.[1]

Bevölkerungsentwicklung
Census Einwohner ± in %
1870 1214
1880 1369 12,8 %
1890 2491 82 %
1900 2348 −5,7 %
1910 3324 41,6 %
1920 3855 16 %
1930 4533 17,6 %
1940 5515 21,7 %
1950 6734 22,1 %
1960 8994 33,6 %
1970 8828 −1,8 %
1980 9137 3,5 %
1990 8413 −7,9 %
2000 7856 −6,6 %
2010 8423 7,2 %
Quelle: US Census Bureau

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Tuscumbia (Alabama) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b U.S. Census Bureau QuickFacts: Tusccumbia, Alabama. Abgerufen am 11. September 2021 (englisch).