Suchanino

Stadtbezirk von Danzig, Polen

Suchanino (deutsch Zigankenberg, kaschubisch Cëgónczi) ist ein Stadtbezirk von Gdańsk (Danzig) in Polen, dieser umfasst eine Fläche von 1,4 km² und zählt 11234 Einwohner mit einer Bevölkerungsdichte von 8018 Einwohnern/km².[1] Der Wohnplatz kam 1902 administrativ zur Stadt Danzig.

Gdańsk Suchanino
Flagge von DanzigBezirk von Danzig
Gdańsk Suchanino (Polen)
Gdańsk Suchanino
Gdańsk Suchanino
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Pommern
Stadtteil von: Danzig
Fläche: 1,401 km²
Geographische Lage: 54° 23′ N, 18° 35′ OKoordinaten: 54° 23′ 10″ N, 18° 34′ 54″ O
Einwohner: 11.234 (2011)



Lage des Stadtbezirks Suchanino in Danzig
Suchanino (im Hintergrund)

GeographieBearbeiten

Der Bezirk liegt in der Mitte des heutigen Stadtgebiets und grenzt an die Bezirke Aniołki, Siedlce, Piecki-Migowo und Wrzeszcz Górny. Suchanino wird durch Plattenbauten der 1970er Jahre geprägt und ist dicht besiedelt. Es gibt jedoch auch Einfamilienhäuser.

GeschichteBearbeiten

Zochanino bzw. Zochanike wurde in der Mitte des 14. Jahrhunderts urkundlich genannt. Zigankenberg gehörte nach einander zum Landkreis Danzig (ab 1818) sowie zum Kreis Danziger Höhe (ab 1887) und wurde am 1. April 1902 zur Stadt Danzig eingemeindet. Der Name Suchanino wurde 1949 festgelegt. In der Zeit des Zweiten Weltkriegs wurde das „Außenkommando Ziegelei Zigankenberg“ des KZ Stutthof eingerichtet.

WeblinksBearbeiten

Commons: Suchanino – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Podział administracyjny Gdańska – Gdańsk – oficjalna strona miasta – Offizielle Website der Stadt Danzig. Stand 12. Januar 2011. Abgerufen am 17. Januar 2012