Hauptmenü öffnen

Steve Smith (Eishockeyspieler, 30. April 1963)

kanadischer Eishockeyspieler
SchottlandSchottland KanadaKanada  Steve Smith Eishockeyspieler
Geburtsdatum 30. April 1963
Geburtsort Glasgow, Schottland, Vereinigtes Königreich
Größe 191 cm
Gewicht 98 kg
Position Verteidiger
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 1981, 6. Runde, 111. Position
Edmonton Oilers
Karrierestationen
1980–1983 London Knights
1983 Brantford Alexanders
1983–1984 Moncton Alpines
1984–1985 Nova Scotia Oilers
1985–1991 Edmonton Oilers
1991–1997 Chicago Blackhawks
1998–2000 Calgary Flames

Vorlage:Infobox Eishockeyspieler/Ländercode2

SchottlandSchottland KanadaKanada  Steve Smith
Trainerstationen
1997–1998 Calgary Flames (Assistenztrainer)
2008–2010 Chicago Blackhawks (Scout)
2010–2014 Edmonton Oilers (Assistenztrainer)
2014–2018 Carolina Hurricanes (Assistenztrainer)
seit 2018 Buffalo Sabres (Assistenztrainer)

Vorlage:Infobox Eishockeyspieler/Ländercode2

James Stephen „Steve“ Smith (* 30. April 1963 in Glasgow, Schottland, Vereinigtes Königreich) ist ein ehemaliger schottisch-kanadischer Eishockeyspieler und derzeitiger -trainer, der während seiner aktiven Karriere zwischen 1980 und 2001 unter anderem 938 Spiele für die Edmonton Oilers, Chicago Blackhawks und Calgary Flames in der National Hockey League auf der Position des Verteidigers bestritten hat. Während dieser Zeit gewann er mit den Edmonton Oilers dreimal den Stanley Cup. Seit Juli 2018 arbeitet Smith als Assistenztrainer bei den Buffalo Sabres in der NHL.

KarriereBearbeiten

Smith wurde in der schottischen Hauptstadt Glasgow geboren, aber wuchs im kanadischen Cobourg in der Provinz Ontario auf. Im Juniorenbereich spielte er von 1980 bis 1983 für die London Knights und Brantford Alexanders in der Ontario Hockey League. Während dieser Zeit wurde er von den Edmonton Oilers im NHL Entry Draft 1981 in der sechsten Runde an 111. Position ausgewählt.

Nachdem Smith in den Spielzeiten 1983/84 und 1984/85 erste Erfahrungen in der American Hockey League bei den Farmteams der Oilers gesammelt hatte, schaffte er zur Saison 1985/86 den Sprung in den Kader Edmontons. Mit dem Team scheiterte er in dieser Spielzeit in der zweiten Runde der Play-off am großen Konkurrenten und späteren Meister Calgary Flames, wo der Verteidiger im siebten Spiel der Serie mit einem Eigentor – das Tor wurde Calgarys Lanny McDonald gut geschrieben – die Niederlage und damit das Ausscheiden Edmontons mit verschuldete. In den folgenden Jahren entwickelte sich Smith aber zu einer festen Größe im Defensivverbund der Oilers und gewann in den Jahren 1987, 1988 und 1990 jeweils den Stanley Cup mit den Oilers. Im Sommer 1991 wechselte der Abwehrspieler im Tausch für Verteidiger Dave Manson und ein Drittrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 1992 zu den Chicago Blackhawks.

Mit den Blackhawks erreichte Smith gleich in der Saison 1991/92 noch einmal das Stanley-Cup-Finale und bestritt im Folgejahr mit 57 Scorerpunkten seine persönlich beste Spielzeit. An die zwei erfolgreichen Jahre knüpften sich vier von Verletzungen gezeichnete Jahre an. Zwei Beinbrüche und dauerhafte Rückenbeschwerden bewegten Smith schließlich dazu, nach Beendigung der Saison 1996/97 auszusetzen. Smith fand für die Spielzeit 1997/98 eine Anstellung als Assistenztrainer bei den Calgary Flames unter Cheftrainer Brian Sutter. Für die Saison 1998/99 kehrte Smith für die Flames zurück aufs Eis, legte dafür sein Traineramt aber nieder. Nach einem nahezu verletzungsfreien Jahr wurde Smith zum Spieljahr 1999/2000 zum Mannschaftskapitän bestimmt. Da sich die Rückenprobleme aber alsbald wieder einstellten, absolvierte der Verteidiger nur 20 Partien. Dies setzte sich auch in der folgenden Saison fort, sodass er am 7. Dezember 2000 im Alter von 37 Jahren vom aktiven Sport zurücktrat.

Nach einer längeren Pause fand Smith im Sommer 2008 eine Anstellung als Scout bei seinem Ex-Team Chicago Blackhawks, ehe er zur Spielzeit 2010/11 wieder auf die Trainerbank zurückkehrte. Unter den Cheftrainern Tom Renney, Ralph Krueger und Dallas Eakins arbeitete er bis zum Sommer 2014 als Assistenztrainer bei den Edmonton Oilers. Im Sommer 2014 wechselte er – in selber Position weiterarbeitend – zum Ligakonkurrenten Carolina Hurricanes, die ein neues Trainerteam um Cheftrainer Bill Peters aufbauten. In Carolina war er in der Folge vier Jahre aktiv, bevor er samt Peters entlassen und wenig später im Juli 2018 in gleicher Funktion von den Buffalo Sabres angestellt wurde.

InternationalBearbeiten

Smith vertrat seine Wahlheimat Kanada im Rahmen des Canada Cup 1991, den die Kanadier durch zwei Siege über die Vereinigten Staaten in der Best-of-Three-Finalserie gewinnen konnten. Der Verteidiger absolvierte alle acht Turnierspiele und bereitete im Vorrundenspiel gegen die UdSSR den Ausgleichstreffer zum 3:3-Endstand vor. Dazu sammelte er im Turnierverlauf 30 Strafminuten.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

InternationalBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1980/81 London Knights OHL 62 4 12 16 141
1981/82 London Knights OHL 58 10 36 46 207 4 1 2 3 13
1982/83 London Knights OHL 50 6 35 41 133 3 1 0 1 10
1982/83 Moncton Alpines AHL 2 0 0 0 0
1983/84 Brantford Alexanders OHL 7 1 1 2 0
1983/84 Moncton Alpines AHL 64 1 8 9 176
1984/85 Edmonton Oilers NHL 2 0 0 0 2
1984/85 Nova Scotia Oilers AHL 68 2 28 30 161 5 0 3 3 40
1985/86 Nova Scotia Oilers AHL 4 0 2 2 11
1985/86 Edmonton Oilers NHL 55 4 20 24 166 6 0 1 1 14
1986/87 Edmonton Oilers NHL 62 7 15 22 165 15 1 3 4 45
1987/88 Edmonton Oilers NHL 79 12 43 55 286 19 1 11 12 55
1988/89 Edmonton Oilers NHL 35 3 19 22 97 7 2 2 4 20
1989/90 Edmonton Oilers NHL 75 7 34 41 171 22 5 10 15 37
1990/91 Edmonton Oilers NHL 77 13 41 54 193 18 1 2 3 45
1991/92 Chicago Blackhawks NHL 76 9 21 30 304 18 1 11 12 16
1992/93 Chicago Blackhawks NHL 78 10 47 57 214 4 0 0 0 10
1993/94 Chicago Blackhawks NHL 57 5 22 27 174
1994/95 Chicago Blackhawks NHL 48 1 12 13 128 16 0 1 1 26
1995/96 Chicago Blackhawks NHL 37 0 9 9 71 6 0 0 0 16
1996/97 Chicago Blackhawks NHL 21 0 0 0 29 3 0 0 0 4
1997/98 vertragslos nicht gespielt wegen Assistenztrainerposten in Calgary
1998/99 Calgary Flames NHL 69 1 14 15 80
1999/00 Calgary Flames NHL 20 0 4 4 42
2000/01 Calgary Flames NHL 13 0 2 2 17
OHL gesamt 177 21 84 105 481 7 2 2 4 23
AHL gesamt 138 3 38 41 348 5 0 3 3 40
NHL gesamt 804 72 303 375 2139 134 11 41 52 288

InternationalBearbeiten

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
1991 Kanada Canada Cup   8 0 1 1 30
Senioren gesamt 8 0 1 1 30

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten