Hauptmenü öffnen

Tim Hunter (Eishockeyspieler)

kanadischer Eishockeyspieler und -trainer
KanadaKanada  Tim Hunter Eishockeyspieler
Geburtsdatum 10. September 1960
Geburtsort Calgary, Alberta, Kanada
Größe 188 cm
Gewicht 92 kg
Position Verteidiger/Rechter Flügel
Schusshand Rechts
Draft
NHL Entry Draft 1979, 3. Runde, 54. Position
Atlanta Flames
Karrierestationen
1977–1978 Kamloops Chiefs
1978–1980 Seattle Breakers
1980–1981 Birmingham Bulls
1981–1982 Oklahoma City Stars
1982–1992 Calgary Flames
1992–1993 Nordiques de Québec
1993–1996 Vancouver Canucks
1996–1997 San Jose Sharks

Timothy Robert „Tim“ Hunter (* 10. September 1960 in Calgary, Alberta) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler und derzeitiger -trainer, der im Verlauf seiner aktiven Karriere zwischen 1977 und 1997 unter anderem 947 Spiele für die Calgary Flames, Nordiques de Québec, Vancouver Canucks und San Jose Sharks in der National Hockey League auf der Position des Verteidigers und rechten Flügelstürmers bestritten hat. Seinen größten Karriereerfolg feierte Hunter in Diensten der Calgary Flames mit dem Gewinn des Stanley Cups im Jahr 1989.

Im Anschluss an seine Spielerkarriere war er zwischen 1997 und 2013 als Assistenztrainer der Washington Capitals, San Jose Sharks und Toronto Maple Leafs in der NHL tätig. Seit 2014 betreut Hunter als Cheftrainer die Moose Jaw Warriors in der Western Hockey League und ist seit 2018 parallel Trainer der kanadischen U20-Nationalmannschaft.

KarriereBearbeiten

SpielerkarriereBearbeiten

Hunter spielte zunächst 1977 in der British Columbia Junior Hockey League (BCJHL), ehe er zur Saison 1978/79 zu den Seattle Breakers in die Western Canada Hockey League, dem Vorläufer der Western Hockey League, wechselte. Nachdem er im NHL Entry Draft 1979 in der dritten Runde an 54. Position von den Atlanta Flames ausgewählt worden war, spielte er bis in die Saison 1981/82 hinein in verschiedenen unterklassigen Ligen. Erst im Verlauf der Saison, als die Flames von Atlanta nach Calgary umgezogen waren, lief er erstmals in zwei Spielen für die Calgary Flames auf und blieb dort bis zum Ende der Saison 1991/92. Während seiner Zeit in Calgary gewann er mit dem Team im Jahr 1989 den Stanley Cup, zudem hatte er in der Saison 1984/85 sein produktivstes Spieljahr mit 22 Punkten in 71 Spielen.

Durch den NHL Expansion Draft 1992 bedingt, musste der Kanadier zu den Tampa Bay Lightning wechseln, die ihn nur einen Tag später zu den Nordiques de Québec transferierten. Die Nordiques setzten den rechten Flügelstürmer im Februar der Saison 1992/93 auf die Waiver-Liste, von wo ihn die Vancouver Canucks, mit denen er 1994 erneut das Stanley-Cup-Finale erreichte, auswählten. Dort lief sein Vertrag zum Ende der Spielzeit 1995/96 aus und Hunter unterschrieb als Free Agent einen Vertrag bei den San Jose Sharks, wo er seine letzte Spielzeit bestritt. Mit insgesamt 3142 Strafminuten ist Hunter der Spieler mit den achtmeisten der NHL-Geschichte.

TrainerkarriereBearbeiten

Kanada   Tim Hunter
 
Trainerstationen
1997–2002 Washington Capitals (Assistenztrainer)
2002–2008 San Jose Sharks (Assistenztrainer)
2008–2011 Toronto Maple Leafs (Assistenztrainer)
2012–2013 Washington Capitals (Assistenztrainer)
seit 2014 Moose Jaw Warriors
Hockey Canada

Zur Saison 1997/98 begann Hunter seine Karriere als Assistenztrainer bei den Washington Capitals, wo er unter Cheftrainer Ron Wilson arbeitete. Nach Ende der Saison 2001/02 wurde Hunters Vertrag, ebenso wie Wilsons, nicht verlängert. Nachdem Wilson am 5. Dezember 2002 ein neues Engagement bei den San Jose Sharks begann, wurde Hunter am 6. Dezember 2002 zum Assistenztrainer des Team ernannt. Dort arbeitete er bis 2008 vor allem mit den Angreifern der Mannschaft zusammen, ehe Ron Wilson am Saisonende entlassen wurde. Nachdem Wilson wenig später den Cheftrainerposten der Toronto Maple Leafs angenommen hatte und Hunter zunächst in der Organisation der Sharks verblieben waren, verpflichteten die Maple Leafs ihn im Juli 2008. In Toronto war Hunter in den drei folgenden Spielzeiten als Assistenztrainer unter Ron Wilson tätig. Im Juni 2011 verkündeten die Leafs, dass er gemeinsam mit Keith Acton nicht weiterbeschäftigt und durch das Duo Greg Cronin und Scott Gordon ersetzt wurde.[1]

Nachdem er in der Spielzeit 2012/13 erneut ein Jahr Assistenztrainer der Washington Capitals unter Adam Oates war, wechselte er in den Juniorenbereich und ist seit 2014 Cheftrainer der Moose Jaw Warriors in der Western Hockey League. Zudem wurde er mit der Betreuung der kanadischen U18-Auswahl bei der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2015 betraut und gewann bei den Titelkämpfen in der Schweiz mit dem Team die Bronzemedaille. Seit 2018 ist er im Verband Hockey Canada zum Cheftrainer der kanadischen U20-Nationalmannschaft aufgestiegen, bei der er bereits seit 2016 als Assistent tätig gewesen war.

Gemeinsam mit Rob Zettler erhielt er als erster professioneller Sporttrainer ein Zertifikat der Positive Coaching Alliance, einer Organisation, die sich um Sport als charakterbildende Maßnahme kümmert.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1977/78 Kamloops Chiefs BCJHL 51 9 28 37 266
1977/78 Seattle Breakers WCHL 3 1 2 3 4
1978/79 Seattle Breakers WHL 70 8 41 49 300
1979/80 Seattle Breakers WHL 72 14 53 67 311 12 1 2 3 41
1980/81 Birmingham Bulls CHL 58 3 5 8 236
1980/81 Nova Scotia Voyageurs AHL 17 0 0 0 62 6 0 1 1 45
1981/82 Oklahoma City Stars CHL 55 4 12 16 222
1981/82 Calgary Flames NHL 2 0 0 0 9
1982/83 Colorado Flames CHL 46 5 12 17 225
1982/83 Calgary Flames NHL 16 1 0 1 54 9 1 0 1 70
1983/84 Calgary Flames NHL 43 4 4 8 130 7 0 0 0 21
1984/85 Calgary Flames NHL 71 11 11 22 259 4 0 0 0 24
1985/86 Calgary Flames NHL 66 8 7 15 291 19 0 3 3 108
1986/87 Calgary Flames NHL 73 6 15 21 357 6 0 0 0 51
1987/88 Calgary Flames NHL 68 8 5 13 337 9 4 0 4 32
1988/89 Calgary Flames NHL 75 3 9 12 375 19 0 4 4 32
1989/90 Calgary Flames NHL 67 2 3 5 279 6 0 0 0 4
1990/91 Calgary Flames NHL 34 5 2 7 143 7 0 0 0 10
1991/92 Calgary Flames NHL 30 1 3 4 167
1992/93 Nordiques de Québec NHL 48 5 3 8 94
1992/93 Vancouver Canucks NHL 26 0 4 4 99 11 0 0 0 26
1993/94 Vancouver Canucks NHL 56 3 4 7 171 24 0 0 0 26
1994/95 Vancouver Canucks NHL 34 3 2 5 120 11 0 0 0 22
1995/96 Vancouver Canucks NHL 60 2 0 2 122
1996/97 San Jose Sharks NHL 46 0 4 4 135
BCJHL gesamt 51 9 28 37 266
W(C)HL gesamt 145 23 96 119 615 12 1 2 3 41
CHL gesamt 159 12 29 41 683
NHL gesamt 815 62 76 138 3142 132 5 7 12 426

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Tim Hunter – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Leafs Appoint Two New Assistant Coaches. Toronto Maple Leafs, 20. Juni 2011, abgerufen am 20. Juni 2011 (englisch).