Der Skeleton-Europacup 2015/16 war eine von der International Bobsleigh & Skeleton Federation (IBSF) veranstaltete Rennserie, die zum sechzehnten Mal ausgetragen wurde und neben dem Intercontinentalcup und dem Nordamerikacup zum Unterbau des Weltcups gehört. Die Ergebnisse der acht Saisonläufe an vier Wettkampforten flossen in das IBSF-Skeleton-Ranking 2015/16 ein.

Teilnahmequoten Bearbeiten

Die Quotenplätze für die einzelnen nationalen Verbände wurden auf Grundlage des Rankings aus der Vorsaison folgendermaßen vergeben:

  • Frauen:[2]
    • 4 Startplätze: Russland  Russland, Deutschland  Deutschland, Schweiz  Schweiz, Rumänien  Rumänien
    • alle anderen Nationen aus Europa und Afrika: 3 Startplätze
    • alle Nationen aus Amerika, Asien und Ozeanien: 2 Startplätze

Männer Bearbeiten

Veranstaltungen Bearbeiten

Datum Ort Sieger Zweiter Dritter
4. Dezember 2015 Deutschland  Altenberg Russland  Sergei Tschudinow Deutschland  Colin Domke Deutschland  Dominic Rady
5. Dezember 2015 Deutschland  Fabian Küchler
Russland  Alexander Mutowin
Deutschland  Dominic Rady
19. Dezember 2015 Lettland  Sigulda Russland  Alexander Mutowin Russland  Sergei Tschudinow Lettland  Ivo Šteinbergs
20. Dezember 2015 Lettland  Ivo Šteinbergs Russland  Sergei Tschudinow
Russland  Alexander Mutowin
14. Januar 2016 Deutschland  Königssee Deutschland  Dominic Rady Deutschland  Felix Keisinger Deutschland  Colin Domke
15. Januar 2016 Deutschland  Dominic Rady Deutschland  Colin Domke Deutschland  Felix Keisinger
27. Januar 2016 Schweiz  St. Moritz Vereinigtes Konigreich  David Swift Deutschland  Fabian Küchler Deutschland  Felix Keisinger
28. Januar 2016 Deutschland  Fabian Küchler Deutschland  Dominic Rady Kanada  Kevin Boyer

Gesamtwertung Bearbeiten

Endstand nach 8 Rennen (Top 10)

Platz Sportler Land ALT1 ALT2 SIG1 SIG2 KÖN1 KÖN2 STM1 STM2 Punkte
01 Fabian Küchler Deutschland  Deutschland 4 1 10 6 4 5 2 1 432
02 Dominic Rady Deutschland  Deutschland 3 3 9 11 1 1 6 2 429
03 Felix Keisinger Deutschland  Deutschland 8 7 5 6 2 3 3 4 384
04 Ivo Šteinbergs Lettland  Lettland 10 11 3 1 6 6 5 10 349
05 Colin Domke Deutschland  Deutschland 2 DNF 11 8 3 2 7 6 329
06 Alexander Mutowin Russland  Russland 7 1 1 2 253
07 Sergei Tschudinow Russland  Russland 1 6 2 2 245
08 Austin McCrary Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 12 9 14 12 7 10 10 14 240
09 Kevin Boyer Kanada  Kanada 15 16 15 15 17 20 4 3 221
10 Jack Thomas Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 11 8 19 20 5 13 8 17 217

Frauen Bearbeiten

Veranstaltungen Bearbeiten

Datum Ort Siegerin Zweite Dritte
4. Dezember 2015 Deutschland  Altenberg Russland  Olga Potylizyna Russland  Renata Chusina Deutschland  Janine Becker
5. Dezember 2015 Deutschland  Maxi Just Deutschland  Corinna Leipold Russland  Renata Chusina
Deutschland  Janine Becker
19. Dezember 2015 Lettland  Sigulda Kanada  Mirela Rahneva Russland  Anastassija Schlapak Deutschland  Janine Becker
20. Dezember 2015 Kanada  Mirela Rahneva Deutschland  Anna Fernstädt Deutschland  Janine Becker
14. Januar 2016 Deutschland  Königssee Deutschland  Maxi Just Deutschland  Janine Becker Vereinigtes Konigreich  Ashleigh Pittaway
15. Januar 2016 Deutschland  Maxi Just Deutschland  Janine Becker Deutschland  Corinna Leipold
27. Januar 2016 Schweiz  St. Moritz Kanada  Mirela Rahneva Niederlande  Kimberley Bos Deutschland  Janine Becker
28. Januar 2016 Kanada  Mirela Rahneva Niederlande  Kimberley Bos Deutschland  Janine Becker

Gesamtwertung Bearbeiten

Endstand nach 8 Rennen (Top 10)

Platz Sportlerin Land ALT1 ALT2 SIG1 SIG2 KÖN1 KÖN2 STM1 STM2 Punkte
01 Janine Becker Deutschland  Deutschland 3 3 3 3 2 2 3 3 460
02 Mirela Rahneva Kanada  Kanada DNF 7 1 1 7 7 1 1 414
03 Maxi Just Deutschland  Deutschland DNF 1 4 7 1 1 4 4 413
04 Corinna Leipold Deutschland  Deutschland 4 2 9 9 5 3 8 6 359
05 Anastassija Nowikowa Russland  Russland 6 9 11 10 10 9 19 9 250
06 Kellie Delka Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 7 10 15 13 8 11 9 12 246
07 Samantha Culiver Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 12 11 12 12 9 8 10 14 240
08 Renata Chusina Russland  Russland 2 3 5 4 215
09 Marta Orłowska Polen  Polen 11 14 14 14 16 13 6 18 204
10 Olga Potylizyna Russland  Russland 1 6 7 5 198

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Teilnahmequoten Männer 2015/16. Archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 8. Dezember 2015; abgerufen am 9. Dezember 2015 (PDF-Datei, 208 kB).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ibsf.org
  2. Teilnahmequoten Frauen 2015/16. Archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 8. Dezember 2015; abgerufen am 9. Dezember 2015 (PDF-Datei, 208 kB).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ibsf.org

Weblinks Bearbeiten