Skeleton-Europacup 2009/10

Der Skeleton-Europacup 2009/10 war eine von der Fédération Internationale de Bobsleigh et de Tobogganing (FIBT) veranstaltete Rennserie im Skeleton. Er wurde zum zehnten Mal ausgetragen und umfasste acht Wettbewerbe an fünf Wettkampforten. Er gehörte gemeinsam mit dem Intercontinentalcup sowie dem America’s Cup zum Unterbau des Weltcups.

Startberechtigt waren bei den Herren jeweils vier Athleten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien. Alle restlichen Nationen aus Europa und alle afrikanischen Staaten hatten ein Anrecht auf drei Startplätze, die übrigen Nationen auf zwei. Bei den Frauen waren jeweils vier Startplätze für Athletinnen aus Russland, Deutschland, Italien und Rumänien reserviert. Bei den weiteren Startplätzen galten dieselben Bestimmungen wie bei den Männern.

MännerBearbeiten

VeranstaltungenBearbeiten

Datum Ort Sieger Zweiter Dritter
27. November 2009 Deutschland  Königssee Osterreich  Matthias Guggenberger Deutschland  Alexander Kröckel Deutschland  Christian Baude
28. November 2009 Deutschland  Königssee Deutschland  Christian Baude Deutschland  Alexander Kröckel Deutschland  Alexander Rotte
11. Dezember 2009 Deutschland  Altenberg Deutschland  Alexander Kröckel Deutschland  Christian Baude Russland  Pawel Tschuiko
12. Dezember 2009 Deutschland  Altenberg Deutschland  Alexander Kröckel Deutschland  Christian Baude Kanada  Eric Neilson
19. Dezember 2009 Osterreich  Igls Schweiz  Daniel Mächler Kanada  Eric Neilson Osterreich  Markus Penz
20. Dezember 2009 Osterreich  Igls Deutschland  Alexander Kröckel Schweiz  Daniel Mächler Deutschland  Christian Baude
16. Januar 2010 Italien  Cesana Pariol Deutschland  Alexander Rotte Deutschland  Christian Baude Kanada  Rob Derman
21. Januar 2010 Schweiz  St. Moritz Deutschland  Alexander Gassner Deutschland  Alexander Kröckel Kanada  Eric Neilson

Männer-EinzelwertungBearbeiten

Platz Sportler Land Punkte
1 Alexander Kröckel Deutschland  Deutschland 515
2 Christian Baude Deutschland  Deutschland 425
3 Alexander Rotte Deutschland  Deutschland 355
4 Eric Neilson Kanada  Kanada 349
5 Pawel Tschuiko Russland  Russland 337
6 Hiroatsu Takahashi Japan  Japan 293
7 Yuzuru Hanyūda Japan  Japan 280
8 Andrei Swistow Russland  Russland 251
9 Rob Derman Kanada  Kanada 241
10 Emilian Fink Osterreich  Österreich 181

FrauenBearbeiten

VeranstaltungenBearbeiten

Datum Ort Sieger Zweiter Dritter
27. November 2009 Deutschland  Königssee Deutschland  Sophia Griebel Kanada  Michelle Bartleman Deutschland  Lena Joch
28. November 2009 Deutschland  Königssee Deutschland  Sophia Griebel Kanada  Michelle Bartleman Deutschland  Lena Joch
11. Dezember 2009 Deutschland  Altenberg Deutschland  Sophia Griebel Deutschland  Lena Joch Kanada  Michelle Bartleman
12. Dezember 2009 Deutschland  Altenberg Kanada  Michelle Bartleman Deutschland  Sophia Griebel Russland  Olga Nikandrowa
19. Dezember 2009 Osterreich  Igls Kanada  Michelle Bartleman Schweiz  Jessica Kilian Neuseeland  Katharine Eustace
20. Dezember 2009 Osterreich  Igls Schweiz  Jessica Kilian Deutschland  Sophia Griebel Kanada  Michelle Bartleman
16. Januar 2010 Italien  Cesana Pariol Kanada  Michelle Bartleman Deutschland  Tina Hermann Kanada  Micaela Widmer
21. Januar 2010 Schweiz  St. Moritz Kanada  Sarah Reid Deutschland  Katharina Heinz Deutschland  Tina Hermann

Frauen-EinzelwertungBearbeiten

Platz Sportler Land Punkte
1 Sophia Griebel Deutschland  Deutschland 486
2 Michelle Bartleman Kanada  Kanada 465
3 Micaela Widmer Kanada  Kanada 341
4 Marija Orlowa Russland  Russland 315
5 Olga Nikandrowa Russland  Russland 289
6 Laura Malaika Deutschland  Deutschland 283
7 Lena Joch Deutschland  Deutschland 277
8 Sandra Winkler Deutschland  Deutschland 198
9 Elena Mandrino Italien  Italien 197
10 Jessica Kilian Schweiz  Schweiz 185

WeblinksBearbeiten