Shinano (Nagano)

Ort in der Präfektur Nagano, Japan

Shinano (jap. 信濃町, -machi) ist eine Stadt im Landkreis Kamiminochi in der Präfektur Nagano.

Shinano-machi
信濃町
Shinano (Nagano) (Japan)
(36° 48′ 24,06″ N, 138° 12′ 24,5″O)
Geographische Lage in Japan
Region: Chūbu
Präfektur: Nagano
Koordinaten: 36° 48′ N, 138° 12′ OKoordinaten: 36° 48′ 24″ N, 138° 12′ 25″ O
Basisdaten
Fläche: 149,27 km²
Einwohner: 7558
(1. März 2021)
Bevölkerungsdichte: 51 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 20583-4
Symbole
Baum: Prunus sargentii
Blume: Schmuckkörbchen
Vogel: Japanbuschsänger
Rathaus
Adresse: Shinano Town Hall
428-2, Ōaza Kashiwabara
Shinano-machi, Kamiminochi-gun
Nagano 389-1305
Webadresse: www.town.shinanomachi.nagano.jp
Lage Shinanos in der Präfektur Nagano
Lage Shinanos in der Präfektur

GeografieBearbeiten

Innerhalb der Stadtgrenzen im Osten befindet sich der Nojiri-See. Im Westen befindet sich der 2.053 m hohe Schichtvulkan Kurohime (黒姫山, -yama) mit der Kurohime-Hochebene (黒姫高原, Kurohime-kōgen). Der See und die Hochebene gehören zusammen mit der Myōkō-Hochebene um den Berg Myōkō zum Jōshin’etsu-Kōgen-Nationalpark.

GeschichteBearbeiten

Der Name der Stadt stammt von der Provinz Shinano, jedoch befand sich deren Hauptort nicht innerhalb des heutigen Shinano.

Shinano wurde am 1. April 1955 als Dorf Shinano (信濃村, -mura) als Zusammenschluss der Dörfer Kashiwabara (柏原村, -mura) und Fujisato (富士里村, -mura) gegründet. Am 30. September 1956 schlossen sich die Dörfer Shinano, Shinanojiri (信濃尻村, -mura) und Furuma (古間村, -mura) zur Stadt Shinano zusammen.

VerkehrBearbeiten

Shinano hat Anschluss an die Jōshin’etsu-Autobahn nach Fujioka und Jōshin als auch an die Präfekturstraße 18 nach Takasaki und Jōshin.

Shinano ist mit den Bahnhöfen Kurohime und Furuma an die JR East Shin’etsu-Hauptlinie zum Bahnhof Takasaki und Bahnhof Niigata.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Das Kurohime-Märchenhaus (黒姫童話館, Kurohime dōwakan) sammelt Märchen aus aller Welt.[1]

BildungBearbeiten

In Shinano befinden sich die Grundschulen Furumi (古海小学校), Nojiri-See (野尻湖小学校), Kashiwabara (柏原小学校), Furuma (古間小学校) und Fujisato (富士里小学校), sowie die Mittelschule Shinano (信濃中学校). 2011 sollen alle Schulen zu einer einzigen integrierten Grund- und Mittelschule zusammengelegt werden.

StädtepartnerschaftenBearbeiten

Partnerstadt von Shinano ist seit dem 17. Mai 1995 das um die 160.000 Einwohner zählende Nagareyama in der Präfektur Chiba.

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

Angrenzende Städte und GemeindenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Togakushi / Kurohime. Japan National Tourism Organization, abgerufen am 25. April 2009 (englisch).

WeblinksBearbeiten

Commons: Shinano – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien