Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Sender Magdeburg (Stadt)

Turm in Magdeburg
Sender Magdeburg (Stadt)
Funkturm Magdeburg.JPG
Basisdaten
Ort: Magdeburg
Land: Sachsen-Anhalt
Staat: Deutschland
Höhenlage: 44 m ü. NHN
Verwendung: Rundfunksender
Zugänglichkeit: Sendeturm öffentlich nicht zugänglich
Turmdaten
Baustoff: Stahl
Gesamthöhe: 160 m
Daten der Sendeanlage
Wellenbereich: UKW-Sender
Sendetyp: DVB-T
Positionskarte
Sender Magdeburg (Stadt) (Sachsen-Anhalt)
Sender Magdeburg (Stadt)
Sender Magdeburg (Stadt)
Koordinaten: 52° 9′ 11,5″ N, 11° 39′ 52,5″ O

Der Sender Magdeburg (Stadt) ist ein direkt in der Stadt Magdeburg auf der Langen Lake erbauter Sendeturm zum Zweck der Verbreitung von DVB-T. Mit 160 Metern Höhe ist der Sendemast Magdeburgs höchstes Bauwerk.[1] Der Sendeturm versorgt das gesamte Magdeburger Stadtgebiet und Umland mit digital-terrestrischem Fernsehen. Am 31. Mai 2016 begann die Pilotbetrieb-Ausstrahlung von DVB-T2 HD Programmen.

Am 29. März 2017 endete die Ausstrahlung von DVB-T-Programmen und der Regelbetrieb von DVB-T2 HD wurde aufgenommen. Seitdem senden im DVB-T2-Standard die Programme der ARD (MDR-Mux), des ZDF sowie das kommerzielle Angebot von freenet TV (in Irdeto verschlüsselt) im HEVC-Videokodierverfahren und in Full HD Auflösung.

Inhaltsverzeichnis

Frequenzen und ProgrammeBearbeiten

Digitales Fernsehen (DVB-T2)Bearbeiten

Die DVB-T2 HD-Ausstrahlungen der öffentlich-rechtlichen Programme aus Magdeburg sind im Gleichwellenbetrieb (Single Frequency Network) mit anderen Sendestandorten.

Alle kursiv dargestellten Sender sind verschlüsselt und nur über die DVB-T2 HD-Plattform freenet TV empfangbar.

Kanal Fre­quenz 
(MHz)
Multiplex Programme im Multiplex ERP 
(kW)
An­tennen­dia­gramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polari­sation
hori­zontal (H) /
vertikal (V)
Modu­lations­ver­fahren FEC Guard­inter­vall Bitrate 
(MBit/s)
Gleichwellennetz (SFN)
45 666 MDR 1 (ARD) 100 ND V 64-QAM 3/5 19/256 23,6 Brocken, Magdeburg
34 578 MDR 2 (ARD) 100 ND V 64-QAM 3/5 19/256 23,6 Brocken, Magdeburg
37 602 Substream 0:

ZDF

(ZDFmobil)

Substream 1: MEDIA BROADCAST

Substream 0:

Substream 1:

50 ND V 64-QAM 3/5 19/128 22 Brocken, Wittenberg, Magdeburg
46 674 MEDIA BROADCAST

(RTL Group)

50 ND V 64-QAM 2/3 1/16 27,6 -
29 538 MEDIA BROADCAST

(ProSiebenSat.1 Media)

50 ND V 64-QAM 2/3 1/16 27,6 -
55 746 MEDIA BROADCAST Substream 0:

Substream 1:

  • freenet.TV Info
  • ssu (System Software Update service)
50 ND V 64-QAM 2/3 1/16 27,6 -

Digitales Fernsehen (DVB-T)Bearbeiten

Die DVB-T-Ausstrahlungen vom Standort Magdeburg (Stadt) liefen seit 9. Oktober 2007 und waren im Gleichwellenbetrieb (Single Frequency Network) mit anderen Sendestandorten. Sie wurden am 29. März 2017 eingestellt.

Kanal Fre­quenz 
(MHz)
Multiplex Programme im Multiplex ERP 
(kW)
An­tennen­dia­gramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polari­sation
hori­zontal (H) /
vertikal (V)
Modu­lations­ver­fahren FEC Guard­inter­vall Bitrate 
(MBit/s)
Gleichwellennetz (SFN)
E29 538 ARD Digital (MDR) 100 ND V 64-QAM 2/3 1/4 19,91 Brocken (Harz), Magdeburg (Stadt)
E34 578 ARD regional (MDR Sachsen-Anhalt) 100 ND V 64-QAM 2/3 1/4 19,91 Brocken, Magdeburg (Stadt), Dequede (Osterburg) TV/UKW-Turm
E30 546 ZDFmobil 50 ND V 16-QAM 
(8-k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Brocken, Magdeburg (Stadt), Lutherstadt Wittenberg

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Peter Ließmann: DVB-T-Fernsehen bleibt in Magdeburg eine Domäne der Öffentlich-Rechtlichen. In: www.volksstimme.de. Volksstimme, 16. Februar 2012, abgerufen am 15. Juli 2012 (Zeitungsartikel).