Schloss Eichbichl

Schloß Eichbichl, Südwestseite
Südostseite

Das Schloss Eichbichl liegt östlich der bayerischen Landeshauptstadt München im Ort Frauenneuharting im Landkreis Ebersberg. Es handelt sich um ein ehemaliges Wasserschloss. Das heutige Hauptgebäude stammt aus dem 17. Jahrhundert. Das Schloss ist als Baudenkmal ausgewiesen.[1]

GeschichteBearbeiten

Die Geschichte der Hofmark Eichbichl lässt sich bis ins 14. Jahrhundert zurückverfolgen. Im Jahr 1605 kaufte es das Jesuiten-Kolleg. Im Jahr 1777 wurde das Wasserschloss von Kurfürst Karl Theodor an den Malteser-Orden übergeben. Das Malteser-Kreuz befindet sich bis heute an der Stuckdecke des Salons im 1. Obergeschoss. Nach der Säkularisation im Jahr 1808 hatte es verschiedene Eigentümer. Seit 1995 befindet es sich im Besitz von Rea und Ulrich von Raben.

WeblinksBearbeiten

Commons: Schloss Eichbichl – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Baudenkmäler in Frauenneuharting, abgerufen am 19. Juni 2015.

Koordinaten: 48° 1′ 29,8″ N, 12° 2′ 40,1″ O