Abschnittsbefestigung Baiern

archäologische Stätte in Deutschland

Die Abschnittsbefestigung Baiern ist eine abgegangene früh- oder hochmittelalterliche Abschnittsbefestigung auf 540 m ü. NHN im „Gemeindewald“ Meter östlich von Pfleg, einem Ortsteil der Gemeinde Baiern im Landkreis Ebersberg in Bayern.[1]

Abschnittsbefestigung Baiern
Entstehungszeit: Früh- oder hochmittelalterlich
Burgentyp: Höhenburg, Spornlage
Erhaltungszustand: Burgstall
Ort: Baiern-Pfleg-„Gemeindewald“
Geographische Lage 47° 57′ 18,3″ N, 11° 55′ 57″ OKoordinaten: 47° 57′ 18,3″ N, 11° 55′ 57″ O
Höhe: 540 m ü. NHN
Abschnittsbefestigung Baiern (Bayern)
Abschnittsbefestigung Baiern

Von der ehemaligen Burganlage ist nichts erhalten, heute ist die Stelle als Bodendenkmal D-1-8037-0016 „Abschnittsbefestigung des frühen oder hohen Mittelalters“ vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege erfasst.[2]

LiteraturBearbeiten

  • Wilhelm Neu, Volker Liedke (Bearb.): Oberbayern. Ensembles, Baudenkmäler, archäologische Geländedenkmäler. Hrsg.: Michael Petzet, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege (= Denkmäler in Bayern. Band I.2). Oldenbourg, München 1986, ISBN 3-486-52392-9.

WeblinksBearbeiten

  • Eintrag zu Baiern in der privaten Datenbank „Alle Burgen“.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lage des Burgstalles im Bayern Atlas
  2. Denkmalliste für Baiern (PDF) beim Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege (PDF; 130 kB)