Santa-Maria-di-Lota

französische Gemeinde

Santa-Maria-di-Lota (korsisch: Santa Maria di Lota) ist eine französische Gemeinde mit 1.805 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) im Département Haute-Corse auf der Mittelmeerinsel Korsika. Sie gehört zum Kanton Cap Corse und zum Arrondissement Bastia. Die Einwohner werden Lutinchi genannt.

Santa-Maria-di-Lota
Santa-Maria-di-Lota (Frankreich)
Santa-Maria-di-Lota
Staat Frankreich
Region Korsika
Département (Nr.) Haute-Corse (2B)
Arrondissement Bastia
Kanton Cap Corse
Gemeindeverband Bastia
Koordinaten 42° 45′ N, 9° 26′ OKoordinaten: 42° 45′ N, 9° 26′ O
Höhe 0–1198 m
Fläche 13,33 km²
Einwohner 1.805 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 135 Einw./km²
Postleitzahl 20200
INSEE-Code
Website http://www.santa-maria-di-lota.fr/

Rathaus von Santa-Maria-di-Lota in Figarella

GeographieBearbeiten

Santa-Maria-di-Lota liegt am Tyrrhenischen Meer. Der kleine Fluss Poggiolo mündet hier ins Meer. Umgeben wird Santa-Maria-di-Lota von den Nachbargemeinden Brando im Norden, Olmeta-di-Capocorso im Westen, Farinole im Südwesten sowie San-Martino-di-Lota im Süden.

Santa-Maria-di-Lota besteht aus drei Ortschaften (ehemaligen Gemeinden): Ficarella (auch: Figarella), Mandriale und Partine sowie den Weilern San Giacintu, Sorbinca, Voltojo und Miomo.

Durch die Gemeinde führt die frühere Route nationale 198 (heutige D80).

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
538 987 1.583 1.566 1.826 1.791 1.938 2.005

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kirche Santa Maria Assunta
  • Kirche Santa Maria Assunta
  • Kirche San Teofalu de Miomo
  • Kapelle Notre-Dame-du-Mont-Carmel
  • Kapelle San Giovanni
  • Kapelle L’Annonciation de Partine
  • Dominikanerkonvent San Ghjacintu
  • Turm Miomo
 
Turm Miomo am Ufer zum Meer

WeblinksBearbeiten

Commons: Santa-Maria-di-Lota – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien