Hauptmenü öffnen
Süddeutsche Fußballmeisterschaft 1916/17
Logo des süddeutschen Fußballverbandes
Meister Stuttgarter Kickers (3)
Süddeutsche Fußballmeisterschaft 1915/16

Die süddeutsche Fußballmeisterschaft 1916/17 des Süddeutschen Fußball-Verbandes gewannen die Stuttgarter Kickers mit drei Punkten Vorsprung gegenüber der SpVgg Fürth in der Verbandsendrunde. Dies war der dritte und letzte Gewinn der süddeutschen Fußballmeisterschaft für die Stuttgarter. Eine Teilnahme an der deutschen Fußballmeisterschaft blieb ihnen jedoch verwehrt, da diese aufgrund des Ersten Weltkriegs nicht ausgetragen wurde.

Modus und ÜbersichtBearbeiten

Wie in den Vorjahren wurde in vier regionalen Bezirken Bezirksmeister ermittelt, die in einer Endrunde im Rundenturnier den süddeutschen Fußballmeister ausspielten.

Bezirk Bezirksmeister
Nordkreis FSV Frankfurt
Ostkreis SpVgg Fürth
Südkreis Stuttgarter Kickers
Westkreis FC Pfalz Ludwigshafen

NordkreisBearbeiten

Im Nordkreis wurde im Rundenturnier mit drei Teilnehmern der Sieger ausgespielt. Die drei teilnehmenden Mannschaften qualifizierten sich für diese Bezirksendrunde über regionale Ligen, deren Tabellenstände nur teilweise überliefert sind. Im Gau Südmain ist eine Herbst- und eine Frühlingsrunde überliefert, die beide der FSV Frankfurt gewann.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. FSV Frankfurt  4  3  0  1 016:400 4,00 06:20
 2. Frankfurter FV Amicitia und 1902  4  2  0  2 011:700 1,57 04:40
 3. Viktoria Aschaffenburg  4  1  0  3 002:180 0,11 02:60
Legende
Qualifikation süddeutsche Endrunde

OstkreisBearbeiten

Im Ostkreis wurde im K.-o.-System mit vier Teilnehmern der Sieger ausgespielt. Die vier teilnehmenden Mannschaften qualifizierten sich über regionale Ligen für diese Bezirksendrunde. Im Gau Mittelfranken ist eine Herbstrunde überliefert, die die SpVgg Fürth gewann. Im Gau Oberbayern Gruppe 1 ist der FC Bayern München, der damals als FA (Fußballabteilung) Bayern im Münchener SC antrat, als Sieger überliefert. Die Halbfinalspiele wurden am 21. Januar 1917 und 28. Januar 1917 ausgetragen. Die beiden Finalpartien fanden am 25. Februar 1917 und 4. März 1917 statt.

Qualifikation:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FA Bayern im Münchener SC 13:2  MTV Ingolstadt 8:2 5:0
SpVgg Fürth 04:3  1. FC Nürnberg 2:2 2:1

Halbfinale:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FA Bayern im Münchener SC 13:0  TV Regensburg 7:0 6:0
SpVgg Fürth 15:1  Würzburger Kickers 9:0 6:1

Finale:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
SpVgg Fürth 4:3  FA Bayern im Münchener SC 3:2 1:1

SüdkreisBearbeiten

Im Südkreis wurde im K.-o.-System mit dreit Teilnehmern, welche sich über regionale Ligen für die Bezirksendrunde qualifizierten, der Sieger ausgespielt. Im Gau Schwaben setzten sich die Stuttgarter Kickers im Finale gegen den FC Union Stuttgart in drei Spielen durch. Der Gau Elsaß wurde vom Straßburger FV gewonnen.

Halbfinale:

Ergebnis


Stuttgarter Kickers 10:0  1. FC Pforzheim
Der Straßburger FV erhielte ein Freilos.

Finale:

Ergebnis


Stuttgarter Kickers 10:3  Straßburger FV

WestkreisBearbeiten

Im Westkreis wurde im Rundenturnier mit drei Teilnehmern der Sieger ausgespielt. Die drei teilnehmenden Mannschaften qualifizierten sich über regionale Ligen für diese Bezirksendrunde. Phönix Mannheim ist als Sieger des Gaus Mannheim überliefert.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. FC Pfalz Ludwigshafen  4  2  1  1 004:200 2,00 05:30
 2. Phönix Mannheim  4  2  0  2 006:300 2,00 04:40
 3. Alemannia Worms  4  1  1  2 001:600 0,17 03:50
Legende
Qualifikation süddeutsche Endrunde

Endrunde um die süddeutsche MeisterschaftBearbeiten

In der süddeutschen Fußballendrunde trafen die vier Sieger der Bezirke im Rundenturnier aufeinander.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. Stuttgarter Kickers
(Sieger Südkreis)
 6  4  2  0 021:500 4,20 10:20
 2. SpVgg Fürth
(Sieger Ostkreis)
 6  3  1  2 016:700 2,29 07:50
 3. FSV Frankfurt
(Sieger Nordkreis)
 6  3  0  3 004:120 0,33 06:60
 4. FC Pfalz Ludwigshafen
(Sieger Westkreis)
 6  0  1  5 002:190 0,11 01:11
Legende
süddeutscher Fußballmeister

QuellenBearbeiten