Rypin

Stadt in Polen

Rypin (1942–45 Rippin) ist eine Stadt in der Woiwodschaft Kujawien-Pommern in Polen und liegt an der Rypienica etwa 50 km östlich von Thorn. Rypin ist Sitz des Powiat Rypiński und hat ca. 16.250 Einwohner.

Rypin
Wappen von Rypin
Rypin (Polen)
Rypin
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Kujawien-Pommern
Powiat: Rypin
Fläche: 10,96 km²
Geographische Lage: 53° 4′ N, 19° 24′ OKoordinaten: 53° 4′ 0″ N, 19° 24′ 0″ O
Höhe: 118 m n.p.m.
Einwohner: 15.999
(31. Dez. 2020)[1]
Postleitzahl: 87-500 bis 87-501
Telefonvorwahl: (+48) 54
Kfz-Kennzeichen: CRY
Wirtschaft und Verkehr
Straße: BrodnicaWłocławek
Golub-DobrzyńSierpc
Eisenbahn: ohne Personenverkehr
Nächster int. Flughafen: Warschau
Gmina
Gminatyp: Stadtgemeinde
Fläche: 10,96 km²
Einwohner: 15.999
(31. Dez. 2020)[1]
Bevölkerungsdichte: 1460 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 0412011
Verwaltung (Stand: 2007)
Bürgermeister: Marek Błaszkiewicz
Adresse: ul. Warszawska 40
87-500 Rypin
Webpräsenz: www.rypin.eu



GeschichteBearbeiten

 
Badeanstalt
 
Kirche des Allerheiligsten Herzens Jesu Christi in Rypin

Rippin ist eine der ältesten Städte Polens und wurde im Jahr 1065 zum ersten Male erwähnt. Im 12. Jahrhundert war es Sitz einer Kastellanei. Die Verleihung des Stadtrechtes erfolgte 1345. Um 1409 und 1431 wurde die Stadt durch den Deutschen Orden zerstört. 1793 kam Rypin durch die Zweite Teilung Polens an Preußen. Während der napoleonischen Zeit wurde es 1807 dem Herzogtum Warschau angegliedert. Durch den Wiener Kongress 1815 war es Teil Kongresspolens und kam damit zum Russischen Reich. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde es wieder polnisch. Im Generalgouvernement war Rypin als Rippin Teil des Reichsgaues Danzig-Westpreußen. Der Landkreis Rypin wurde 1975 aufgelöst, nach der Verwaltungsreform in Polen 1999 wieder eingerichtet.

Landgemeinde RypinBearbeiten

Die Landgemeinde Rypin, zu der die Stadt selbst nicht gehört, hat eine Fläche von 132 km², auf der 7533 Menschen leben (Stand: 31. Dezember 2020).

VerkehrBearbeiten

Der (Stand Dezember 2021) nur von einem Fernverkehrszugpaar am Tag bediente Bahnhof Rypin liegt an der Bahnstrecke Kutno–Brodnica.

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Rypin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

FußnotenBearbeiten

  1. a b Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2020. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 0,72 MB), abgerufen am 12. Juni 2021.